Dienstag, 18.05.2021

27-Jähriger rastet nach Verkehrskontrolle aus

Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ein Autofahrer, der vermutlich unter dem Einfluss von Drogen stand, ist am Montag in Niedersteinbach nach einer Verkehrskontrolle auf zwei Polizeibeamte losgegangen. Die Ordnungshüter konnten den 27-Jährigen überwältigen und fesseln. Verletzt wurde niemand.

Nach Verkehrskontrolle Widerstand geleistet

Mömbris-Niedersteinbach, Lkr. Aschaffenburg. Ein Pkw-Fahrer, der offenbar unter dem Einfluss von Drogen stand, leistete am Montagabend Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen. Einer Polizeistreife war der 27-jährige Mann gegen 23 Uhr aufgefallen, da er mit seinem Daimler in Schlangenlinien fuhr. Er wurde schließlich in der Alzenauer Straße angehalten. Bei der Kontrolle verdichtete sich der Verdacht, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Nachdem auch ein Drogentest positiv verlief, sollte eine Blutentnahme auf der Dienststelle durchgeführt werden. Der Mann, der sich schon im Verlauf der Kontrolle aggressiv zeigte, war allerdings nicht gewillt und versuchte in sein Fahrzeug zu flüchten. Er konnte schließlich überwältigt und gefesselt werden, wogegen er sich heftig wehrte. Er trat mehrfach nach hinten aus und traf einen 27-jährigen Polizeibeamten am Bein, der aber zum Glück nicht verletzt wurde. Außerdem beleidigte er einen weiteren Beamten mit einem nicht druckreifen Ausdruck. Auf der Dienststelle hatte sich der Mann wieder soweit beruhigt, dass die Blutentnahme problemlos durchgeführt werden konnte. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Ihn erwarten nun allerdings Anzeigen wegen Widerstands, Körperverletzung, Beleidigung und wegen Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

Trunkenheit im Verkehr

Mömbris, Lkr. Aschaffenburg. Am Montag gegen 22 Uhr kontrollierte eine Polizeistreife einen 56-jährigen Mofafahrer in der Johannesberger Straße. Da bei dem Mann Alkoholgeruch zu bemerken war und ein Alkotest einen Wert von 1,56 Promille ergab, musste eine Blutentnahme durchgeführt werden.

Fehler beim Anfahren vom Straßenrand

Kahl, Lkr. Aschaffenburg. Bei einem Verkehrsunfall, der sich bereits am Sonntag gegen 18.30 Uhr in der Aschaffenburger Straße ereignete, entstand ein Schaden von 3.000 Euro. Ein 23-jähriger Opel-Fahrer hatte beim Anfahren vom Fahrbahnrand den Ford einer 28-jährigen Frau übersehen. Er stieß mit seiner linken Fahrzeugfront gegen die Beifahrerseite des Ford. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

Tätlicher Streit

Karlstein-Dettingen, Lkr. Aschaffenburg. Am Montagnachmittag kam es in der Hahnenkammstraße zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Die beiden Männer hatten sich zufällig gegen 15 Uhr getroffen. Zunächst kam es zu einer verbalen Streitigkeit, die allerdings eskalierte. Ein 30-Jähriger ging auf einen 33-jährigen Mann los. Die Polizei ermittelt nun gegen den 30-jährigen Mann wegen Körperverletzung.

Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Alzenau

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!