Montag, 24.06.2019

Polizist beleidigt: Schiffsführer aus den Niederlanden muss Strafe zahlen

Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg

Aschaffenburg
Kommentieren

Ein 26-jähriger niederländischer Schiffsführer musste am Dienstag einen vierstelligen Betrag bezahlen, weil er im November 2018 einen Polizeibeamten der Wasserschutzpolizei Aschaffenburg beleidigt hatte.

Nun erließ die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg einen durch Geldzahlung abwendbaren Haftbefehl über 20 Tagessätze. Die Wasserschutzpolizisten übergaben ihm bei der erneuten Einfahrt seines Schiffes in den Dienstbereich der Aschaffenburger Wasserschutzpolizei in der Schleuse Kleinostheim gestern gegen 12 Uhr mittags den Haftbefehl. Damit er unmittelbar bezahlen konnte und nicht ins Gefängnis musste, wurde er von den Polizisten zum Geldautomaten gefahren. Er war diesmal nicht ausfällig, weshalb wir von einer heilsamen Wirkung des Haftbefehls ausgehen.

Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!