Samstag, 24.08.2019

Nach Fahndung in "Aktenzeichen XY" - Mutmaßlicher Betrüger festgenommen

Kunden im Internet betrogen
Kommentieren
Die Ausstrahlung eines Fahndungsaufrufs nach einem Internetbetrüger in „Aktenzeichen XY ungelöst“ am 16.01.2013 hat nun zur Festnahme eines Tatverdächtigen geführt. Im Anschluss an die Sendung erhielt die Würzburger Kriminalpolizei zahlreiche Rückmeldungen aus der Bevölkerung. Auch der entscheidende Hinweis war dabei. (Mit Audiobeitrag der Polizei Unterfranken.)
Nach Aktenzeichen XY - Tatverdächtiger festgenommen
 
WÜRZBURG. Die Ausstrahlung eines Fahndungsaufrufs nach einem Internetbetrüger in „Aktenzeichen XY ungelöst“ am 16.01.2013 hat nun zur Festnahme eines Tatverdächtigen geführt. Im Anschluss an die Sendung erhielt die Würzburger Kriminalpolizei zahlreiche Rückmeldungen aus der Bevölkerung. Auch der entscheidende Hinweis war unter diesen Mitteilungen.
 
Bereits im Juli 2012 hatte ein Mann auf der Internetseite www.your-phone24.de insbesondere Handys und sogenannte Tablets verkauft. Die Ware bezahlten die aus dem gesamten Bundesgebiet stammenden Kunden per Vorauskasse, Giropay oder Kreditkarte. Jedoch wurde in fast allen Fällen keine Ware geliefert. Das von den Opfern überwiesene Geld ließ sich der Täter bei einer Bankfiliale in Würzburg bar auszahlen. Der Betreiber der Homepage hatte als angebliche Firmenanschrift eine Adresse im Stadtteil Lengfeld angegeben (wir berichteten). Bis zum heutigen Tag haben sich etwa 600 Geschädigte bei der Polizei gemeldet. Die Schadenshöhe bewegt sich im sechsstelligen Bereich.
Mutmaßlicher Intenet-Betrüger festgenommen
Quelle: Dominik Schmidt (Polizei Unterfranken)

 
Der entscheidende Hinweis ging noch am Abend der Sendung bei der Kripo Würzburg ein. Im Verlaufe der weiteren Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen einen 38 Jahre alten Mann, so dass die Staatsanwaltschaft Würzburg einen Haftbefehl gegen den deutschen Staatsangehörigen beantragte. Dieser konnte Anfang dieser Woche in Würzburg vollstreckt und durch einen Ermittlungsrichter bestätigt werden. Der Tatverdächtige sitzt nun hinter Gittern. Polizei Unterfranken

 
Audiobeitrag der Polizei Unterfranken: Dominik Schmidt
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!