Donnerstag, 20.06.2019

Blankenbach: Verbrennungen im Gesicht - Junge Frau mit Hubschrauber in Klinik

Blankenbach
Kommentieren

Beim Hefeknödel-Backen ist einer jungen Frau in Blankenbach (Kreis Aschaffenburg) am Donnerstag Fett-Wasser-Gemisch aus dem heißen Topf ins Gesicht gespritzt. Die verletzte wurde mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Bei einem häuslichen Unfall am späten Donnerstagnachmittag zog sich eine 28-jährige Frau nicht unerhebliche Verletzungen im Gesicht zu. Die Frau hatte gegen 18 Uhr Hefeknödel in ein Topf mit heißem Fett zubereitet. Dabei spritzte ihr aus bisher nicht geklärter Ursache ein heißes Wasser-Fett-Gemisch ins Gesicht, wodurch sie Brandverletzungen im Gesicht erlitt. Die junge Frau wurde von einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Frankfurt geflogen.

Wildunfall in Wiesen

Wiesen, Lkr. Aschaffenburg. Bei einem Wildunfall bei Wiesen entstand am Donnerstagabend ein Schaden von 1.000 Euro. Eine Audi-Fahrerin war gegen 20.30 Uhr auf der Staatsstraße 2305 mit einem Dachs zusammengestoßen.

Auffahrunfall in Alzenau

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Am Donnerstag um 12 Uhr fuhr ein 84-jähriger VW-Fahrer leicht auf ein Leichtkraftrad auf. Dessen 16-jähriger Fahrer wollte nach links auf einen Parkplatz abbiegen und musste verkehrsbedingt warten. Der Schaden blieb mit 750 Euro relativ gering.

Im Regionalexpress in Karlstein mit Drogen erwischt

Karlstein-Dettingen, Lkr. Aschaffenburg. Ein 23-jähriger Mann wurde am Donnerstag gegen 12 Uhr von einer Streife der Bundespolizei in einem Regionalexpress, der aus Frankfurt kam, kontrolliert. Dabei wurden geringe Mengen Marihuana und Amfetamin aufgefunden und sichergestellt. Am Bahnhof in Karlstein wurde er dann einer Streife der Alzenauer Polizei zur weiteren Sachbearbeitung übergeben. Nach Durchführung der erforderlichen Maßnahmen wurde der junge Mann wieder entlassen. Auf ihn kommt nun eine Anzeige zu.

Auto in Albstadt zerkratzt

Alzenau-Albstadt, Lkr. Aschaffenburg. Am Donnerstag zwischen 08.30 und 11.00 Uhr zerkratzte ein Unbekannter einen VW, der in der Goldbergstraße abgestellt war, am rechten hinteren Kotflügel. Dabei entstand ein Schaden von 500 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Alzenau unter Tel. 06023/944-0 zu melden.

dc/Meldungen der Polizeu Alzenau

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!