Donnerstag, 20.06.2019

Ehemann von Betrunkener Autofahrerin beleidigt Polizisten

Gemünden
Kommentieren

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Annastraße wurde am frühen Samstagmorgen bei einer 52-jährigen Fahrzeugführerin Alkoholgeruch festgestellt.

Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 2,06 Promille. Die Frau musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen. Zudem muss sie mit einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen. Nachdem sie von der Polizei nach Hause verbracht worden war kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung mit der Polizei wobei der Ehemann der Beschuldigten einen Polizeibeamten noch beleidigte. Der Ehemann muss nun ebenfalls mit einer Anzeige rechnen.

Geringe Menge Rauschgift aufgefunden

Karlstadt: Im Rahmen einer Personenkontrolle am Mainufer in Karlstadt konnte am Freitagnachmittag bei einem 21-jährigen jungen Mann ein angerauchter Joint aufgefunden werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Zellingen-Retzbach: Am Freitagnachmittag wurden bei einer Verkehrskontrolle auf dem Ortsverbindungsweg von Himmelstadt nach Retzbach bei einem 20-jährigen Fahrzeugführer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Beim Rückwärtsfahren mit anderen Pkw kollidiert

Zellingen-Retzbach: Am Freitag gegen 17.45 Uhr wollte ein 74-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw vom Hauenweg rückwärts auf einen Stellplatz fahren. Hierbei übersah er einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw BMW einer 67-jährigen. Der Unfallverursacher stieß mit dem Heck gegen die linke Fahrzeugseite des BMW. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 6.500 Euro.

Straßenlaterne angefahren und geflüchtet

Retzstadt: Bereits am 10.Mai ereignete sich im Bereich der Wethstraße ein Verkehrsunfall bei der eine Straßenlaterne beschädigt worden war. Nach dem Anstoß entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Über die genaue Schadenshöhe liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.

Unfall mit verletzten Motorradfahrer nach Kollision mit Reh

Arnstein: Am Freitag gegen 21.40 Uhr befuhr ein 16-jähriger mit seinem Leichtkraftrad die B 26 von Mühlhausen in Richtung Arnstein. Hierbei erfasste er ein Reh welches die Fahrbahn von rechts nach links überqueren wollte. Trotz Vollbremsung kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem Wildtier. Der Jugendliche verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete im Straßengraben. Der junge Mann sowie seine gleichaltrige Sozia zogen sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu und mussten ins Krankenhaus verbracht werden. Das Reh war verendet. An dem Leichtkraftrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!