Mittwoch, 26.06.2019

Patientin aus Krankenhaus randaliert in Lohr

Lohr a.Main
Kommentieren

Am Mittwochabend meldete sich eine Mitarbeiterin des Bezirkskrankenhauses bei der Lohrer Polizei. Sie teilte mit, dass eine Patientin, die sich in freiwilliger Behandlung befand, nicht vom genehmigten Ausgang zurückgekehrt war.

Außerdem war bekannt, dass sie sich Alkohol besorgt hatte und nicht mehr in der Lage war, zurück zu finden. Obwohl sich die Beamten gleich auf die Suche machten, konnten sie die 32-jährige Patientin zunächst nicht finden.

Gegen 22:40 Uhr gingen Anrufe bei der Polizei ein, dass jemand in die Realschule eingedrungen ist. Die angerückten Beamten stellten fest, dass eine Scheibe eingeschlagen worden war und jemand extrem randaliert hatte. Es waren Gegenstände heruntergeworfen und sogar ein Feuer auf dem Fußboden angezündet worden. Die Beamten konnten die Urheberin, die o.g. 32-Jährige, auch gleich antreffen. Auf Ansprache richtete sie sich gegen die Polizisten. Die Beamten waren gezwungen, die völlig aus den Fugen geratene Frau mit Gewalt zu bändigen und fesseln. Im Zuge dessen trat sie zwei Beamten gegen das Schienbein.

Die Beamten wiesen die 32-Jährige deshalb zwangsweise ins Bezirkskrankenhaus ein. Die beiden getretenen Polizisten konnten trotz blauer Flecken ihren Dienst fortsetzen.

In der Folge wurde bekannt, dass die Dame noch für mindestens zwei beschädigte Pkw verantwortlich ist. Im Kaibachweg schlug sie die Seitenscheibe eines weißen Audi-A5 und die Heckscheibe eines Audi-Q5 ein. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 3000 € geschätzt.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!