Sonntag, 26.05.2019

Feuerwehr Hanau rettet Katze aus zwölf Meter hohem Baum

Hanau
Kommentieren
Einsatz am Waldrand um eine Katze zu retten.
Foto: Rodney Wimmer: Feuerwehr Hanau
Mit einer Drehleiter rettete die Hanauer feuerwehr eine junge Katze aus einem 12 Meter hohen Baum.
Foto: Rodney Wimmer: Feuerwehr Hanau
Die Kartze hat wieder festen Buden unter den Pfoten.
Foto: Rodney Wimmer: Feuerwehr Hanau

Mit der langen Drehleiter musste die Feuerwehr aus Hanau eine junge Katze aufs ein em zwölf Meter hohen Baum im Stadtteil Großauheim retten. Die Katze hatte bereits die Nacht auf dem Baum verbracht, wohin sie sich offenbar verstiegen hatte.

Eine junge Katze in zwölf Metern Höhe erwartete die Drehleiterbesatzung am Mittwoch gegen 12.15 Uhr in Großauheim.

Bei Eintreffen erwartete der Stubentiger namens Lissy die Kräfte der Feuerwehr Hanau laut miauend von ihrem neu gewählten Lieblingsplatz – auf einem Baum auf dem Nachbargrundstück.

Da die Katze dort bereits seit dem vorigen Abend saß und allem Anschein nach den Weg nach unten nicht mehr bewältigen konnte, wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und Lissy ließ sich mühelos von Feuerwehrmann Wolfgang Wilcke in die bereit gestellte Transportbox heben. Einen kurzen Moment später und schon war Lissy wieder daheim angekommen und lief freudig in die Arme ihrer Besitzerin.

In diesem Zusammenhang ein Hinweis der Feuerwehr: Wer ein Tier in einer Notlage oder ein verletztes Tier entdeckt, sollte versuchen das Tier zu retten oder zu befreien, wenn dies möglich ist ohne sich selbst zu gefährden. Sollte das nicht möglich sein, so ist es selbstverständlich Aufgabe der Feuerwehr das Tier zu retten. (rw)

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!