Montag, 17.06.2019

Elsenfeld: Hakenkreuz in Fahrzeug geritzt

Polizei Obernburg

Obernburg
Kommentieren

Ein Schaden in Höhe von 2000 Euro entstand an einem Mitsubishi, der in der Bahnhofstraße geparkt war.

Ein Unbekannter hatte ein Hakenkreuz in den Lack des Fahrzeugs geritzt und zwei Türen verdellt. Die Tatzeit liegt zwischen Montag, 04.00 Uhr und Mittwoch 19.50 Uhr.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs: Großwallstadt

Ohne gültige Fahrerlaubnis wurde am Mittwochnachmittag der Fahrer eines Opel Astra erwischt. Bei einer Verkehrskontrolle legte der Fahrer eine Kopie eines kenianischen Führerscheins vor. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass ihm bereits im Jahr 2018 seine deutsche Fahrerlaubnis entzogen worden war. Selbst das Original eines kenianischen Führerscheins hätte ihn nicht berechtigt im Inland ein Kraftfahrzeug zu führen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Mit angesetzter Bierflasche in Polizeikontrolle gefahren: Sulzbach

Mit angesetzter Bierflasche ist ein Autofahrer am Mittwochnachmittag in eine Polizeikontrolle in der Bahnhofstraße gefahren. Der unvermeidliche Alkoholtest ergab einen Wert von 1,21 mg/l. Die Weiterfahrt wurde untersagt und dem 57-jährigen Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Sein ausländischer Führerschein konnte lediglich für den Eintrag der gerichtlichen Maßnahme vorübergehend sichergestellt werden.

Auffahrunfall auf der B469: Wörth

Zu einem Auffahrunfall im fließenden Verkehr kam es am Mittwochnachmittag auf der B 469 bei Wörth. Der Fahrer eines Mercedes war auf der rechten Fahrspur unterwegs. Aufgrund eines Schadens in der Motorsteuerung konnte das Auto im Notlaufmodus nur mit 70 km/h fahren. Der Fahrer eines auf der gleichen Spur herannahenden Mitsubishi erkannte dies zu spät und fuhr auf. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf 7500 Euro.

Unfallflucht: Erlenbach

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde ein BMW von einem anderen Fahrzeug angefahren und massiv beschädigt. Der BMW war am Dienstag vor dem Anwesen in der Liebigstraße 10 abgestellt worden. Am Mittwoch um 11 Uhr bemerkte der Besitzer einen Schaden. Sein Fahrzeug war von einem anderen Auto angefahren und dabei die gesamte linke Seite verkratzt worden. Der Unfallfahrer hatte sich unerkannt aus dem Staub gemacht.

Auto in Leitplanke geprallt: Obernburg

Am Mittwoch um 13.30 Uhr ereignete sich auf der B 469 bei Obernburg ein Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines Renault geriet aus Unachtsamkeit mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke. Am Auto entstand Totalschaden. Er musste abgeschleppt werden. Glücklicherweise blieb die Fahrerin unverletzt.

Metallpfosten durch Laster beschädigt: Mömlingen

Von einem noch unbekannten Laster wurden am Mittwoch zwei Metallpfosten beschädigt. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie ein weißer Laster in der Zeit zwischen 07.30 und 8 Uhr beim Anfahren an einem Metallpfosten hängen geblieben war. Durch die angebrachte Kette wurde dabei ein zweiter Pfosten verbogen. Der Unfallort befindet sich vor dem Anwesen Bachstraße 33. Auf der Fahrertüre konnte der Zeuge die Aufschrift „Ziegler“ ablesen. Aufgrund der Größe des Lasters und der geringen Schadenshöhe dürfte der Fahrer den Anstoß nicht bemerkt haben. Der Fahrer wird gebeten, sich bei der Polizei Obernburg unter Tel. 06022/6290 zwecks Schadensregulierung zu melden.

Trotz Fahrverbot mit Auto unterwegs: Mömlingen

Aufgrund eines Einspruchs gegen einen Bußgeldbescheid flog nun nachträglich auf, dass die Fahrerin eines Autos trotz Fahrverbot unterwegs war. Die Dame war bereits am 24. April angezeigt worden, weil sie während der Fahrt in Mömlingen ein Handy benutzt hatte. Nachdem sie Einspruch gegen den Bußgeldbescheid eingelegt hatte, flog auf, dass zu dieser Zeit ein Fahrverbot bestanden hatte. Nun wurde deswegen ein Strafverfahren eingeleitet.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!