Montag, 30.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

21-Jähriger randaliert an Erlenbacher Tankstelle

Polizei Obernburg

Obernburg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Mittwochabend hat ein 21 Jahre alter Mann aus Heusenstamm in einer Erlenbacher Tankstelle randaliert.

Ein 21-jähriger Mann aus Heusenstamm war hier zunächst stark alkoholisiert in den Kiosk der Tankstelle gegangen. Hier hatte er diverse Süßigkeiten, insbesondere Kaugummis, in seiner Bekleidung verstaut und dann das Kiosk verlassen, ohne die Ware im Wert von 30 Euro zu bezahlen.

Nachdem der Dieb von zwei Kunden festgehalten wurde, kam es zu heftigem Gerangel. Der junge Mann konnte sich losreißen und bewarf eine noch unbekannte Frau mit einem Mülleimer aus Metall. Glücklicherweise verfehlte das Behältnis sein Ziel. Der rabiate Kunde tobte hierauf weiter auf dem Gelände der Tankstelle herum, trat gegen die Fensterscheiben des Kiosk und konnte von einer alarmierten Polizeistreife auf dem Tankstellengelände schließlich festgenommen werden. Die Ermittlungen ergaben, dass der junge Mann massiv betrunken, vermutlich auch unter Drogen stehend, war. Ein Alcotest ergab 2,22 Promille.

Der Randalierer wurde in Gewahrsam genommen und konnte seinen Rausch in der Haftzelle der PI Obernburg ausschlafen. Da er zuvor mit dem Rad an die Tankstelle gefahren war, wurde bei dem Randalierer auch noch eine Blutentnahme wegen Trunkenheit im Straßenverkehr angeordnet.

Rentner stürzt mit Pedelec in Flutgraben

Klingenberg-Trennfurt. Ein 76-Jähriger ist am Mittwoch Nachmittag gegen 16.10 Uhr mit seinem Pedelec verunfallt. Der Rentner war mit seinem Dreirad aus Wörth kommend im Bereich der Schleuse nach links vom Fuß-/Radweg abgekommen und samt Pedelec die steile Böschung in den Flutgraben gerutscht. Hier blieb der Senior neben seinem Rad hilflos liegen, weil er sich an dem steilen, rutschigen Abhang nicht wieder selbst nach oben auf den Radweg begeben konnte.

Der Verunfallte musste schließlich von den Helfern der Feuerwehr mittels Kran aus dem Graben geborgen werden. Glücklicherweise war der Wörther unverletzt, wurde jedoch vorsorglich von den Helfern des BRK ins Krankenhaus verbracht. An dem Pedelec entstand Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!