Donnerstag, 28.05.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Nach Angriff gegen 14-Jährigen - Vier Tatverdächtige ermittelt

Beleidigung als Ursache für die Schläge
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Nachdem am Freitagabend ein 14-Jähriger durch Schläge und Tritte in Bad Neustadt an der Saale erheblich verletzt wurde, konnte Ermittlungskommission der Polizei am Sonntag vier Tatverdächtige festnehmen. Nach weiteren Ermittlungen ergab sich, dass Beleidigungen wohl die Ursache für die Gewalttat waren. Einen fremdenfeindlichen Hintergrund schließen die Ermittler aus.

Nach Angriff gegen 14-Jährigen - Vier Tatverdächtige ermittelt

BAD NEUSTADT/SAALE, LKR. RHÖN-GRABFELD. Nachdem am Freitagabend ein 14-Jähriger durch Schläge und Tritte erheblich verletzt wurde (wir berichteten), kann die eigens eingesetzte Ermittlungskommission der Polizei einen schnellen Ermittlungserfolg präsentieren. Am Sonntagnachmittag wurden vier Tatverdächtige vorläufig festgenommen, die inzwischen ein Geständnis abgelegt haben.

Es spricht einiges dafür, dass die Tatverdächtigen ihr Opfer bereits gekannt hatten. Ein Handy, mit dem die Angriffe gefilmt worden waren, wurde sichergestellt. Die zunächst geäußerte Vermutung, es handle sich um einen spontanen ausländerfeindlichen Angriff, hat sich bislang nicht bestätigt.

Nach den bisherigen Ergebnissen der Ermittlungskommission im Fall eines 14-Jährigen, der von vier Jugendlichen durch Schläge und Tritte am Freitagabend erheblich verletzt wurde, gehen die Beamten inzwischen davon aus, dass - entgegen der ersten Darstellung - wohl doch angeblich eine Beleidigung des türkischstämmigen Jugendlichen und nicht etwa ein fremdenfeindlicher Hintergrund die Ursache für den Angriff gewesen sein dürfte.
Nach Angriff gegen 14-Jährigen - Vier Tatverdächtige ermittelt
Quelle: Karl-Heinz Schmitt (Polizei Unterfranken)


Wie sich inzwischen herausgestellt hat, kannten sich die Beteiligten untereinander. Der Situation am Bahnhof war offenbar nach Angaben eines Beteiligten eine Beleidigung des türkischstämmigen Jugendlichen gegenüber einem 16-Jährigen vorausgegangen. Bei dem Streit ging es möglicherweise auch um die Freundin des Deutschtürken.

Gegen 18.00 Uhr war ein 15-jähriger dann mit drei Bekannten am Bahnhof aufgetaucht und traf dort erneut auf den 14-Jährigen, der mit dem Zug von einem Besuch in Bad Neustadt zurück nach Hause fahren wollte. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittlungskommission haben der 15-Jährige und zwei seiner Begleiter dann an dem Bahnsteig unvermittelt auf den Jugendlichen eingeschlagen und ihn getreten.

Der 14-Jährige erlitt dabei Verletzungen im Gesicht, Prellungen und ein Wunde unter dem Auge. Er wollte sich in der Folge selbst zu einem Arzt begeben. Die vier Jugendlichen wurden nach der Körperverletzung noch im Verlauf des Sonntags ermittelt und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Inzwischen steht jedoch fest, dass nur einer der vier Jugendlichen bereits aus der Rechten Szene bekannt ist. Dieser war zwar am Bahnhof dabei, hat aber nicht zugeschlagen.

Seine drei Begleiter sind Bekannte von ihm und bislang noch nicht wegen einschlägiger Straftaten auffällig geworden. Nach dem aktuellen Ermittlungsstand geht die Kriminalpolizei Schweinfurt nicht von einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus. Die gemeinsamen Ermittlungen von Polizeiinspektion Bad Neustadt Saale, Kriminalpolizei Schweinfurt und Staatsanwaltschaft Schweinfurt dauern weiter an und im Verlauf des Montags werden noch weitere Vernehmungen durchgeführt und die bisherigen Aussagen der Beteiligten ausgewertet.



Text und Audiobeitrag: Karl-Heinz Schmitt, Polizei Unterfranken
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!