Mittwoch, 19.02.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Drei Verletzte bei Auffahrunfall in Wertheim

Polizei Heilbronn

Wertheim
Kommentieren
Schwer verletzt worden ist ein Mann nach einem Unfall in Wertheim am Freitag. Zwei weitere Beteiligten zogen sich bei dem Aufprall leichte Verletzungen zu.

Am Freitag, gegen 19.50 Uhr, ereignete sich auf der Landstraße 508 bei Vockenrot in Fahrtrichtung Wertheim an der Einmündung zur Theodor-Heuss-Straße ein Auffahrunfall, bei dem ein 77-jähriger Lenker eines Pkw Mazda schwer verletzt wurde. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass ein 22-jähriger Lenker eines Audi A4 an der Einmündung zur Theodor-Heuss-Straße verkehrsbedingt anhielt, da er den Gegenverkehr passieren lassen wollte. Der Audi-Lenker aus dem Bereich Würzburg wollte dort nach links abbiegen. Dies bemerkte der folgende 77-jährige offensichtlich zu spät und fuhr in den bereits stehen-den Pkw Audi von hinten auf.

Hierbei wurde der Senior, der aus dem Main-Tauber-Kreis stammt, schwer verletzt, da er offenbar nicht angegurtet war und mit dem Kopf auf die Windschutzscheibe aufschlug. Da er kurzfristig die Besinnung verlor und nicht ansprechbar war, wurde er umgehend in ein nahegelegenes Krankenhaus stationär aufgenommen. Der 22-jährige und seine Beifahrerin erlitten lediglich leichtere Verletzungen. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 17.000 Euro, davon am A4 alleine ca. 16.000 Euro. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und 7 Einsatzkräften vor Ort.

Auto fängt Feuer

Bad Mergentheim. Am Freitagmorgen, gegen 10 Uhr, befährt ein 36-jähriger Mann aus dem Main-Tauber-Kreis die Landstraße 513 von Assamstadt kommend in Fahrtrichtung Horrenberg. Der 36-jährige, am Steuer eines Mitsubishi, gerät nach einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallt gegen einen größeren Baum des Waldrandes, der unmittelbar neben der Fahrbahn liegt. Der Pkw wird durch den Aufprall auf die Fahrbahn zurückgeschleudert und fängt Feuer. Zwei unmittelbar hinzukommende Zeugen bemerken die gefährliche Situation und können durch ihr beherztes Eingreifen den bewusstlosen Fahrer aus seinem Pkw befreien. Zu diesem Zeitpunkt brannte bereits der komplette Motorraum und Flammen schlugen in den Fußraum des Fahrersitzes.

Der verunfallte Pkw-Lenker erleidet bei dem Unfall Frakturen und weitere innere Verletzungen. Lebensgefahr bestand jedoch nicht, er wurde noch an der Unfallstelle von einem Notarzt behandelt. Der Fahrer wurde von den Rettungskräften sofort in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht und dort stationär aufgenommen. Der Pkw brannte völlig aus und wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3000 Euro, ob Schaden am Fahrbahnbelag entstanden ist, muss noch durch die zuständige Autobahnmeisterei abgeklärt werden.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!