Donnerstag, 14.11.2019

Raser donnert mit 220 km/h auf B469 ausgerechnet an Zivilstreife vorbei

Polizei Obernburg

Obernburg
Kommentieren
Da hat der Raser auf der B469 Pech gehabt: Er donnerte am Donnerstag mit 220 Stundenkilometern auf der B469 bei Obernburg ausgerechnet an einer Zivilstreife vorbei.

Einen rücksichtslosen Raser haben Beamte der PI Obernburg am Donnerstagabend auf der B469 aus dem Verkehr gezogen.

Einer Zivilstreife war auf der Fahrt von Großwallstadt in Fahrtrichtung Miltenberg ein Mercedes aufgefallen, dessen Fahrer sich von Aschaffenburg kommend mit sehr hoher Geschwindigkeit von hinten annäherte. Das Fahrzeug überholte schließlich die Streife und raste mit über 220 km/h an der Zivilstreife vorbei, die dem Raser daraufhin folgte und nach einer „Eilfahrt“ in Trennfurt stoppen konnte, wo der Mercedesfahrer von der B 469 abgefahren war.

Auf Vorhalt, wieso der Raser so flott unterwegs sei, wo doch ein Tempolimit von 120 km/h bestand, meinte der Ertappte, dass er seinen Pkw endlich mal ausfahren wollte. Das dürfte er erreicht haben, dafür darf er jetzt nach Angaben von Pressesprecher Richard Salzer zwei Monate zu Fuß gehen und sein Bankkonto wird um 880 Euro entlastet. Zudem gibt es zwei Punkte in Flensburg.

Betäubungsmittelkonsumenten erwischt

Elsenfeld. Ein Obernburger ist am Donnerstag Nachmittag von einer Zivilstreife im Bereich des neuen Logistikzentrums kontrolliert worden. Der 36-Jährige versuchte zunächst, als die Beamten ihn ansprachen, zu flüchten, konnte aber bereits nach wenigen Metern angehalten werden. Er hatte auf seiner kurzen Flucht vor der Zivilstreife noch versucht, eine geringe Menge Haschisch im Gebüsch zu „entsorgen“. Bei der weiteren Überprüfung des Obernburgers fanden die Beamten in der Wohnung des Drogenkonsumentens noch eine kleine Indoor-Anlage mit mehreren Hanfpflanzen vor. Die Beamten stellten die Anlage samt Pflanzen sicher. Den Drogensünder erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Wohnzimmermöbel entsorgt

Erlenbach. Unbekannte Umweltsünder haben vermutlich zwischen Dienstag früh und Mittwoch früh an der unteren Zufahrt zum Erlenbacher Waldfriedhof eine „komplette Wohnzimmereinrichtung“ am Waldrand entsorgt. Die Vielzahl der Möbelstücke dürfte dort mit einem Anhänger oder einem Kleintransporter angefahren worden sein.

Schwarzfahrer erwischt

Mömlingen. Eine Mömlingerin ist am Donnerstag Vormittag in der Hauptstraße von einer Streife mit ihrem Pkw Opel aufgefallen. Die Beamten stellten bei ihrer Überprüfung fest, dass die junge Frau nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Dame war bereits im Sommer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt worden. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Hinweise an die Polizeiinspektion Obernburg, 06022 / 629 – 0.

rbb/kev/Polizei Obernburg

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!