Donnerstag, 03.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

35.000 Euro Schaden bei Unfall

Polizei Marktheidenfeld

Marktheidenfeld
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

35.000 Euro Sachschaden sowie zwei leicht verletzte Personen sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Mittwochvormittag.

Der 69-jährige Fahrer eines Mercedes C-Klasse befuhr um 11:30 Uhr die Bundesstraße 8 von Marktheidenfeld kommend in Richtung Altfeld. Ihm folgte der 38-jährige Fahrer eines Kleintransporters. Unmittelbar nach einer Rechtskurve musste der Mercedesfahrer aufgrund eines in gleicher Richtung fahrenden Rennradfahrers sowie Gegenverkehrs abbremsen. Diese Situation bemerkte der Nachfolgende zu spät und fuhr auf den Mercedes auf. Durch den Aufprall erlitten der Mercedesfahrer sowie seine Beifahrerin diverse leichte Prellungen. Sie wurden zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus nach Lohr gebracht. Am Mercedes entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Durch die Kollision wurden Fahrzeugteile der verunfallten Autos in Richtung Gegenfahrbahn geschleudert und beschädigten die Motorhaube sowie die Windschutzscheibe eines entgegenkommenden Autos.

Überwachung verkehrsberuhigter Bereich Bronnbacher Straße

Marktheidenfeld: In der Bronnbacher Straße in Marktheidenfeld besteht ein verkehrsberuhigter Bereich, der auch dementsprechend beschildert ist. Nachdem dort in der Vergangenheit immer wieder zu schnell gefahren wurde, wurden unlängst noch zwei Piktogramme auf der Straße im Bereich „Am Rathaus“ und in der Bronnbacher Straße angebracht (siehe Bildanlage). Dennoch hielten sich bei den jüngsten Lasermessungen kaum Fahrzeugführer an das vorgeschriebene Geschwindigkeitslimit. Im verkehrsberuhigten Bereich gilt Schrittgeschwindigkeit, also eine Geschwindigkeit von ca. 10 km/h. Obwohl bei einer Überwachung am Montagnachmittag erst wesentlich höhere Überschreitungen geahndet wurden, mussten trotzdem 12 Fahrzeugführer angezeigt werden. Die Polizei wird die Geschwindigkeit im dortigen Bereich um das Rathaus auch weiterhin konsequent überwachen und Temposünder zur Kasse bitten.

Spiegelberührung im Gegenverkehr

Kreuzwertheim: 200 Euro Schaden entstand an dem linken Außenspiegel eines Peugeot 307. Der 65-jährige Autofahrer befuhr am Mittwoch, gegen 10:00 Uhr, die Staatsstraße 2315 von Kreuzwertheim kommend. Kurz vor dem Parkplatz vor Hasloch kam ihm ein heller Pkw entgegen und die Außenspiegel berührten sich. Der Mann drehte auf dem Parkplatz um, konnte aber das andere Fahrzeug nicht mehr sehen. Am Peugeot hing der linke Außenspiegel weg. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Marktheidenfeld, Tel. 09391/9841-0.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!