Donnerstag, 18.07.2019

Höchst im Odenwald: Wild gewordener Bulle beschädigt Autos

Höchst im Odenwald
Kommentieren

Ein wild gewordener Bulle hat auf seiner Flucht durch Höchst am Dienstagnachmittag (22.11.2016) mehrere Autos beschädigt. Der Besitzer verfolgte den ausgebüxten Jungbullen noch zu Fuß, konnte ihn aber nicht mehr einfangen.

Mehr als zwei Stunden lang wurde das Tier von mehreren Polizeibeamten, dem Besitzer, befreundete Landwirte und einem Jagdausübungsberechtigten verfolgt.

Der Bulle ließ sich nicht aufhalten und unter Kontrolle bringen. Er lief an der Bundesstraße 426 in Richtung Ortsteil Dusenbach. Der Autoverkehr kam im Bereich Höchst und Dusenbach zum Erliegen. Letztendlich konnte der verletzte Bulle durch den Jagdausübungsberechtigten niedergestreckt werden.

Wie das Stalltier ausbrechen konnte, ist zunächst unklar. Bis zum Mittwochnachmittag (23.11.2016) haben sich zwei Personen bei der Polizeistation in Höchst gemeldet, die durch den freilaufenden Jungbullen wohl verletzt wurden. Wer noch durch das ausgebrochene Tier geschädigt wurde, wird gebeten, sich bei der Höchster Polizei zu melden. Telefon: 06163 / 9410.

Originalmeldung der Polizei

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!