Mittwoch, 24.07.2019

Gegen Haus oder Auto fahren und sich nicht darum scheren

Polizei Alzenau

Alzenau
Kommentieren
Symbolbild: Blaulicht
Foto: Jens Büttner
Foto: Jens Büttner

Gleich dreimal hat es die Polizei Alzenau am Mittwoch mit Unfallfluchten zu tun gehabt.

Mauer angefahren und geflüchtet

Mömbris-Schimborn, Lkr. Aschaffenburg. Der Fahrer eines roten VW stieß am Mittwochabend um 20.30 Uhr beim Ausparken in der Kahlgrundstraße leicht gegen die Hausmauer eines Anwesens. Anschließend fuhr der Fahrer trotz eines Schadens von circa 100 Euro weiter. Da Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug vorliegen, sollte der Fahrer zu ermitteln sein.

VW-Sprinter beschädigt Kellerschacht

Mömbris-Schimborn, Lkr. Aschaffenburg. Der 30-jährige Fahrer eines VW-Sprinter beschädigte am Mittwochmittag gegen 13 Uhr die Einfassung eines Kellerschachts in der Straße Am Heidberg. Obwohl dabei ein Schaden von circa 500 Euro entstand, fuhr er einfach weiter. Der Geschädigte, der von einer aufmerksamen Nachbarin verständigt wurde, traf den Fahrer in unmittelbarer Nähe an und rief die Polizei. Dieser stritt jedoch jegliche Beteiligung ab. Die Polizei ermittelt nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Zwei Autos beim Einparken beschädigt

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Die Alzenauer Polizei ermittelt seit Mittwoch gegen eine 62-jährige Frau wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Die 62-jährige Renault-Fahrerin hatte um 10.15 Uhr beim Einparken An der Burg einen Alfa Romeo und einen BMW beschädigt. Obwohl dabei ein Gesamtschaden von rund 1000 Euro entstand, ging sie einfach zum Einkaufen, ohne die Polizei zu verständigen. Die Fahrerin konnte von der Streife wenig später angetroffen werden.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!