Montag, 17.05.2021

60-Jähriger zeigt bei Verkehrskontrolle auf A3 bei Hösbach gefälschten Führerschein

Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach

Hösbach
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ein 60-Jähriger wurde am Donnerstag gegen 17.45 Uhr als Fahrers eines Daimler Chryslers auf der A3 bei Hösbach zur Verkehrskontrolle angehalten.

Bei der Überprüfung der von dem Mann vorgezeigten Dokumente stellten die Beamten der Verkehrspolizei fest, dass es sich bei dem vorgelegten griechischen Führerschein um eine Totalfälschung handelte. Das Dokument wurde daraufhin sichergestellt und die Weiterfahrt des Mannes unterbunden. Zudem wurden Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung eingeleitet.

Einige Stunden später erschien der im Münsterland lebende Herr allerdings erneut bei der hiesigen Dienststelle und legte den Beamten kurioser Weise nun einen gültigen griechischen Führerschein vor. Warum der Mann, obwohl er eine gültige Fahrerlaubnis besaß, bei der Kontrolle ein gefälschtes Dokument mitführte und den Beamten vorlegte, wollte er nicht sagen. Weitere Ermittlungen folgen. 

Fahrer nach Drogenkonsum nicht mehr fahrtüchtig: Marktheidenfeld

Bei einer Verkehrskontrolle auf der A3 bei Marktheidenfeld stellten die Beamten der Verkehrspolizei am Donnerstag, gegen 10.30 Uhr fest, dass der 40-jährige Fahrer eines Daimlers, deutlich unter der Wirkung von Betäubungsmitteln stand. Die Beamten stellten bei dem Mann deutliche Ausfallerscheinungen fest, zudem bestätigte ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest den Verdacht auf einen kürzlich zurückliegenden Drogenkonsum. Der 40-Jährige musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen, seine Weiterfahrt wurde unterbunden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr infolge Drogenkonsums.

35-Jähriger steht während der Fahrt unter Drogeneinfluss: Stockstadt

Am Donnerstag wurde gegen 16.15 Uhr ein 35-jähriger Fahrer eines Audis zur Verkehrskontrolle angehalten und überprüft, als er auf der A3 in Richtung Frankfurt unterwegs war. Bei dieser Überprüfung stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten bei dem Mann fest, woraufhin der Herr einräumte, regelmäßig Betäubungsmittel zu konsumieren. Eine positiver Drogenschnelltest bekräftigte den Verdacht der Beamten, woraufhin eine Blutentnahme bei dem Fahrer durchgeführt wurde. Zudem wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!