Donnerstag, 21.11.2019

Nach Unfall in Aschaffenburg: Frau sitzt am Steuer und trinkt Wein

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg
Kommentieren
Eine Frau hat in Aschaffenburg mit drei Promille am Steuer einen Unfall gebaut. Als die Polizei sie fand, saß sie Wein trinkend im Auto.

Am Donnerstagmittag, gegen 12:30 Uhr, fuhr ein Pkw Seat aus dem Kreisverkehr von der Wermbachstraße in die Alexandrastraße ein. Beim Verlassen des Kreisels fuhr der Seat mit den Reifen der Fahrerseite auf die dort befindliche Verkehrsinsel. Hierdurch lösten sich die Radkappen der beiden linken Reifen, die frontal gegen einen entgegenkommenden Pkw Daimler stießen. Hierdurch wurde der vordere Stoßfänger des Daimlers beschädigt.

Im weiteren Verlauf entfernte sich die 59-jährige Seat-Fahrerin von der Unfallörtlichkeit ohne eine Unfallaufnahme zu ermöglichen. Sie konnte von einer Streife der Polizeiinspektion Aschaffenburg parkend in der benachbarten Cornelienstraße angetroffen werden. Beide linke Reifen waren mittlerweile luftleer und die Fahrerin nahm am Steuer sitzend Wein zu sich.

Ein Alkotest mit der 59-Jährigen ergab einen Wert von drei Promille, weshalb eine Weiterfahrt unterbunden wurde. Die Dame begleitete die Beamten zur Dienststelle, wo ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Im Anschluss konnte sie die Dienststelle entlassen. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrerflucht und der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol.

Brennendes Werbeschild und qualmender Briefkasten

Ein unbekannter Täter setzte am Donnerstagabend, gegen 20:10 Uhr, ein Werbeschild in Brand. Dies war an einem Zaun auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Müllerstraße angebracht und ist nun komplett zerstört. Kräfte der Feuerwehr hatten das Schild abgelöscht und eine Verbreitung des Feuers verhindert. Der entstandene Sachschaden fiel gering aus. Unter Verdacht stehen zwei bis drei, nicht näher beschriebene Jugendliche, die beim Verlassen der Tatörtlichkeit gesehen wurden.

Kurz darauf, gegen 20:40 Uhr, qualmte in der nahe gelegenen Behlenstraße ein Briefkasten. Eine Anwohnerin eilte mit einer Flasche Wasser zu Hilfe und verhinderte einen Brand. Auch hier stehen zwei Jugendliche unter Verdacht, die sich vor Eintreffen der Polizei von der Einsatzörtlichkeit entfernt hatten. Einer wurde im Alter von 10-12 Jahren beschrieben, der circa 150-160 Zentimeter groß war. Er hatte schwarzes Haar, trug schwarze Kleidung und eine Wollmütze, worüber eine Kapuze gezogen war. Der andere Jugendliche konnte nicht näher beschrieben werden.

Ob es sich bei den Jugendlichen um die Täter handelt und ob sie für beide Taten verantwortlich sind, wird nun von der Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt.

Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in beiden Fällen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Pkw überschlägt sich bei Haibach

Haibach. Am Freitagmorgen, gegen 06:20 Uhr, befuhr ein Pkw Daimler die Kreisstraße AB 2 von Haibach kommend in Richtung Hösbach-Winzenhohl. In einer Linkskurve kam die 27-Jährige Fahrerin alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab, wo sie den Grünstreifen und den angrenzenden Fahrradweg überfuhr. Im weiteren Verlauf drehte sich durch Gegenlenken das Fahrzeug nach links und rutschte über die Fahrbahn der AB 2. Bei Kontakt mit dem linksseitigen Wiesengraben überschlug sich der Daimler über seine Längsachse und kam in der Wiese auf dem Fahrzeugdach zum Stillstand. Die 27-Jährige zog sich eine Verletzung der HWS und Prellungen zu. Die Retter führten sie zur weiteren Versorgung einem Krankenhaus zu. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden von über 30.000 Euro. Die Feuerwehren von Hösbach Bahnhof und Winzenhol rückten aus und unterstützten unter anderem bei der Ausleuchtung, der Verkehrslenkung und der anschließenden Fahrbahnsäuberung. Die Kreisstraße AB 2 war über eine Stunde gesperrt.

Unfallflucht

Am Mittwoch, zwischen 16 und 18 Uhr, kam es in der Stockstadter Straße zur Berührung zweier Fahrzeuge. Hierbei streifte ein unbekanntes Fahrzeug einen geparkten VW Up. Dieser weist nun einen nach vorn geklappten, linken Außenspiegel auf, dessen Abdeckung und Spiegelscheibe fehlen. Es entstand Sachschaden im Wert von circa 150 Euro.

Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

kev/Polizei Aschaffenburg

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!