Dienstag, 25.06.2019

Entwarnung nach Softair-Alarm

Aschaffenburg
Kommentieren

Wie berichtet, wurde der Polizei am 10. Mai im Bereich der Hockstraße ein Sachverhalt gemeldet, bei dem es zu einer Schussabgabe aus einer Softairwaffe auf einen 12-jährigen Jungen gekommen sein soll.

Nach der ersten Erkenntnislage war demnach auch die Möglichkeit einer gezielten Schussabgabe mit besagter Softairwaffe durch einen unbekannten Täter mit einzubeziehen. Jetzt kann die Polizei dahingehend Entwarnung geben. Der Sachverhalt konnte zwischenzeitlich durch die AG Jugend der Polizeiinspektion Aschaffenburg umfassend geklärt werden.

Wie sich im Zuge der Ermittlungen herausstellte, handelte es sich bei der Waffe um eine legale Spielzeugpistole, die mit einer geringen Energie von weniger als 0,5 Joule Plastikkugeln verschießt. Beim spielerischen Hantieren mit der Pistole zwischen mehreren Jungs hatte sich versehentlich ein Schuss gelöst und traf den 12-Jährigen im Bauchbereich, was aber nicht zu ernstzunehmenden Verletzungen führte.

11-Jährige läuft auf die Straße und wird angefahren

Kleinostheim. Am Freitag, gegen 07:40 Uhr, befuhr ein Pkw Kia die Bassenser Straße. Zeitgleich rannte ein 11-jähriges Mädchen zwischen zwei parkenden Fahrzeugen hindurch auf die Straße und somit vor den Kia. Der Fahrzeugführer versuchte mittels einer Vollbremsung einen Zusammenstoß zu verhindern, kollidierte letztendlich trotzdem mit dem Kind. Das Mädchen zog sich eine Verletzung am Ellbogen zu und begab sich im Anschluss selbstständig mit ihren Eltern in medizinische Betreuung. Der Pkw wurde leicht verkratzt.

Ford verkratzt

In der Zeit von Mittwoch, 22:20 Uhr bis Donnerstag, 08:00 Uhr beschädigte ein unbekannter Täter einen Pkw Ford. Dieser war in der Bischbergstraße abgestellt und weist nun Kratzer an der Fahrertür auf. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Wildunfall

Großostheim: Am Donnerstagabend, gegen 21:30 Uhr, befuhr ein Pkw BMW die Bundesstraße 469 von Stockstadt kommend in Richtung Miltenberg. Hierbei kreuzte ein Reh die Fahrbahn und kollidierte mit dem Fahrzeug. Das Reh entfernte sich in das angrenzende Waldstück und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von circa 4000 Euro.

Mit Alkohol am Steuer erwischt

Stockstadt: Ein Pkw VW wurde am Donnerstag, gegen 22:40 Uhr, auf der Hauptstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei war Alkohol in der Atemluft der Fahrzeugführerin festzustellen, weshalb ein Alkotest mit ihr durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von über 0,5 Promille, woraufhin eine Weiterfahrt unterbunden wurde. Die 62-Jährige begleitete daraufhin die Streife auf die Polizeiinspektion Aschaffenburg, wo ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Im Anschluss konnte sie die Dienststelle verlassen. Nun hat sie mit einem Fahrverbot und einem Bußgeld zu rechnen.

Unbekannter verkratzt Citroen und Nissan

Goldbach: Ein unbekannter Täter verkratzte in der Zeit von Mittwoch, 20:00 Uhr bis Donnerstag, 06:00 Uhr einen Pkw Citroen und einen Pkw Nissan. Beide Fahrzeuge waren in der Spessartstraße geparkt und weisen nun Kratzspuren an den Fahrzeugflanken auf. Als Tatmittel wurde ein spitzer Gegenstand verwendet. Der Sachschaden wird auf über 1500 Euro geschätzt.

Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!