Dienstag, 18.06.2019

Laster prallt gegen Warnleitanhänger - 58-Jähriger tödlich verletzt

A70 Richtung Bamberg komplett gesperrt
Kommentieren

Auf dem Weg nach Polen war am späten Samstagabend für einen 23-Jährigen auf der A3 bei Würzburg Endstation. Der Mann war mit einem Auto unterwegs, das drei Tage zuvor in Hofheim/Taunus gestohlen worden war. Wie sich herausstellte, war der Fahrer ohne Führerschein auf dem Weg nach Polen.

Lastwagen prallt gegen Warnleitanhänger - 58-Jähriger tödlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall ist am Montagnachmittag auf der Maintalautobahn ein Lkw-Fahrer tödlich verletzt worden. Der 58-Jährige hatte einen Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei übersehen und war offenbar ungebremst aufgefahren. Die A 70 ist noch bis auf weiteres (Stand: 15.50 Uhr) in Richtung Bamberg komplett gesperrt. Zur Stunde (Stand: 15.55 Uhr) sind die Bergungsmaßnahmen noch im Gange.

Der Unfall ereignete sich gegen 13:15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Schonungen und Haßfurt/Theres. In diesem Bereich war eine Tagesbaustelle eingerichtet und deswegen ein Warnleitanhänger etwa 2,5 km nach der Anschlussstelle Schonungen auf dem rechten Fahrstreifen abgestellt. Dieses Fahrzeug der Autobahnmeisterei war entsprechend beleuchtet und deutlich zu erkennen. Die Geschwindigkeit war in diesem Bereich auf 100 km/h reduziert.

Laut Zeugenaussagen prallte der 7,5 Tonner, der u.a. mit Geschenkartikeln beladen war, mit voller Wucht gegen auf den Warnleitanhänger. Dabei wurde das Führerhaus komplett eingedrückt und der Fahrer eingeklemmt. Der Mann aus dem Landkreis Hof war allem Anschein nach sofort tot. Die Feuerwehr musste den 58-Jährigen aus dem total zerstörten Führerhaus bergen.
Lastwagenfahrer kommt bei Unfall um
Quelle: Karl-Heinz Schmitt (Polizei Unterfranken)


Der 7,5-Tonner der Marke Mercedes hat nur noch Schrottwert. An dem Fahrzeug der Autobahnmeisterei entstand erheblicher Sachschaden. Insgesamt dürfte sich der Schaden auf mindestens 100.000 Euro belaufen.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und für die Bergungsmaßnahmen musste die A 70 Richtung Bamberg komplett gesperrt werden. Der Verkehr wird seitdem von Mitarbeitern der Autobahnmeisterei an der Anschlussstelle Schonungen abgeleitet. Die Fahrzeuge, die zwischen der Anschlussstelle Schonungen und der Unfallstelle standen, konnten mittlerweile einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.


Audiobeitrag der Polizei: Karl-Heinz Schmitt
 
Ungeprüfte Originalmelung der Polizei Unterfranken
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!