Montag, 24.06.2019

Mann unter Drogen schlägt Jugendlichen und beleidigt Polizisten

Gemünden a.Main
Kommentieren

In der Gartenstraße hatte ein Mann, der erheblich unter Drogen stand, am Samstag in Gemünden einen Jugendlichen geschlagen und damit einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Am Samstagnachmittag kam es in der Gartenstraße zu einem Polizeieinsatz. Gegen 16.50 Uhr ging ein 34-jähriger Mann völlig grundlos auf einen in der Nachbarschaft wohnenden 15-jährigen Jugendlichen zu und schlug ihm mit der Faust auf die Wange.<p> Beim Eintreffen der Beamten war der polizeilich erheblich vorgeahndete Mann äußerst aggressiv. Er beleidigte zwei Polizeibeamte und war weiterhin angriffslustig. Da er deutlich unter Drogeneinfluss stand und fremdgefährlich war, musste er gefesselt in den Dienst-Wagen gebracht und in das Bezirkskrankenhaus eingewiesen werden.

 

Radfahrer stürzt - Fahrer eines Kastenwagens flüchtete

Gössenheim, Lkr. Main-Spessart Am Freitagmorgen gegen 10.20 Uhr befuhr ein 69-Jähriger mit seinem Fahrrad den Radweg von Sachsenheim nach Gössenheim. An einer Engstelle unterhalb der Eisenbahnbrücke kurz nach Sachsenheim kam ihm ein weißer Kastenwagen entgegen. Der Radfahrer wich deshalb nach rechts auf die angrenzende Wiese aus. Auch der Fahrer des Kastenwagens fuhr äußerst rechts, konnte jedoch nicht ausweichen, da sich an der Unfallstelle direkt zur Fahrbahn ein Holzgeländer zwischen der Fahrbahn und der Wern befindet. Es kam zu einer leichten Berührung zwischen dem Fahrzeug und dem Fahrradlenker so dass der Radfahrer in die Wiese abgewiesen wurde und mit geringer

Geschwindigkeit zu Sturz kam. Der 69-Jährige blieb unverletzt. An seinem Rad entstand jedoch Sachschaden in Höhe von ca. 200,- Euro.

Der Fahrer des weißen Transporters/Kastenwagens fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Polizei ermittelt deshalb wegen Verkehrsunfallflucht.

Wer hat etwas beobachtet?

Hinweise auf den bislang unbekannten Fahrzeugführer erbittet die Polizeistation Gemünden, Tel. 09351/97410.

 

Grundstücksmauer in Gemünden touchiert und geflüchtet

Gemünden-Schaippach, Lkr. Main-Spessart Am Samstagmittag gegen 13.00 Uhr befuhr der Fahrer eines Busses die Umgehungsstraße von Hohenroth kommend in Fahrtrichtung Schaippach. An der Ecke Geiersgraben zur Hofbergstraße bog er nach links ab. Da er nicht weit genug ausholte, konnte er nicht in einem Zug um die Ecke fahren. Er musste daher wieder ein Stück zurückstoßen, um weiter nach rechts ausholen zu können. Hierbei touchierter er mit der rechten Fahrzeugecke eine Grundstücksmauer. Es entstand ein Sachschaden an der Mauer von geschätzt etwa 250,- Euro. Der Unfallverursacher setzte anschließend ohne anzuhalten seine Fahrt fort. Ein in der Nähe befindlicher Zeuge konnte sich jedoch das Kennzeichen notieren. Gegen den Busfahrer wird wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt.

Wildunfälle im Raum Germünden

Gemünden a. Main, Lkr. Main-Spessart Beim Befahren der Kreisstraße MSP 11 von Karlstadt in Richtung Gemünden erfasste am Sonntagmorgen gegen 05.45 Uhr eine 24-jährige Autofahrerin einen Fuchs. Bei dem Zusammenstoß entstand am Pkw VW Golf Sachschaden in Höhe von ca. 300,- Euro.

Gemünden - Schönau, Lkr. Main-Spessart Am Samstagabend gegen 21.50 Uhr befuhr eine 36-jährige Autofahrerin die Staatsstraße 2434 von Schönau kommend in Fahrtrichtung Seifriedsburg. Kurz vor Seifriedsburg querte ein Reh die Fahrbahn. Es kam zu einer Berührung zwischen dem Pkw VW Passat und dem Wild. Am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden in Höhe von ca. 100,- Euro. Das Reh flüchtete.

Zu schnell in Gemündener Kreisverkehr eingefahren

Gemünden-Langenprozelten, Lkr. Main-Spessart In der Nacht zum Sonntag gegen 01.00 Uhr fuhr eine 19-jährige Autofahrerin von Gemünden kommend in den Kreisverkehr der B 26 auf Höhe der Möbel-Berta ein. Dabei verlor sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über ihren Pkw Suzuki. Die Fahrerin kam zunächst nach rechts aus dem Kreisverkehr ab und fuhr über eine Verkehrsinsel in der Würzburger Straße. Hierbei überfuhr sie zwei Wegweiser mit Standrohr und stieß dann gegen die Leitplanke, wobei zwei Leitplankenfelder beschädigt wurden. Am Geländewagen entstand massiver Frontschaden. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 3000,- Euro geschätzt.

Geparkten Wagen in Gemünden touchiert

Gemünden a. Main, Lkr. Main-Spessart Am Freitagabend gegen 22.30 Uhr touchierte der 34-jährige Fahrer eines Pkw KIA beim Rückwärtsrangieren einen in der Bahnhofstraße geparkten Pkw BMW. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 700,- Euro.

Mülltonne geriet in Brand

Gemünden a. Main, Lkr. Main-Spessart Am Freitagmorgen kam aus einer in der Straße „Am Neuberg“ abgestellten Mülltonne Rauch. Ein Passant entleerte den Müll, so dass der Brand mit einer Gießkanne Wasser gelöscht werden konnte. Die alarmierte Feuerwehr musste nicht mehr tätig werden. Wie sich herausstellte kippte die 59-jährige Eigentümerin der Mülltonne am Vorabend Asche in die Tonne, welche augenscheinlich noch nicht komplett ausgeglüht war.

Stromverteilerkasten angefahren und geflüchtet

Gemünden a. Main, Lkr. Main-Spessart In der Nacht von Samstag auf Sonntag, im Zeitraum von 23.30 bis 00.05 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer im Hofweg gegen einen Stromkasten. Der Unfallverursacher flüchtete anschließend von der Unfallstelle.

Am Unfallort selbst und im Umfeld konnten etliche Fahrzeugteile aufgefunden werden. Es wird daher davon ausgegangen, dass am Verursacherfahrzeug erheblicher Sachschaden entstanden ist. Der Sachschaden am Verteilerkasten wird auf ca. 3000,- Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht.

Wer hat etwas beobachtet?

Hinweise auf den bislang unbekannten Unfallverursacher erbittet die Polizeistation Gemünden, Tel. 09351/97410.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!