Sonntag, 26.05.2019

Großbrand in Kleinwallstadter Lackiererei - 31-Jähriger verletzt

Kleinwallstadt
Kommentieren

In Kleinwallstadt ist am Mittwoch gegen 23 Uhr ein Brand in der Lackiererei Kreher ausgebrochen. Bei Löschversuchen erlitt ein Mitarbeiter leichte Verbrennungen und eine Rauchgasvergiftung. Für die Bevölkerung besteht keine Gefahr.

Ein verletzter Mitarbeiter und ein Sachschaden vermutlich im sechsstelligen Bereich sind die Bilanz des Brandes einer Firmenhalle im Industriegebiet von Kleinwallstadt. Die Ermittlungen zur Brandursache und zur Schadenshöhe führt die Kripo Aschaffenburg.

Kurz nach 23.00 Uhr ging am Mittwochabend bei der Integrierten Leitstelle der Notruf ein, dass die Halle der Lackiererei im Daimler Ring in Flammen steht. Rasch waren neben Streifen der Obernburger Polizei auch die Feuerwehren aus Kleinwallstadt, Sulzbach, Elsenfeld, Obernburg, Erlenbach, Hofstetten, Hausen, Wörth und die des ICO vor Ort und begannen mit der Brandbekämpfung. Außerdem wurden unverzüglich Messungen durchgeführt. Rasch gab es allerdings Entwarnung. Für die Anwohner bestand keine Gefahr.

Die Löscharbeiten dauerten die ganze Nacht an. Die Halle wurde letztlich komplett ein Raub der Flammen. Ein Mitarbeiter der Firma wurde wohl bei eigenen ersten Löschversuchen verletzt. Der Rettungsdienst versorgte ihn und brachte ihn ins Krankenhaus. Die Ermittlungen zur Brandursache und zur genaueren Schadenshöhe hat die Kripo Aschaffenburg noch in der Nacht vor Ort aufgenommen.

Großbrand in Lackiererei in Kleinwallstadt
Quelle: Ralf Hettler
Polizei Unterfranken
+28 weitere Bilder
Brand in einer Lackiererei in Kleinwallstadt am 05.07.2017
Foto: Ralf Hettler |  30 Bilder
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!