Dienstag, 25.06.2019

Mit 3 Promille zu Fuß in Hörstein unterwegs: Geparkte Fahrzeuge demoliert

Alzenau
Kommentieren

Am Samstagabend, gegen 22 Uhr, teilte ein Zeuge der Polizei zwei laut schreiende Männer mit, die gegen geparkte Fahrzeuge in der Gerichtsplatzstraße in Hörstein schlugen.

Der 58jährige Zeuge sprach die Männer an, woraufhin ein 32jähriger sofort auf den Zeugen losging und es zum Gerangel kam. Hierdurch wurde der Zeuge leicht verletzt. Der 30jährige, der namentlich bekannt ist, flüchtete noch vor Eintreffen der Polizei. Zumindest an einem der geparkten Fahrzeuge konnte ein Schaden festgestellt werden, der durch die Schläge der beiden Personen verursacht wurde. Ein durchgeführter Alkomattest bei dem 32jährigen ergab einen Wert von knapp 3 Promille. Zur Ausnüchterung wurde er zur Polizeiinspektion Alzenau in Gewahrsam genommen.

 

Leicht verletzter, 11jähriger Radfahrer in Sommerkahl

 

Sommerkahl, Lkr. Aschaffenburg. Glücklicherweise wurde ein 11jähriger Radfahrer nur leicht verletzt, als er am Samstagmittag in Sommerkahl von der Straße Im Gründel nach rechts in die Straße Am Eichenberg, vermutlich in zu großem Bogen, abbog und dort mit einem entgegenkommenden Fiat einer 19jährigen frontal zusammenstieß. Der Radfahrer trug einen Helm, wodurch es trotz eines Aufpralls mit dem Kopf an der Windschutzscheibe nach ersten Erkenntnissen zu keinen schwerwiegenderen Verletzungen kam. Der 11jährige wurde vorsorglich vom BRK in die Kinderklinik nach Aschaffenburg verbracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro.

 

Wildunfall mit Reh

 

Kahl, Lkr. Aschaffenburg. Am Samstagmorgen, gegen 08.30 Uhr, kollidierte ein 61jähriger Opel-Fahrer auf der Staatsstraße 2305, kurz nach Emmerichshofen in Fahrtrichtung Alzenau, mit einem Reh, dass die Fahrbahn überquerte. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro.

 

Drei Unfallfluchten - Zwei durch aufmerksame Zeugen geklärt

 

Karlstein, Lkr. Aschaffenburg. Im Zeitraum vom 13.04.2019 bis zum 19.04.2019 wurde der schwarze Audi A 3 eines 48jährigen Karlsteiners durch einen unbekannten Pkw beschädigt. Der Halter des Pkw konnte den Unfallzeitraum eingrenzen, jedoch ist die Unfallörtlichkeit unbekannt. Der Audi wurde hinten rechts beschädigt. Der Sachschaden wird mit ca. 2500,- Euro beziffert.

Wer sachdienliche Hinweise zur vorliegenden Unfallflucht machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Alzenau unter der Telefonnummer 06023/944-0 in Verbindung zu setzen.

 

Karlstein, Lkr. Aschaffenburg. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete auf dem Norma-Parkplatz das Rückwärtsausparken eines 50jährigen Fahrers eines Jeep und notierte sich dessen Kennzeichen. Als der Zeuge einen frischen Streifschaden am daneben geparkten VW Golf entdeckte, wartete er auf den Fahrzeugbesitzer und teilte diesem das Kennzeichen des flüchtigen Pkw mit. Eine Überprüfung des unfallflüchtigen Fahrzeugs durch Beamte der PI Alzenau verlief positiv. Gegen den Fahrzeugführer wird ein Verfahren wegen Unfallflucht eingeleitet. Der Sachschaden am Golf beträgt ca. 750,- Euro, der Sachschaden am Jeep wurde noch nicht beziffert.

 

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Am Samstagabend, gegen 19.00 Uhr, parkte ein 73jähriger Fahrer eines Daimler-Benz Oldtimers rückwärts auf dem Parkplatz des Toom Baumarktes in der Daimlerstraße ein. Noch während der Fahrer in seinem Pkw saß, parkte die Fahrerin eines BMW SUV’s, die links neben dem Daimler-Benz parkte,  vorwärts aus, schlug hierbei vermutlich zu weit rechts ein und touchierte den Daimler-Benz vorne links an der Stoßstange. Zeugen, die nur wenige Meter neben der Unfallstelle standen, notierten sich das Kennzeichen. Der Halter des Oldtimers bezifferte den entstandenen Schaden mit ca. 3000,- Euro. Noch im Laufe des Abends konnte der unfallbeteiligte BMW ermittelt werden.

 

Verkehrsgeschehen

 

Krombach, Lkr. Aschaffenburg. Auf dem Ortsverbindungsweg Krombach in Richtung Mömbris wurde am Samstagabend, gegen 21.00 Uhr, ein 14jähriger Führer eines Kraftrades kontrolliert. Das Kraftrad, das ausschließlich als Sportgerät dient, besaß keine Zulassung, zudem war der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Ihn erwartet ein Verfahren des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, nach dem Pflichtversicherungsgesetz sowie dem Kraftfahrzeugsteuergesetz.

 

Kriminalitätsgeschehen

 

Verstoß gegen das Waffengesetz und Körperverletzung in Kahl

 

Kahl, Lkr. Aschaffenburg. Zu einem bislang noch nicht klaren Sachverhalt kam es am frühen Sonntagmorgen, gegen 02.15 Uhr, in Kahl am Main, Seligenstädter Weg, zwischen fünf Personen, im Alter von 16 bis 19 Jahren. Zwei Radfahrer wurden von einem mit drei Personen besetzten BMW angehalten. Einer der Radfahrer wurde von zwei Personen aus nicht bekanntem Grund gegen das Bein getreten und leicht verletzt, die dritte Person soll eine Schusswaffe in der Hand gehalten haben. Bei einer Nahbereichsfahndung konnte der BMW von einer Streife angetroffen und kontrolliert werden. Hierbei wurde eine Schreckschusspistole aufgefunden. Der Besitzer der Schreckschusswaffe ist nicht im Besitz eines kleinen Waffenscheins.

 

Unbeteiligte Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Alzenau unter der Telefonnummer 06023/944-0 in Verbindung zu setzen.

Polizei Alzenau/mkl

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!