Dienstag, 18.06.2019

Unfall verursacht und Zettel mit Beleidigung hinterlassen

Polizei Obernburg

Obernburg
Kommentieren

Eine Unfallflucht hat ein aufmerksamer Mitbürger am Donnerstag früh beobachten können.

Der privat unterwegs befindliche Polizeibeamte konnte beobachten, wie ein Kleintransporterfahrer an einer Engstelle im Pflaumheimer Weg versuchte, zwischen zwei recht knapp geparkten Autos durchzufahren. Dies gelang dem Fahrer des Renault-Transporters jedoch nicht ganz und er blieb beim Durchfahren an dem linken Außenspiegel des ordnungswidrig auf dem gehweg geparkten Seat hängen.

Der Zeuge konnte danach beobachten, wie der Fahrer des Renault ausstieg, sich den Schaden besah und danach einen Zettel an dem angefahrenen Pkw hinterließ. Danach entfernte er sich von der Unfallstelle.

Bei der Nachschau an dem zurückgelassenen Zettel konnte der Beamte feststellen, dass der Unfallveruracher nicht seine Personalien, sondern den Kommentar „Blöder kann man nicht parken“ hinterlassen hatte.

Dank des abgelesenen Kennzeichens konnte der Unfallverursacher jedoch ermittelt werden.

Die beiden im Pflaumheimer Weg geparkten Pkw, die tatsächlich ordnungswidrig geparkt waren, wurden beanstandet, den Unfallflüchtigen erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Geparktes Fahrzeug angefahren

Wörth: Eine Unfallflucht ist am Donnerstag Abend zwischen 18.30 und 19.00 Uhr aus der Landstraße gemeldet worden.

Ein in Fahrtrichtung Süden am rechten Fahrbahnrand geparkter Sprinter ist hier angefahren worden. Vermutlich blieb ein noch unbekannter Fahrzeugführer beim Vorbeifahren an dem Kleintransporter hängen und  beschädigte hierbei den Radkasten und den linken Außenspiegel. Der angerichtete Sachschaden beträgt ca. 1500 Euro.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!