Montag, 17.06.2019

Alzenau: Betrunken und zu schnell schweren Unfall verursacht

Alzenau
Kommentieren

Ein 42-Jähriger hat in der Nacht auf Freitag in Alzenau betrunken einen Unfall verursacht.

In der Nacht auf Freitag gegen 00.30 Uhr befuhr ein 42-jähriger Fahrer eines Pkw Mercedes die Westumgehung, von Wasserlos kommend in Richtung Kreisverkehr Seestraße. Hier kam er vermutlich aufgrund deutlich überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr die auf der Gegenfahrbahn angebrachten Warnbaken. Im weiteren Verlauf prallte der Pkw in eine Baumgruppe, wurde hierdurch abgewiesen, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Sowohl der Fahrer, als auch ein im Pkw befindlicher, 32jähriger Beifahrer wurden durch den Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt ins Klinikum Aschaffenburg eingeliefert. Ein durchgeführter Alkotest des Unfallfahrers ergab eine Atemalkoholkonzentration von fast 1,4 Promille, weshalb diesem eine Blutprobe entnommen wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste abgeschleppt werden, es entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 5000 EUR. Die auslaufenden Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr Alzenau abgebunden und die Straße gereinigt. Außerdem musste ein Baum entfernt werden, der durch den Unfall umknickte und den dortigen Fußweg blockierte.

Ohne Führerschein unterwegs

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Am Freitagnachmittag gegen 16.15 Uhr wurde in der Hanauer Straße ein 36jähriger Fahrer eines Pkw Nissan durch eine Streifenbesatzung angehalten und kontrolliert, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Der Mann muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Pkw angefahren und geflüchtet

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Im Zeitraum zwischen 16.04.19 und 18.04.19 wurde ein am Burgsteg abgestellter Pkw Mercedes durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer touchiert, wodurch ein Lackschaden in Höhe von ca. 1000 EUR auf der Fahrerseite entstand. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Parkrempler

Alzenau-Michelbach, Lkr. Aschaffenburg. Beim rückwärts Ausparken aus einem Parkplatz einer Bank kam es am Freitag gegen 15.10 Uhr zu einem Unfall zwischen einem 55jährigen Fahrer eines Pkw VW und einem 35jährigen Skoda-Fahrer. An beiden Pkw entstand jeweils Sachschaden an der Stoßstange in Höhe von 2000 EUR.

Beim Ausparken Pkw beschädigt

Karlstein a. Main-Dettingen, Lkr. Aschaffenburg. Gegen 17.00 Uhr beschädigte eine 49jährige Fahrerin eines Pkw Nissan beim rückwärts Ausparken einen geparkten Pkw Ford und verursachte hierdurch einen Schaden von ca. 1500 EUR.

Auffahrunfall

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Zu einem Auffahrunfall kam es am Freitag gegen 16.00 Uhr in der Brentanostraße, als eine 60jährige Honda-Fahrerin auf den vor ihr verkehrsbedingt haltenden Pkw Daihatsu eines 80jährigen Mannes auffuhr. Der Schaden an den beiden Pkw beläuft sich auf ca. 1000 EUR.

Beim Vorbeifahren Pkw beschädigt

Mömbris-Mensengesäß, Lkr. Aschaffenburg. Gegen 16.45 Uhr parkte ein 69jähriger Fahrer eines Lkw MAN in der Hüttenberger Straße ein, um zu entladen. Ein nachfolgender Pkw Opel, an dessen Steuer ein 88jähriger Mann saß, blieb im Vorbeifahren an der Fahrertür hängen und beschädigte hierbei sein Auto auf der kompletten Beifahrerseite. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wird mit ca. 4500 EUR beziffert.

Fußballtor mutwillig beschädigt

Alzenau-Kälberau, Lkr. Aschaffenburg. Mutwillig beschädigt hat ein bislang unbekannter Täter am Donnerstag in der Zeit von 11.00 Uhr bis 18.30 Uhr ein Fußballtor auf dem Sportplatz in Kälberau. Zunächst wurde das Tor, welches am Zaun hing, versucht abzuhängen. Hierbei öffnete der Täter auf der rechten Seite einen Draht, wodurch das Tor zu Boden fiel, sich verbog und brach, da die andere Seite noch mit einem Kettenschloss gesichert war. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 350 EUR.

Wer sachdienliche Hinweise zu den geschilderten Straftaten machen kann wird gebeten, sich mit der Polizei Alzenau unter der Telefonnummer 06023/944-0 in Verbindung zu setzen.

Balkonbrand

Krombach, Lkr. Aschaffenburg. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es gegen 00.40 Uhr zu einem Balkonbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Schlemmgasse. Durch den Brand, welcher im ersten Obergeschoss ausbrach, wurden Möbelstücke und die Terrassentür beschädigt. Des Weiteren wurde das Balkongeländer im zweiten Obergeschoss in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 2500 EUR. Die freiwillige Feuerwehr Krombach löschte den Brand schnell ab, die Bewohner des Hauses kamen nicht zu Schaden.

 

Weggeworfene Zigarettenkippe verursacht Böschungsbrand

Karlstein a. Main-Großwelzheim, Lkr. Aschaffenburg. Eine weggeworfene Zigarettenkippe eines 24jährigen Mannes führte am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr am Mainufer zu einem Böschungsbrand. Die Zigarettenkippe fiel in den dortigen Grünstreifen, der mit Pollenfasern bedeckt war, welche sofort Feuer fingen und eine Böschung in Brand setzten. Der Verursacher selbst verständigte umgehend die Feuerwehr, welche den Brand schnell ablöschte.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!