Donnerstag, 27.06.2019

Herstallstraße: Mann bedrängt und beklaut Frau am Geldautomaten

Polizei Aschaffenburg
Kommentieren

Am Montag gegen 17 Uhr bedrängte ein bislang unbekannter Mann eine 70-Jährige an einem Geldausgabeautomaten einer Bank in der Herstallstraße.

Stadt Aschaffenburg

Herrstalstraße: Mann bedrängt und beklaut Frau am Geldautomaten - Polizei sucht Zeugin

Am Montag gegen 17 Uhr bedrängte ein bislang unbekannter Mann eine 70-Jährige an einem Geldausgabeautomaten einer Bank in der Herstallstraße. Nachdem die 70-Jährige ihre PIN eingab, belästigte der Unbekannte die Frau und verdeckte mit einer Zeitung den Geldausgabeschacht des Bankomaten.
Nachdem die Frau protestierte, zog sich der Mann nach einiger Zeit zurück und verließ den Vorraum zur Bank.
Erst später bemerkte die Rentnerin bei Betrachtung ihres Kontoauszuges, dass es dem Täter gelungen war, während der Belästigung 500 Euro von ihrem Konto abzuheben und das ausgegebene Geld aus dem Schacht unbemerkt zu entnehmen.
Anhand der Aufnahmen der vorhandenen Videoüberwachung ist zu erkennen, dass der Täter bereits kurz zuvor bei einer weiteren Bankkundin diese Vorgehensweise zur Erlangung des Geldes versuchte.
Die Polizeiinspektion Aschaffenburg sucht nun nach der Zeugin, bei welcher der durch den Täter versuchte Gelddiebstahl scheiterte.
Bei dem unbekannten Mann handelt es sich augenscheinlich um einen schlanken Südosteuropäer jüngeren bis mittleren Alters.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Fahrradfahrer stürzt – am Bein verletzt

Am Mittwochabend gegen 20:45 Uhr befuhr ein 33-jähriger Fahrradfahrer die Hanauer Straße in Richtung Mainaschaff. Er benutzte den auf der Fahrbahn markierten Fahrradweg. Auf Höhe der einmündenden Leinwanderstraße, erschrak er aufgrund eines dort an einem Stoppschild ordnungsgemäß haltenden Mercedes-Fahrer.
Der Radfahrer zog die Vorderbremse und stürzte dabei zu Boden.
Während eines  Überschlags über sein Zweirad, blieb er mit seinem Unterschenkel am vorderen Schutzblech hängen. Dadurch fügte er sich eine größere Schnittwunde zu.
Zur ärztlichen Behandlung wurde er ins Klinikum gebracht.
Ob ein Sachschaden am Fahrrad entstanden ist, ist nicht bekannt.

Auffahrunfall – 32-Jährige leicht verletzt

Im Sälzerweg kam es am Mittwoch gegen 16:15 Uhr zu einem Auffahrunfall.
Eine 31-jährige Toyota-Fahrerin befuhr zunächst den Sälzerweg und hielt auf Höhe der Einmündung in die Rhönstraße verkehrsbedingt an. Dies bemerkte eine ihr nachfolgende
21-jährige VW-Fahrerin zu spät und fuhr auf deren Fahrzeugheck auf.
Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 32-jährige Beifahrerin im Toyota leicht verletzt.
Sie begab sich anschließend zur ärztlichen Untersuchung ins Klinikum.
Die Schadenshöhe wird auf insgesamt 2.300 Euro geschätzt.

Pkw übersehen: cirka 3.000 Euro Sachschaden

Beim Befahren der Dalbergstraße am Mittwochmorgen, kurz nach 9 Uhr, nahm ein
36-jähriger Skoda-Fahrer einen dort stehenden VW nicht wahr.
Beim Vorbeifahren verschrammte er die Fahrzeugseite des VW.
Er verursachte einen Sachschaden von cirka 3.000 Euro.

Fünf Alkoholfahrten und zwei Drogenfunde bei Kontrollen am Mittwochabend

Insgesamt fünf Mal unterband die Polizei im Laufe des Mittwochabend die Weiterfahrt, nachdem die Fahrzeugführer alkoholisiert in der Innenstadt unterwegs waren.
Bei zwei weiteren Männern stellten die Beamten mitgeführtes Betäubungsmittel sicher.
 
Vier von fünf Alkoholfahrten beendeten Kräfte der Bereitschaftspolizei, die am Mittwoch im Rahmen eines routinemäßigen Unterstützungseinsatzes im Dienstbereich der Polizeiinspektion Aschaffenburg unterwegs waren.
Einer weiteren Trunkenheitsfahrt, bei welcher sogar der Führerschein sichergestellt worden war, setzten Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg ein Ende.
 
Gegen 20:15 Uhr wurde ein 37-jähriger Lkw-Fahrer in der Glattbacher Überfahrt angehalten. Die Beamten kontrollierten den Mann, weil er seinen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Da er offensichtlich zuvor Alkohol genoss, wurde bei ihm ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser verlief positiv.
Im weiteren Verlauf wurden ein 54-jähriger Leichtkraftfahrer in der Hanauer Straße, ein 72-jähriger Audi-Fahrer im Lorbeerweg, ein 33-jähriger VW-Fahrer in der Großostheimer Straße und ein 43-jähriger Opel-Fahrer in der Alexandrastraße angehalten und kontrolliert. Alle Fahrzeugführer waren alkoholisiert.
Aufgrund der starken Alkoholisierung des 43-jährigen Opel-Fahrers, wurde dessen Führerschein sichergestellt.
 
Bei der Kontrolle eines 24-Jährigen Am Floßhafen, fanden Beamte der Bereitschaftspolizei bei ihm mitgeführtes Marihuana auf.
Ein 30-Jähriger, der sich gegen 23:00 Uhr zusammen mit einer weiteren Person am Kindergarten in der Inselstraße aufhielt, führte bei seiner Kontrolle ebenfalls Marihuana mit.
Das aufgefundene Betäubungsmittel wurde jeweils sichergestellt.
Gegen die beiden Männer wird nun wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt.

Zwei Fahrräder aus dem Fahrradkeller der Berufsschule entwendet

Aus dem Fahrradkeller der Staatlichen Berufsschule in der Seidelstraße, wurden am Mittwoch, in der Zeit zwischen 08:00 Uhr bis 13:15 Uhr, zwei Fahrräder entwendet.
Beide Mountainbikes waren mit einem Schloss an einem Fahrradständer angeschlossen.
Bei den entwendeten Zweirädern handelt es sich um ein grünes Mountainbike mit unbekannter Marke im Wert von cirka 300 Euro und ein blaumetallic farbenes Dirtbike der Marke Specialized, P3, im Wert von cirka 2.600 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Im Stadtbad Rucksack entwendet

Während des Aufenthaltes im Stadtbad, entwendete ein Unbekannter am Mittwoch, in der Zeit zwischen 17:30 Uhr bis 18 Uhr, den Rucksack eines 35-jährigen Badegastes.
Die Frau stellte bei ihrer Rückkehr zu ihrem Liegeplatz das Fehlen ihres Rucksackes fest.
In diesem befand sich neben diversen Papieren cirka 50 Euro Bargeld und ein Handy unbekannter Marke.
Insgesamt beläuft sich der Wert des entwendeten Diebesguts auf 100 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Geldbörse aus Tasche entwendet

Während des Aufenthaltes einer 60-Jährigen in einem Geschäft in der Kolpingstraße, entwendete ein Unbekannter die Geldbörse aus ihrer am Boden liegenden Tasche.
Zur Anprobe einer Jacke hatte die Geschädigte ihre Tasche um 12 Uhr für cirka zehn Minuten zur Seite gelegt. In der Geldbörse befanden sich 350 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Kreis Aschaffenburg

Durch Sonne geblendet – Auffahrunfall

Bessenbach-Keilberg. Weil er von der Sonne geblendet wurde und Schweiß in die Augen eines 25-jährigen Transporter-Fahrers geriet, übersah er einen vor sich auf der Staatsstraße 2307 in Höhe der „Antikscheune“ haltenden VW und fuhr auf dessen Heck auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW auf einen ebenfalls davor haltenden Mercedes geschoben. Die Autofahrer waren von Hösbach-Bahnhof in Richtung Keilberg unterwegs, als sich der Verkehr wegen eines Linksabbiegers zurückstaute. Der 25-jährige Mercedes-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gebracht.
Alle Fahrzeug blieben fahrbereit.
Insgesamt wird die Schadenshöhe auf 14.000 Euro geschätzt.

Dieseldiebstahl

Stockstadt. Aus einem Lkw wurden in der Zeit zwischen Mittwoch, 17 Uhr, bis Donnerstag, 02:20 Uhr, 570 Liter Diesel entwendet. Während dieser Zeit parkte die Sattelzugmaschine an einer Parkanlage in der Dr.-Patt-Straße.
Nach ersten Erkenntnissen entstand am Fahrzeug kein Sachschaden.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!