Donnerstag, 20.06.2019

Brutaler Überfall am Aschaffenburger Hauptbahnhof

Bundespolizei
Kommentieren

Ein 24-jähriger Aschaffenburger hat in der Nacht vom Sonntag auf Montag in der Bahnhofshalle des Aschaffenburger Hauptbahnhofs zwei Männer hinterlistig überfallen.

Brutaler Überfall am Aschaffenburger Hauptbahnhof

Aschaffenburg, 6. August 2013 Ein 24-jähriger Aschaffenburger hat in der Nacht vom Sonntag auf Montag (5. August) in der Bahnhofshalle des Aschaffenburger Hauptbahnhofs zwei Männer hinterlistig überfallen. Die Bundespolizei hat den Schläger gefasst und ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Völlig unerwartet griff der Täter um 04.30 Uhr zunächst einen 39-jährigen Mann aus dem Raum Nürnberg an. Er stieß das ahnungslose Opfer am Treppenabgang zur Bahnsteigunterführung von hinten an.

Der Angegriffene stürzte die Treppe hinunter, im Fallen konnte er sich jedoch noch am Treppengeländer festhalten und somit schlimme Verletzungen verhindern. Direkt darauf schlug der Aschaffenburger mit der Faust in das Gesicht des 38-jährigen Begleiters des Erstattackierten. Benebelt stürzte der Mann aus Oberschwaben über die ganze Treppe nach unten und verletzte sich an Kopf, Schienbein und Knie. Eine Streife der Bundespolizei, die sich in unmittelbarer Nähe aufhielt, nahm den Täter fest. Der Schläger wird sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen. Wie die Ermittler feststellen konnten waren weder der Täter noch die beiden Opfer seines Angriffs alkoholisiert. Der Verletzte 38-Jährige wurde durch den herbeigerufenen Rettungsdienst versorgt.

Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!