Freitag, 27.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

1,5 Promille - Warum gibt's hier eigentlich kein Bier mehr?

Zellingen, Lkr. Main-Spessart.
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

In der Nacht zum Dienstag wurde der Polizei eine Person mitgeteilt, die zunächst eine Gaststätte in Zellingen nicht verlassen wollte.

Der 37-Jährige konnte schließlich von den Polizeibeamten auf der Straße angetroffen werden. Der stark alkoholisierte Mann beschwerte sich darüber, dass er zuvor in der Gaststätte kein Bier mehr bekommen habe. Da er nicht mehr fähig war seinen weiteren Weg selbstständig fortzusetzen, wurde er zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille.



Gegen Pkw getreten
Karlstadt/Wiesenfeld, Lkr. Main-Spessart. Der Polizei in Karlstadt wurde im Laufe des Montags mitgeteilt, dass ein parkender Pkw vor dem Anwesen der Erlenbacher Straße 1 in Wiesenfeld durch einen unbekannten jungen Mann beschädigt wurde. In der Nacht vom 28.10.2017 auf den 29.10.2017, gegen 02:00 Uhr, trat der Täter mit dem Fuß gegen die rechte Heckseite des geparkten Fahrzeuges. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500,- Euro. Der Mann wurde bei seiner Tat durch eine Zeugin beobachtet. Er soll in Begleitung von drei weiteren männlichen Personen gewesen sein.
 
Um sachdienliche Hinweise an die Polizei in Karlstadt unter Tel. 09353/9741-0 wird gebeten.
 
Fahrzeugteile auf Fahrbahn
Zellingen, Lkr. Main-Spessart. Am Montagnachmittag wurde ein Pkw aufgrund von Fahrzeugteilen auf der Fahrbahn beschädigt. Die 58-jährige Fahrzeugführerin fuhr auf der Staatsstraße 2300 von Himmelstadt in Richtung Zellingen. Hierbei prallte sie mit ihrem Pkw gegen eine Ladeklappe eines Anhängers, welche auf der Fahrbahn lag. Es entstandein Sachschaden in Höhe von circa 2.000,- Euro. Der Verursacher ist bislang nicht bekannt.
 
Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Unfall unter Tel. 09353/9741-0.
 

Originalmeldung der Polizei Karlstadt
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!