Donnerstag, 06.08.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Klingenberg: Rollerfahrer nach Sturz längere Zeit bewusstlos

Klingenberg a.Main
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

An der Bergwerkstraße haben aufmerksame Verkehrsteilnehmer einen bewusstlosen Rollerfahrer gefunden. Der Mann war bei Abbiegen gestürzt. Das BRK brachte den Mann in eine Klinik.

Einen Bewusstlosen Kradfahrer haben Verkehrsteilnehmer am Montag Mittag gegen 13.15 Uhr aus der Bergwerkstraße gemeldet. Hier war ein Rollerfahrer von der Bergwerkstraße kommend Richtung Streit gefahren. Der 60-Jährige war beim Linksabbiegen aus ungeklärter Ursache gestürzt und auf der Fahrbahn liegengeblieben. Nach dem Unfall wurde er von Anwohnern der Straße bewusstlos aufgefunden. Der Kradfahrer wurde von Helfern des BRK erstversorgt und ins Klinikum Erlenbach gebracht. An dem Roller entstand geringer Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro.

Vorfahrt genommen - ein Leichtverletzter

Niedernberg Ein Unfall mit einem Leichtverletzten ist am Montag Abend gegen 19.10 Uhr von der Großostheimer Straße gemeldet worden.

Ein Aschaffenburger war hier von der Kreisstraße 38 kommend in den Kreisel eingefahren und wollte diesen am Hansaring verlassen. Der Opelfahrer missachtete hierbei die Vorfahrt eines bereits im Kreisel befindlichen Renaultfahrers und kollidierte mit diesem. Der Sulzbacher Renaultfahrer wurde hierbei leicht verletzt und musste ins Klinikum verbracht werden. An beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro. Sie wurden von einem Abschleppdienst geborgen.

Zwei Unfälle sorgen für erhebliche Behinderungen auf B 469

Obernburg a.Main, B 469 Gleich zweimal hat es am Montag Nachmittag auf der B 469 im Bereich Obernburg gekracht.

Gegen 16.15 meldeten Verkehrsteilnehmer, dass ein Opel Corsa im Bereich Obernburg in die Leitplanken gefahren sei. Dessen Fahrerin war auf der Fahrt in Richtung Aschaffenburg aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Hier rutschte der Corsa auf die Leitplanken und beschädigte mehrere Leitplankenfelder bevor er wieder auf die Fahrbahn kam. Die Rutschpartie des Opels setzte sich dann noch gut 50 Meter fort bevor der Pkw auf der Hauptfahrbahn zum Stehen kam.

Bevor die Unfallstelle freigegeben werden konnte musste eine vom Opel verursachte Ölspur von den Helfern der Obernburger Wehr abgestreut erden. Während der Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen war die B 469 in FR Aschaffenburg für ca. 90 Minuten nur einspurig befahrbar.

Noch während dieser Unfall für Behinderungen im Berufsverkehr sorgte krachte es dann gegen 17.50 Uhr auf der Richtungsfahrbahn in FR Miltenberg. Diesmal war ein Obernburger Höhe der Ausfahrt Obernburg Süd mit seinem Ford aus Unachtsamkeit auf einen Audi aufgefahren. Beide Fahrzeugführer klagten nach dem Unfall über leichte Beschwerden und mussten sich behandeln lassen. Der Audifahrer wurde in eine Klinik verbracht. Die beiden unfallfahrzeuge mussten von Abschleppdiensten geborgen werden.

Auch bei diesem Unfall war eine gut 1,5 stündige Teilsperrung des Verzögerungsstreifens erforderlich, die zu erheblichen Rückstaus und Behinderungen führte.

Autos in Obernburg verkratzt

Obernburg a.Main Eien Sachbeschädigung im Bereich der Kapellengasse ist bei der Polizeiinspektion Obernburg angezeigt worden. Unbekannte haben hier vermutlich in der Zeit von Sonntag Abend bis Montag Nachmittag einen Pkw Renault Megane beschädigt. Das Fahrzeug war auf einem Parkplatz in der Kapellengasse abgestellt worden und wurde im hinteren Bereich mit zwei Kratzern beschädigt. Der angerichtete Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro.

Auch aus der Siegfriedstraße ist eine Sachbeschädigung gemeldet worden. Hier wurde in der Zeit von Montag, 10.00-ca. 12.30 Uhr, ein blauer Pkw BMW beschädigt. Der Besitzer stellte zur Mittagszeit eine langen Kratzer auf der Heckklappe seines Fahrzeuges fest. Der Sachschaden dürfte mehrere Hundert Euro betragen.

Angetrunkener Radfahrer in Erlenbach gestürzt

Erlenbach a.Main Ein Radfahrer ist am Montag Morgen, gegen 04.10 Uhr, in der Mechenharder Straße verunfallt. Der Rentner war zu früher Stunde mit seinem Rad von Mechenhard Richtung Erlenbach unterwegs. Kurz vorm Ortschild Erlenbach kam der Radler alleinbeteiligt zu Fall und verletzte sich beim Sturz, glücklicherweise nur leicht, am Kopf. Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten bei dem Rentner starken Alkoholgeruch fest. Ein hierauf durchgeführter Test am Alcomaten ergab einen Wert von 1,36 Promille. Der Alkoholsünder wurde in Klinikum gebracht, weiterhin wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Hinweise an die Polizeiinspektion Obernburg, 06022 / 629 – 0

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!