Donnerstag, 20.06.2019

Polizei stoppt offensichtlich betrunkenen Fahrer in Schöllkrippen

Schöllkrippen
Kommentieren

Am Nachmittag des Pfingstmontag entdeckte eine Streife in Schöllkrippen einen unsicher und langsam fahrenden Citroen. Der Fahrer ignorierte Martinshorn und Anhaltesignal und konnte erst gestoppt werden, als der Polizeiwagen ihn überholte und ausbremste. der Fahrer war völlig betrunken.

Am Pfingstmontag erweckte kurz vor 15.30 Uhr die unsichere Fahrweise eines Citroen die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife. So fuhr er trotz erlaubter 50 km/h deutlich langsamer und rammte auf gerader Strecke in der Aschaffenburger Straße fast einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Wagen.

Nachdem der Fahrer zunächst sämtliche Anhalteversuche mittels Anhaltesignalgeber, Blaulicht und Martinshorn ignoriert hatte, konnte er nach einem Überholmanöver schließlich doch noch gestoppt werden.

Hier war der Grund seiner Fahrweise schnell geklärt, konnte sich der 79-jährige stark nach Alkohol riechend doch nur mit einer sehr verwaschenen Aussprache mit den Beamten unterhalten. Nachdem ein Alkotest einen Wert von über 1,3 Promille ergab, waren die obligatorische Blutentnahme sowie die sofortige Sicherstellung seines Führerscheines fällig.

Außerdem wies der Pkw an der rechten Fahrzeugfront einen ganz frischen Unfallschaden auf. Aufgrund des dort auch anhaftenden Grases liegt die Vermutung nahe, dass er irgendwo auf seiner Fahrtroute von Frammersbach nach Schöllkrippen nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Wer zu der möglichen Unfallstelle sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Alzenau in Verbindung zu setzen (Tel. 06023/944-0).

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!