Sonntag, 26.05.2019

Feuerwehr hilft: Dramatische Hunde-Rettung in Obernburg

Obernburg
5 Kommentare

Eigentlich sollte es nur ein kurzer Spaziergang werden. Doch dann entwischte Jack-Russel-Terrier Meilo dem 80-jährigen Winfried Hochstadt. Es folgten aufregende Stunden, denn der Hund steckte bei der Jagd nach einer Katze zehn Meter tief in einem Rohr fest. Am Ende rief der verzweifelte Rentner die Feuerwehr Obernburg zu Hilfe.

Weil Meilos Frauchen gerade nicht mit ihrem Hund Gassi gehen kann, sprang Winfried Hochstadt ein. Auf seiner Runde am Obernburger Stadtrand passiert es: Meilo sieht eine Katze und rennt ihr hinterher. Auf ihrer Flucht versucht sich die Katze in ein Abflussrohr zu retten - der Jack Russell hinterher.

Dann folgen bange Stunden. Beide Tiere können sich nicht selbst aus der misslichen Lage befreien und auch der 80-jährige Winfried Hochstadt kann nicht helfen. Schließlich alarmiert er gegen 12 Uhr die Obernburger Feuerwehr. Die versucht zunächst, das Abflussrohr an mehreren Stellen freizulegen. Doch auch das bringt keinen Erfolg. 

Gerade als ein Bagger an einer weiteren Stelle gräbt, rennen Hund und Katze plötzlich aus dem Abflussrohr. Eine Feuerwehrfrau schnappt sich Meilo, die Katze machte sich schnell aus dem Staub. Winfried Hochstadt ist überglücklich, den offensichtlich unverletzten Pflegehund wieder in den Armen zu halten. Die Kosten für den Einsatz wird die Stadt Obernburg tragen, wie uns Martin Roos (Ordnungsamt Stadt Obernburg) bestätigte. rah/cku

Feuerwehr Obernburg rettet Hund aus Abwasserrohr
Quelle: Ralf Hettler
+15 weitere Bilder
Tierrettung in Obernburg am 10.05.2017
Foto: Ralf Hettler |  17 Bilder
5 Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!