Sonntag, 25.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

18-Jährige fährt in die Leitplanke

Polizei Alzenau
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Auf der Staatsstraße 2309 zwischen Johannesberg und Reichenbach kam es am Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Gesamtschaden von 5.000,- Euro entstand.

Mauer gesteift und geflüchtet

Alzenau-Wasserlos, Lkr. Aschaffenburg. Am Mittwoch zwischen 15 und 16 Uhr streifte ein unbekanntes Fahrzeug beim Rangieren die Mauer eines Grundstücks im Sälzerweg. Aufgrund  der aufgefundenen Spuren müsste es sich um einen silbernen Lkw oder Pkw gehandelt haben. Der Sachschaden wird auf 400,- Euro geschätzt.

Unfallflucht

Karlstein-Dettingen, Lkr. Aschaffenburg. Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am Mittwoch zwischen 09.15 und 09.30 Uhr in der Welzheimer Straße. Auf den Parkplätzen vor der dortigen Post wurde ein Ford an der hinteren rechten Stoßstange angefahren. Der flüchtige Verursacher hinterließ einen Schaden von 1.000,- Euro.  

In den Leitplanken gelandet

Mömbris, Lkr. Aschaffenburg. Auf der Staatsstraße 2309 zwischen Johannesberg und Reichenbach kam es am Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Gesamtschaden von 5.000,- Euro entstand. Eine 18-jährige Ford-Fahrerin, die Richtung Reichenbach fuhr, war gegen die Leitplanken gestoßen. Der Pkw, der  erheblich im Frontbereich beschädigt wurde (4.000,- Euro), musste abgeschleppt werden. Die junge Fahrerin blieb zum Glück unverletzt. Der Schaden an den Leitplanken summiert sich auf 1.000,- Euro.

Lkw streift Pkw

Alzenau-Hörstein, Lkr. Aschaffenburg. Ein Lkw streifte am Mittwochvormittag in der Straße am Neuen Berg einen geparkten VW an der rechten Seite. Am VW entstand ein Schaden von 1.500,- Euro.

Lkw touchiert Lampenmast

Mömbris, Lkr. Aschaffenburg. Ein Lkw-Fahrer übersah am Mittwoch um 05.30 Uhr beim Rangieren  Am Markt  eine Straßenlaterne. Der Lampenmast wurde durch den Anstoß verbogen. Der Lkw blieb unbeschädigt, der Schaden am Mast beträgt nach ersten Schätzungen 3.000,- Euro.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei.
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!