Dienstag, 18.05.2021

20.000 Volt - Arbeiter schwer verletzt

Wertheim
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mit schweren Verletzungen musste am Mittwochmorgen ein Arbeiter vom Rettungsdienst nach einem Unfall in Boxberg ins Krankenhaus gefahren werden. Nach ersten Meldungen besteht wohl keine Lebensgefahr, trotzdem musste er in eine Spezialklinik verlegt werden.
Wertheim: LKW-Fahrer geflüchtet

Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, fuhr am Montag ein Unbekannter nach einem Unfall in der Wertheimer Straße Am Ried einfach weg. In der Zeit zwischen 7.30 und 9.10 Uhr stieß der Fahrer eines LKW-Zuges offensichtlich zurück und drückte dabei mit dem Heck des Anhängers einen Zaun um. Als er wieder vorwärts fuhr, hatte sich der Zaun irgendwo eingehakt, so dass rund 25 Meter des Drahtgeflechts weggerissen wurden. Hinweise auf den LKW-Zug und den Fahrer gehen an das Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 91890.

Tauberbischofsheim: Was macht denn der da?

Einen barfuß über den Tauberbischofsheimer Wörtplatz laufenden Mann meldete ein Passant am Dienstagnachmittag, kurz vor 16 Uhr der Polizei. Der Unbekannte schrie ständig und ging kurz vor dem Eintreffen der alarmierten Polizei über den Taubersteg in Richtung Krankenhaus weg. Da er eine Plastiktüte und einen weißen Hut an der neuen Mauer des Wörtplatzes zurückgelassen hat und weil zu befürchten war, dass ihm aufgrund der eisigen Temperaturen etwas zustoßen könnte, suchte die Polizei nach ihm. Als er zuletzt gesehen wurde, war der etwa 45 Jahre alte Mann mit einer neonfarbenen Jacke bekleidet. Seine Sachen liegen nun beim Fundamt der Stadt Tauberbischofsheim.

Boxberg: 20.000 Volt - Arbeiter schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste am Mittwochmorgen ein Arbeiter vom Rettungsdienst nach einem Unfall in Boxberg ins Krankenhaus gefahren werden. Nach ersten Meldungen besteht wohl keine Lebensgefahr, trotzdem musste er in eine Spezialklinik verlegt werden. Der Mann griff gegen 7.30 Uhr bei Arbeiten am Umspannwerk in der Boxberger Haagstraße versehentlich in eine 20.000-Volt-Leitung und zog sich dabei schwere Brandverletzungen zu. Nach den ersten Ermittlungen war es ein Fehler des Verletzten. Anhaltspunkte auf das Verschulden eines anderen ergaben sich bislang nicht.

Polizei Heilbronn für den Main-Tauber-Kreis
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!