Sonntag, 26.05.2019

Roller kracht in Reh: Mann schwerstverletzt

Bürgstadt
Kommentieren

Ein Roller-Fahrer ist am Montagmorgen zwischen Bürgstadt und Freudenberg auf der St2310 im Kreis Miltenberg in ein Reh gekracht und lebensbedrohlich verletzt worden.

Gegen 7.20 Uhr war ein Opel-Fahrer auf der Staatsstraße Richtung Bürgstadt unterwegs, als ein Reh auf die Fahrbahn sprang. Der Opel erfasste das Tier und schleuderte es auf die Gegenfahrbahn. Dort fuhr zur gleichen Zeit ein Roller-Fahrer mit seinem Peugeot Django Richtung Freudenberg.

Der 59-Jährige aus dem Landkreis Miltenberg konnte dem Tier nicht mehr ausweichen und überfuhr dieses. Dabei kam der Mann zu Fall, er und der Roller rutschten einige Meter über die Straße. Dabei zog sich der Roller-Fahrer schwerste Verletzungen zu und musste nach einer Erstversorgung durch einen Notarzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Der Opel-Fahrer erlitt einen Schock.

Die Feuerwehr Bürgstadt sicherte die Unfallstelle und reinigte die Straße. Um den genauen Unfallhergang zu klären, wurde ein Sachverständiger eingeschaltet. Nach einer zweistündigen Vollsperrung wurde der Verkehr einspurig bis zur Bergung der Fahrzeuge am Unfallort vorbeigeleitet.

rah/sre/Polizeipräsidium Unterfranken

Unfall zwischen Bürgstadt und Freudenberg
Quelle: Ralf Hettler, Stephanie Renger
+9 weitere Bilder
Verkehrsunfall in Bürgstadt am 23.07.2018
Foto: Ralf Hettler |  11 Bilder
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!