Donnerstag, 20.06.2019

Spritztour einer 14-Jährigen in Würzburg endet mit Unfall

Polizei Würzburg

Würzburg
Kommentieren

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, gegen 3 Uhr, weckte eine mitten auf der Heuchelhofstraße liegende Baustellenbarke und ein wenige Meter dahinter stehender Hyundai am Fahrbahnrand die Aufmerksamkeit einer Streifenbesatzung der Polizei Würzburg-Stadt.

Schlagartig begann das Auto rückwärts, in Richtung des Streifenwagens, zu rollen. Nur durch ein schnelles Ausweichmanöver der Polizeibeamten konnte ein Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge verhindert werden. Der Hyundai rollte zunächst noch einige Meter den Heuchelhofberg hinunter, auf dem glücklicherweise zu dieser Zeit kein weiteres Fahrzeug entgegen kam. Nach etwa 40 Metern prallte das Fahrzeug gegen die Leitplanke und schlitterte an dieser noch einige Meter weiter entlang, ehe es zum Stillstand kam. Bei der anschließenden Inaugenscheinnahme des Hyundai wurden durch die Beamten zwei sehr jung wirkende Insassen festgestellt. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die 14-jährige Fahrerin mit ihrem 15-jährigen Beifahrer, beide im Stadtteil Heuchelhof wohnhaft, eine Spritztour zu einer nahegelegenen Tankstelle machen wollte. Beide Insassen blieben glücklicherweise unverletzt und wurden den hinzugerufenen Eltern übergeben. An den Fahrzeugschlüssel gelangten die Beiden ohne das Wissen der Erziehungsberechtigen, weshalb sich die 14-Jährige, welche sich im strafmündigen Alter befindet, neben dem Fahren ohne Fahrerlaubnis auch wegen des unbefugten Gebrauchs eines Kraftfahrzeuges vor der Justiz verantworten muss. An dem Fahrzeug sowie der Leitplanke entstand ersten Schätzungen zufolge Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 7.500 Euro.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!