Donnerstag, 14.11.2019

Betrunkener Radfahrer stürzt und leistet Widerstand gegen Arzt

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg
Kommentieren
Am Mittwoch, gegen 18 Uhr, kam ein stark alkoholisierter Fahrradfahrer alleinbeteiligt zu Fall. Ein Passant allarmierte daraufhin die Retter. Doch der 23-jährige Radler gab sich gegenüber diesen renitent und verweigerte eine ärztliche Behandlung.

Die Retter wurden von einer Streife der Würzburger Bereitschaftspolizei unterstützt, die sich im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Aschaffenburg befand. Auch den Polizeibeamten gegenüber gab sich der Radfahrer sehr aggressiv. Die Beamten nahmen Alkohol in der Atemluft des Radlers wahr. Zur weiteren Unfallaufnahme wurde ihm eine Blutentnahme angekündigt, woraufhin der junge Mann die Beamten bespuckte und beleidigte. Zur Sicherheit der Polizisten wurden dem Fahrradfahrer Handfesseln angelegt, wobei er sich sperrte und Widerstand leistete. Er wurde einem Krankenhaus zugeführt, wo ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Da gegen den 23-Jährigen ein Vollstreckungshaftbefehl bestand, wurde er im Anschluss sofort einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Der Radfahrer hat nun mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Trunkenheit im Verkehr und Beleidigung zu rechnen.

Rollstuhlfahrerin und deren Begleiterin angefahren

Ein Honda-Fahrer befuhr am Mittwoch, gegen 19:30 Uhr, die Glattbacher Straße und bog nach links in die Neue Glattbacher Straße in Richtung Glattbach ab. Hierbei übersah der Fahrzeugführer eine Rollstuhlfahrerin, die von ihrer Schwester über die Straße geschoben wurde. Die Rollstuhlfahrerin erlitt eine Prellung am Ellbogen. Ihre Schwester zog sich eine Prellung am Knie und an der Schulter zu und wurde zur weiteren Behandlung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Der Sachschaden am Pkw Honda und an dem Rollstuhl fiel gering aus.

20-Jähriger wird in Tankstelle geschlagen

Am Mittwochabend, gegen 18:30 Uhr, wurde ein 20-Jähriger in einer Tankstelle in der Großostheimer Straße von einem 29-jährigen Mann angegriffen. Hierbei wurde der 20-Jährige auf sein linkes Ohr geschlagen, wodurch er eine Schwellung und ein Gehörgangshämatom erlitt. Weitere Schläge konnte der junge Mann abwehren. Die Beteiligten sind sich flüchtig bekannt. Die Hintergründe sind bis dato jedoch noch unbekannt. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt nun wegen Körperverletzung.

Auffahrunfall bei Feldkahl - Zwei Verletzte

Hösbach-Feldkahl: Am Mittwoch, gegen 17:30 Uhr, befuhr ein Honda Civic die Schimborner Straße und bog an der Staatsstraße 2307 nach links in Richtung Aschaffenburg ab. Nach etwa 200 Metern fuhr dem Honda ein VW Polo auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Airbags des VW ausgelöst und die 19-jährige Fahrerin verletzte sich an der HWS. Der 40-jährige Honda-Fahrer wurde am Nacken verletzt und einem Krankenhaus zugeführt. Beide Fahrzeuge wurden massiv beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Es entstanden mehrere tausend Euro Sachschaden.

Mit Drogen am Steuer - 18-Jähriger flüchtet vor Verkehrskontrolle

Mainaschaff: Am Mittwochnachmittag, gegen 16:35 Uhr, befuhr ein Daimler Chrysler die Johann-Dahlem-Straße und sollte hier von einem Beamten der Würzburger Bereitschaftspolizei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen werden. Hierzu war die Kontrollörtlichkeit vorbereitet und durch Pylonen und Leuchten gekennzeichnet worden. Der 18-jährige Fahrer missachtete jedoch die Anhaltezeichen des auf der Fahrbahn befindlichen Polizisten und setzte seine Fahrt fort. Hierbei konnte sich der Beamte nur durch einen Sprung zur Seite davor retten, von dem Pkw Daimler erfasst zu werden. Er blieb unverletzt. Der Fahrzeugführer beschleunigte im Anschluss und entfernte sich in die Goethestraße. Die Streifen folgten ihm bis in eine Sackgasse, wo der 18-Jährige Halt machte, fluchtartig seinen Pkw verließ und sich fußläufig entfernte. Den eingesetzten Kräften gelang letztendlich die Aufnahme des Daimler-Fahrers und dessen Festnahme. Ein Alkotest verlief negativ, jedoch schlug ein Drogenschnelltest positiv auf Kokain an. Des Weiteren konnte der junge Mann keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen und zu guter Letzt führte er auch noch eine geringe Menge Marihuana mit sich. Der 18-Jährige hat nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, sowie einer Gefährdung des Straßenverkehrs und nach dem Straßenverkehrsgesetz zu rechnen.

Unbekannter wirft mit Stein eine Fensterscheibe ein

Goldbach: In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch warf ein unbekannter Täter die Fensterscheibe einer Kellerwohnung Am Hilpernstein ein. Tatmittel war hierbei ein Stein. Unter Verdacht steht eine unbekannte männliche Person, die zwischen 01:20 Uhr und 01:40 Uhr eine weitere Bewohnerin des Mehrfamilienhauses aus dem Schlaf klingelte und um Einlass gebeten hatte. Nachdem dem Unbekannten der Eintritt verwehrt wurde, hörte die Anwohnerin einen Knall. Zu diesem Zeitpunkt brachte niemand den Knall mit einer Beschädigung des Kellerfensters in Verbindung.

Die Person wurde wie folgt beschrieben: Sie war männlich, zwischen 30 und 35 Jahre alt und circa 175-180 Zentimeter groß. Der Mann hatte wenige Haare und entsprach einem hellen Hauttyp, besaß eine spitze Nase mit einer leichten Rötung und trug keine Brille. Die Person trug einen dunklen, braunen Parker mit einer grauen Jogginghose, sowie einen dunkelgrauen Kapuzenpullover.

Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!