Mittwoch, 18.09.2019

Frau auf Beutezug in der Aschaffenburger City-Galerie

Polizeiinspektion Aschaffenburg

Aschaffenburg
Kommentieren
Ein Detektiv konnte am Mittwoch gegen 11.30 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft in der City-Galerie, Goldbacher Straße, eine 40-jährige Frau beobachten, wie sie nach der Anprobe mehrere Bekleidungsartikel in eine Stofftatsche steckte.

Anschließend verließ die Frau das Geschäft ohne zu bezahlen und begab sich in einen weiteren Bekleidungsladen, wo beobachtet werden konnte, dass auch hier Kleidungsstücke vom Bügel entfernt und in der Tasche versteckt wurden. Es fand sich außerdem noch eine geklaute Jacke aus einem dritten Modegeschäft, die sichergestellt wurde. Der Wert der Beute betrug insgesamt über 100 Euro. Anzeige wegen mehrfachen Ladendiebstahls wird vorgelegt.

Straßenverkehrsgefährdung

Aschaffenburg. Am Mittwoch um 15.40 Uhr parkte ein 64-Jähriger mit seinem Pkw Opel aus einer Parklücke in der Bismarckallee rückwärts aus. Hierbei übersah er einen haltenden Kleintransporter und kollidierte mit dem Fahrzeug. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Rentner leicht unter Alkoholeinfluss stand. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet und durch einen Arzt entnommen. Der Gesamtschaden bei der Kollision wird auf circa 800 Euro geschätzt.

Auffahrunfall mit verletzter Person

Aschaffenburg. Am Mittwoch um 15.30 Uhr befuhr eine 40-Jährige mit ihrem VW die Bundesstraße 8 in Richtung Kleinostheim. Sie ließ sich durch eine Fußgängerin, welche verbotswidrig auf dem Seitenstreifen der autobahnähnlich ausgebauten Bundesstraße lief, ablenken und übersah, dass die 38-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot verkehrsbedingt halten musste. Bei dem folgenden Auffahrunfall entstand ein Sachschaden von 2000 Euro. Die Peugeot-Fahrerin klagte im Anschluss an Kopfschmerzen und erlitt einen leichten Schock. Auch ein mitfahrender 48-Jähriger wurde leicht verletzt. Beide begaben sich selbständig in ärztliche Behandlung.

Betäubungsmittelverstoß

Aschaffenburg. Um 15.45 Uhr  am Mittwoch kontrollierte eine Polizeistreife im Pompejanum einen 22-jährigen Schüler. Bei der Durchsuchung konnte in einer mitgeführten Umhängetasche eine geringe Menge Amphetamin aufgefunden und sichergestellt werden.

Vorfahrtsunfall

Goldbach. Am Mittwoch um 9.10 Uhr befuhr eine 43-Jährige mit ihrem Pkw Skoda den Hösbacher Weg und wollte nach links in den Sandgraben einbiegen. Sie übersah hierbei die von rechts kommende und vorfahrtsberechtigte Fahrerin eines Pkw Suzuki. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Autos, wobei ein Gesamtschaden von circa 1000 Euro entstand.

Rechts-vor-Links-Unfall

Kleinostheim. Ein 42-Jähriger befuhr am Mittwoch  um 12.40 Uhr mit seinem Daimler die Hörsteiner Straße, von der Hanauer Straße kommend, in Richtung Ludwigstraße. An der Kreuzung zur Friedenstraße übersah er eine von rechts kommende und vorfahrtsberechtigte Pkw-Fahrerin, welche mit ihrem VW unterwegs war. Bei der folgenden Kollision entstand ein Gesamtschaden von circa 7000 Euro.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Großostheim. Auf der Staatsstraße 3115, bei Ringheim, fiel einer Streife am Mittwoch gegen 22.45 Uhr ein Kleinkraftrad mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf. Bei der anschließenden Kontrolle des 26-jährigen Fahrers räumte dieser ein, dass sein Zweirad zu schnell fährt. Auf dem Rollenprüfstand wurde eine Geschwindigkeit von 74 km/h festgestellt. Der Mann konnte die erforderliche Fahrerlaubnis nicht nachweisen, deshalb wurde sein Fahrzeug sichergestellt und es wird Anzeige erstattet.

Verstoß Kraftfahrzeug-Abgabenverordnung

Großostheim. Um 23.15 Uhr wurde auf der Staatsstraße 3115 der 24-jährige Fahrer eines Pkw Opel mit polnischen Kennzeichen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten die Polizeibeamten ermitteln, dass dieser bereits seit drei Jahren in Deutschland wohnt und einer Erwerbstätigkeit nachgeht. Deshalb hätte er sein Fahrzeug ummelden und mit deutschen Kennzeichen versehen müssen. Er hinterzog durch sein Handeln leichtfertig Kraftfahrzeugsteuer.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Großostheim. Nach der Anhaltung eines Pkw Opel in der Babenhäuser Straße agierte der 19-jährige Fahrer auffällig nervös und leicht verwirrt. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf THC. Deshalb wurde die Weiterfahrt unterbunden, der Autoschlüssel sichergestellt und durch einen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt.

Containerbrand

Sailauf. Am Mittwoch um 19.50 Uhr entdeckte eine aufmerksame Zeugin, dass am Festplatz Rauchschwaden aus einem Wohncontainer kamen. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen, dennoch beläuft sich der Sachschaden auf circa 9000 Euro. Die Ursache des Brandausbruches ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Der Wohncontainer wird von der Gemeinde als Notunterkunft zur Verfügung gestellt.

Polizeiinspektion Aschaffenburg/mm

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!