Samstag, 21.09.2019

"Magnetfischen": Wer Munition findet, sollte die Polizei informieren

Polizei Marktheidenfeld

Marktheidenfeld
Kommentieren
Am vergangenen Freitag verständigten zwei „Magnetfischer“ die Polizei in Marktheidenfeld, nachdem sie mehrere alte Patronen aus dem Main gefischt hatten.

Glücklicherweise handelte es sich um harmlose Projektile, die gefahrlos entsorgt werden konnten. Die Polizei bittet, beim „Magnetfischen“ darauf zu achten, dass die geltenden Naturschutzbestimmungen eingehalten werden. Wo das Angeln verboten ist, gilt dies ebenso für das „Magnetfischen“. Bei nicht öffentlichen Gewässern sollte zunächst mit dem Eigentümer Rücksprache gehalten werden. Für den Fall, dass Munition oder Sprengmittel aufgefunden werden, sollten die Finder umgehend die Polizei informieren und die Gegenstände keineswegs mit nach Hause nehmen.

Auffahrunfall am Kreisverkehr

Kreuzwertheim. 4500 Euro Schaden entstand bei einem Auffahrunfall am Sonntag gegen 18.10 Uhr am Kreisverkehr der Staatsstraße 2315. Ein 62-jähriger Autofahrer musste verkehrsbedingt bei der Einfahrt in den Kreisel anhalten. Diese Situation erkannte eine nachfolgender 43-jährige Autofahrerin jedoch zu spät und fuhr auf. Dabei wurde niemand verletzt.

Polizei Marktheidenfeld/mm

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!