Montag, 28.09.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

35-Jähriger schützt Mädchen und wird dabei verletzt

16-Jähriger Messerstecher inzwischen in JVA

Grünsfeld
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Symbolbild Messerstecherei
Symbolbild Messerstecherei
Foto: ME
Mit Verletzungen durch Messerstiche hat ein 35-Jähriger seine Hilfsbereitschaft in Grünsfeld (Neckar-Odenwald-Kreis) bezahlt.

 Er wurde am späten Samstagabend von einem 16-Jährigen attackiert und kam mit einer Schnittverletzung an der Augenbraue davon. Der Täter sitzt inzwischen im Gefängnis.

Nach Angaben der Polizei befand sich der Mann um kurz nach 23 Uhr im Zug von Lauda nach Grünsfeld, als er von einer 16- und einer 18-Jährigen angesprochen wurde. Die Frauen gaben an, im Zug von einem 16-Jährigen geschlagen worden zu sein, und baten den 35-Jährigen um Hilfe. Als dieser mit den beiden am Bahnhof Grünsfeld ausstieg, kam der Jugendliche erneut auf die jungen Frauen zu, bedrohte diese schreiend mit dem Tod und wollte sie angreifen.

Als der Helfer dazwischen ging, traktierte ihn der Aggressor mit Schlägen und Fußtritten. Dann zog der Jugendliche ein Messer und versuchte mehrfach, auf seinen älteren Kontrahenten einzustechen. Die meisten der Stichversuche wehrte der Mann jedoch ab und es gelang ihm schließlich, den Angreifer wegzustoßen und zu fliehen.

Den 16-Jährigen nahm die Polizei nach weiteren Ermittlungen am Sonntagabend vorläufig fest, der Haftrichter verfügte wegen versuchten Totschlags am Montag die Unterbringung in einer Jugendvollzugsanstalt. Die Ermittler suchen zur weiteren Klärung des Vorfalls nach Zeugen, insbesondere einem Paar, das dem 35-Jährigen bei seiner Flucht entgegenkam und in Richtung Bahnhof lief.

Hinweise an die Polizei: Tel. 09341 81-0

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!