Sonntag, 16.06.2019

Küchenbrand in Hösbach-Feldkahl

Hösbach
Kommentieren

Hösbach-Feldkahl. Am Samstagnachmittag haben die Wehren aus Hösbach und Feldkahl-Rottenberg einen Küchenbrand in der Feldkahler Seewiesenstraße gelöscht. Beim Versuch, den Brand zu löschen, hatten die Bewohner Rauch eingeatmet und wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Aus bislang unbekannter Ursache war es zu einem Küchenbrand im ersten Obergeschoss in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr wurde sofort ein Trupp unter Atemschutz mit einem Löschrohr zur Brandbekämpfung entsandt. Zwei Hausbewohner hatten bereits vor Ankunft der Feuerwehr versucht den Brand zu löschen. Die Feuerwehr übernahm und konnte kurze Zeit später „Feuer aus“ melden.

Durch den Brand entsand viel Rauch, der sich in dem gebäude ausgebreitet hatte. Um den giftigen Rauch aus dem Anwesen zu bekommen, lüftete die Feuerwehr das Haus intensiv. Mit einer Wärmebildkamera wurde die Einsatzstelle abschließend auf Glutnester überprüft und der Polizei zur Brandursachenermittlung übergeben.

Die beiden Bewohner, die den Brand zuerst bekämpft hatten, wurden vorsorglich vom anwesenden Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehren waren mit fünf Einsatzfahrzeuge und rund 30 Leuten im Einsatz. Drei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, ein Einsatzleiter Rettungsdienst und die Helfer vor Ortgruppe der BRK Bereitschaft Hösbach waren für den Rettungsdienst im Einsatz. Über die Schwere der Verletzungen, die Brandursache und den entstanden Sachschaden kann seitens der Feuerwehr keine Aussage gemacht werden.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!