Donnerstag, 18.07.2019

Opel kracht in Laufach gegen Bus - Junger Mann lebensgefährlich verletzt

Laufach
Kommentieren

Zusammengestoßen sind ein Omnibus und ein Opel am Mittwochmorgen in Laufach (Kreis Aschaffenburg). Ein junger Mann hat lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

Der Busfahrer kam mit leichteren Verletzungen davon. Im Bus befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls keine Fahrgäste. Gegen 7.40 Uhr fuhr der 19 Jahre alte Mann mit seinem Opel in Richtung Frohnhofen. Laut Polizei verlor er nach einer Rechtskurve kurz vor der Eisenbahnbrücke die Kontrolle über sein Fahrzeug und der Opel schleuderte auf die Gegenfahrbahn. Unter der Brücke stieß der entgegenkommende Omnibus "mit großer Wucht frontal gegen die Beifahrerseite des Opels". Der Busfahrer hatte keine Chance auszuweichen.

Bevor die Rettungskräfte den Unfallort erreichten, befreiten Ersthelfer den jungen Mann aus dem Autowrack. Später brachte der Rettungsdienst den lebensgefährlich Verletzten in eine Klinik. Der 53 Jahre alte Busfahrer kam ebenfalls ins Krankenhaus.

Unfall in Laufach - Auto-Fahrer schwer verletzt
Quelle: Ralf Hettler

Warum genau es zu dem Unfall kommen konnte, ermitteln nun der Unfalldienst der Polizei sowie ein Sachverständiger. Während der Rettungs-, Ermittlungs- und Aufräumarbeiten sperrte die Polizei, unterstützt von den Feuerwehren aus Laufach, Rothenbuch und Sailauf, die die B26 zwischen Laufach und Frohnhofen mehrerer Stunden komplett ab.

+19 weitere Bilder
Schwerer Unfall in Laufach
Foto: Ralf Hettler |  21 Bilder

 

rah/mai

Hinweis in eigener Sache:

Das Main-Echo hält sich bei schlimmen Unglücksfällen an die Bitte der Polizei, erst dann Fotos und Videos zu veröffentlichen, nachdem die Polizei Angehörige von Verunglückten über den Unfall informiert hat. Hintergrund dieser Bitte: Damit soll verhindert werden, dass Angehörige anhand von Bildmaterial in den digitalen Medien unvorbereitet vor der polizeilichen Benachrichtigung von einem sie betreffenden Unglück erfahren. Auch wenn ein örtliches Medienunternehmen, wie in diesem aktuellen Fall, gegen diese Bitte verstößt, wird sich das Main-Echo weiterhin daran halten.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!