Montag, 28.09.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

34-Jähriger schlägt 19-Jährigem Hundeleine ins Gesicht

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Nach einem Streit in der Aschaffenburger Mattstraße hatte am Montagabend ein 34-Jähriger einem 19-Jährigen zunächst eine Hundeleine ins Gesicht geschlagen und ihn später in den Rücken getreten, so dass der Jüngere stürzte und sich leicht verletzte. Eine Streife der Polizei konnte den Schläger stellen.

Am Montagabend, gegen 21:45 Uhr, kam es in der Mattstraße zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 34-Jährigen und einem 19-Jährigen. Der Streit eskalierte und der ältere Mann schlug dem jüngeren mit einer Hundeleine ins Gesicht. Der entfernte sich zunächst mit seiner 19-jährigen Begleiterin. Allerdings folgte ihm der 34-Jährige und trat ihm in den Rücken. Es kam zum Gerangel auf dem Boden, bis sich die beiden Männer trennten und der ältere Mann mit seinem Hund die Örtlichkeit in Richtung Südring lief. Der 19-Jährige kam mit mehreren Schürfwunden und einem schmerzendem Nacken davon.

Während die eine Polizeistreife den Sachverhalt aufnahm, wurde der 34-jährige Mann im Nahbereich von einer weiteren Streifenbesatzung gestellt. Er war erheblich alkoholisiert und gab sich aggressiv. Aufgrund dessen wurde der Mann mit auf die Dienststelle in Gewahrsam genommen. Dort angekommen, nahm ihm ein Arzt eine Blutprobe ab. Der Mann hat nun mit einer Anzeige wegen unter anderem gefährlicher Körperverletzung zu rechnen.

Fahrradfahrer fällt in fahrenden Bus

Obernau. Am Montagnachmittag, gegen 17:45 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Busfahrer die Altenbachstraße in Richtung Ruchelnheimstraße. Hierbei fuhr plötzlich ein 15-jähriger Fahrradfahrer von einem rechtsbefindlichen Parkplatz auf die Altenbachstraße ein und kreuzte so den Weg des Daimler Kraftomnibusses. Der Fahrradfahrer betätigte so kräftig die Bremse, dass es ihn vornüber aus dem Sattel hob und er in die Beifahrerseite des Busses fiel. Der 15-Jährige erlitt hierdurch eine Armfraktur, eine Kopfplatzwunde sowie diverse Schürfwunden. Leider trug er keinen Helm, dafür aber Kopfhörer. Die Retter führten ihn sofort einem Krankenhaus zu. Der Bus wurde an der rechten Fahrzeugseite leicht verkratzt. Der Schaden beläuft sich im dreistelligen Bereich.

Fahrzeug in Nilkheim verkratzt

Nilkheim. Ein unbekannter Täter verkratzte über eine Länge von etwa 150 Zentimeter die linke Fahrzeugseite eines Pkw Suzuki. Das Auto war im Zeitraum von Freitag, 12 Uhr bis Montag, 13:30 Uhr im Mirabellenweg abgestellt. Der Sachschaden beläuft sich im vierstelligen Bereich.

Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Unfallflucht bei Laufacher Supermarkt

Laufach. Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Montag, zwischen 13 Uhr bis 20:30 Uhr, einen Pkw Peugeot. Dieser war auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Hauptstraße abgestellt und weist nun Kratzer am hinteren linken Türgriff auf. Bei genauerer Betrachtung konnten gelbe und rote Lackspuren festgestellt werden. Der Verursacher flüchtete ohne jegliche weitere Maßnahme und hinterließ einen Sachschaden im dreistelligen Bereich.

Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Dieseldieb in Mainaschaff

Mainaschaff. Ein unbekannter Täter machte sich übers Wochenende von Freitag, 19:30 Uhr bis Montag, 07 Uhr an einer Mercedes Sattelzugmaschine zu schaffen, die im Betzenbühl parkte. Hierbei brach der Täter das Tankschloss auf und zapfte sich anschließend Dieselkraftstoff ab. Sach- und Beuteschaden belaufen sich auf über 500 Euro.

Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!