Sonntag, 26.05.2019

Fahrer unter Drogen und ohne Führerschein

Würzburg
Kommentieren

Am Donnerstagnachmittag beendete die Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried an einer Raststätte die Fahr eines Mannes, der offensichtlich unter Drogen stand. Einen Führerschein hatte der Fahrer nicht.

Bereits in den Nachmittagsstunden des vergangenen Donnerstag wurden bei einem Auto-Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt, als dieser durch Beamte der Autobahnpolizei kontrolliert wurde. Einen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen.

Gegen 15.20 Uhr wurde ein 38-jähriger Autofahrer bei Heidingsfeld kontrolliert. Hierbei räumte der Mann ein, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

Im Verlauf des Gesprächs stellten die erfahrenen Beamten ferner Anzeichen fest, welche auf den Einfluss von Betäubungsmitteln hindeuteten. Im Laufe der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des Mannes bestätigte sich der Verdacht der Polizisten. Der Mann stand unter dem Einfluss von Drogen.

In der Dienststelle wurde bei dem Mann eine Blutprobe entnommen.

Eine Strafanzeige wird der Staatsanwaltschaft in Würzburg übersandt. Der Mann muss nun mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.

dc/Meldung der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!