Corona-Maßnahmen: Lichter-Veranstaltungen in Elsenfeld geplant

Elsenfeld Freitag, 21. 01. 2022 - 13:53 Uhr

Elsenfeld wird am Samstag, 29. Januar, Anlaufpunkt sowohl für Gegner der Corona-Maßnahmen als auch für deren Befürworter sein.

Die "Freiheitsboten Miltenberg" werben auf ihrem Telegram-Kanal füreinen "Lichterlauf", der um 17.30 Uhr auf dem Pendlerparkplatz in der Dammsfeldstraße am Gymnasium starten soll. Unter den Mottos "Aufstehen und Mitgehen" und "Wir sind die rote Linie" wird zur Teilnahme aufgerufen. Weiter heißt es, man solle geschlossene Kerzen wie Grablichter oder Knicklichter mitbringen oder auch Schilder, "die für Gleichberechtigung, Freiheit und freie Impfentscheidung stehen". Abschließend heißt es: "Wir wünschen allen eine friedliche und erfolgreiche Veranstaltung."

Elsenfelds Bürgermeister Kai Hohmann (CSU) reagiert auf die geplante Kundgebung der "Freiheitsboten". Im Gespräch mit unserer Redaktion erläuterte er, dass er die Idee einer Gegenveranstaltung in der nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung am vergangenen Montag vorgebracht habe. Das "Lichtermeer", das sich derzeit noch in Planung befinde und noch nicht offiziell angemeldet sei, soll um 18 Uhr im Elsavapark beginnen. Auch bei diesem Event sollen die Teilnehmer Kerzen anzünden.

Anders als die Gegner der Corona-Maßnahmen wolle man aber an einem festen Standpunkt bleiben und nicht durch Elsenfeld ziehen. "Nicht zu reagieren, ist der falsche Ansatz", so der Bürgermeister. Man schreibe die Elsenfelder Vereine an. Hohmann hofft auch darauf, dass alle drei Fraktionen des Gemeinderats teilnehmen werden. Wichtig ist dem Bürgermeister, dass keine Konfrontation gesucht werden soll. Man wolle "friedlich und demokratisch handeln" und mit der Aktion "ein Zeichen setzen".

Die "Freiheitsboten" haben sich im Herbst 2020 formiert. Sie sind aus einem "Querdenker"-Ableger entstanden. Zum Teilnehmerkreis gehören neben Gegnern einer Impfpflicht und Bürgern, die die Maßnahmen für überzogen halten, auch Verschwörungstheoretiker, Rechtsextreme und Reichsbürger. Bereits Ende 2020 hatte sich als Reaktion auf die zunehmend demokratiefeindliche Ausrichtung der "Freiheitsboten" die Gruppe "Miteinander MIL" gegründet. Derzeit haben die "Freiheitsboten" auf Telegram rund 520 Abonnenten. (juh/re)

RegioTicker

Großwallstadt 27.05.2022

Am Samstag Empfang mit Eva Brockmann in Großwallstadt

Die Gemeinde Großwallstadt und der örtliche Weinbauverein empfangen Eva Brockmann an diesem Samstag, 28. Mai, um 16.30 Uhr im Weingut Giegerich - unabhängig davon, wie die Wahl zur Fränkischen

Weiterlesen
Miltenberg 27.05.2022

Verkehrsbefragung in Miltenberg von 30. Mai bis 3. Juni

In der Zeit von Montag, 30. Mai, bis Freitag, 3. Juni, findet in Miltenberg in der Großheubacher Straße und in der Brückenstraße eine Verkehrsbefragung statt.

Weiterlesen
Main-Tauber-Kreis 27.05.2022

Das 365-Euro-Ticket kommt im Main-Tauber-Kreis Anfang März

Kreistag: Mehrkosten für die Beförderung von Schülern, Azubis und Studenten von 100.000 Euro pro

Das 365-Eu­ro-Ti­cket soll zum 1. März kom­men­den Jah­res auch im Main-Tau­ber-Kreis kom­men, hat der Kreis­tag in sei­ner jüngs­ten Sit­zung be­sch­los­sen. Dem Kreis ent­ste­hen da­durch rund 100.000 Eu­ro an Mehr­kos­ten für das Ti­cket, das Schü­ler, Aus­zu­bil­den­de und Stu­den­ten bis 27 Jah­re nut­zen kön­nen, im Ver­g­leich zu den bis­he­ri­gen Schü­lerti­ckets.

Weiterlesen
Main-Tauber-Kreis 25.05.2022

Ab Mitte 2023 soll in den Bussen im Main-Tauber-Kreis automatisch gezählt werden

Fahrgastzahlen: Alle Passagiere der 100 Busse im Landkreis sollen jährlich erfasst werden

In den 100 Bus­sen im Land­kreis Main-Tau­ber soll die Zahl der Fahr­gäs­te ab Mit­te 2023 au­to­ma­tisch ge­zählt wer­den. Das ist wich­tig für die Pla­nun­gen von Li­ni­en der Ver­kehrs­ge­sell­schaft Main-Tau­ber und könn­te - bei stei­gen­den Fahr­gast­zah­len - auch Aus­wir­kun­gen auf die Ein­nah­men ha­ben.

Weiterlesen
Main-Tauber-Kreis 24.05.2022

"Energie vor der Haustür stärker nutzen"

Grüne: Ausbau von PV-Anlagen und Windenergie auch im Main-Tauber-Kreis voranbringen

Den ver­stärk­ten Aus­bau er­neu­er­ba­rer En­er­gie "vor der ei­ge­nen Haus­tür" hat der Be­t­reu­ungs­ab­ge­ord­ne­te der Grü­nen für den Main-Tau­ber-Kreis, Se­bas­ti­an Schä­fer, ge­for­dert. Ver­sor­gungs­si­cher­heit sei da­bei wich­ti­ger als Land­schafts- und Ar­ten­schutz, sag­te er.

Weiterlesen
Aschaffenburg 24.05.2022

Bahnstrecke Aschaffenburg - Darmstadt ab Mittwoch zum Teil wieder offen

Weiterhin Schienenersatzverkehr zwischen Dieburg und Aschaffenburg

Nach dem Gü­ter­zug­un­glück am Don­ners­tag, 19. Mai, bei Münster-Altheim hat die Deut­sche Bahn Netz AG nun neue De­tails zur Re­pa­ra­tur der St­re­cke mit­ge­teilt. Wie ei­ne Sp­re­che­rin der Hes­si­schen Lan­des­bahn in­for­miert, wer­de dem­nach der ge­sperr­te Ab­schnitt der St­re­cke Darm­stadt - Aschaf­fen­burg re­du­ziert, die Ar­bei­ten wer­den aber bis vor­aus­sicht­lich Mit­te Ju­ni an­dau­ern.

Weiterlesen
Main-Tauber-Kreis 24.05.2022

Mehr Menschen zum Umstieg auf ÖPNV bewegen

Neun-Euro-Ticket: Grünen-Bundestagsabgeordneter sieht Chancen für Nahverkehr

Der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te der Grü­nen, Se­bas­ti­an Schä­fer, sieht Chan­cen, dass mit dem Neun-Eu­ro-Ti­cket mehr Men­schen zum Um­s­tieg auf Bus­se und Bah­nen be­wegt wer­den kön­nen. Der Be­t­reu­ungs­ab­ge­ord­ne­te sei­ner Par­tei für den Land­kreis Main-Tau­ber-Kreis for­dert aber zu­g­leich ei­nen stär­ke­ren Aus­bau des ÖPNV ge­ra­de in länd­li­chen Re­gio­nen.

Weiterlesen
Stockstadt 23.05.2022

Erster Israelaustausch der Region im Juli

Zum ers­ten Mal in die­sem Jahr wird ein Aus­tausch zwi­schen Ju­gend­li­chen aus der Re­gi­on und der is­rae­li­schen Ge­mein­de Hof Has­ha­ron statt­fin­den. Wie die Ge­mein­de Stock­stadt mit­teil­te, die die Part­ner­schaft mit Hof Has­ha­ron in­i­tiiert hat­te, wer­den 13 Ju­gend­li­che zwi­schen 16 und 18 Jah­ren vom 31. Ju­li bis 7. Au­gust nach Is­ra­el rei­sen.

Weiterlesen

NewsTicker

Bremen (dpa) vor 4 Stunden

Nach Böhmermann-Aktion: Ermittlungen gegen Polizisten

Wie reagieren Polizeidienststellen auf offensichtlich strafrechtlich relevante Hassbotschaften im Netz? Das «ZDF Magazin Royale» ist der Frage nachgegangen. Die Aktion hat nun Folgen für einige Beamte.

Weiterlesen
Washington (dpa) 27.05.2022

CNN: USA wollen Mehrfachraketenwerfer an Ukraine liefern

Die fortschrittlichen Mehrfachraketenwerfer können Raketen über Hunderte Kilometer abfeuern. Die USA denken einem Bericht zufolge über eine Lieferung in die Ukraine nach. Doch es gibt noch Bedenken.

Weiterlesen
Wien (dpa) 27.05.2022

Nehammer: Putin bei Getreide-Exporten verhandlungsbereit

Österreichs Regierungschef Nehammer telefoniert mit Kremlchef Putin. Im Anschluss sieht der Kanzler Bewegung bei den Themen Kriegsgefangene und Getreide-Exporte.

Weiterlesen
Espoo 20.05.2022

Energiekonzern: Russland dreht Finnland den Gashahn zu

Gas nur etwa fünf Prozent des Finnischen Energiemixes

Russland liefert nun auch Finnland kein Gas mehr. Grund ist nach finnischen Angaben unter anderem ein Streit über die Zahlung in Rubel. Mit Engpässen rechnen die Finnen nicht - zumindest im Sommer.

Weiterlesen
Berlin 20.05.2022

Ukraine erhält im Juli erste Gepard-Panzer aus Deutschland

15 Flugabwehrkanonenpanzer

Panzerhaubitzen und nun auch Flugabwehrpanzer: Noch im Sommer wird die Industrie der Ukraine eine zweistellige Zahl von Gepard-Panzern liefern. Ein möglicher Einsatzzweck: Schutz von kritischer Infrastruktur gegen russische Angriffe.

Weiterlesen
Cannes (dpa) 17.05.2022

Wolodymyr Selenskyj: Das Kino sollte nicht schweigen

In Cannes sind die Filmfestspiele eröffnet worden. Per Video wurde der ukrainische Präsident zugeschaltet.

Weiterlesen
Frankfurt/Main (dpa) 09.05.2022

Zinsangst: Bitcoin auf tiefstem Stand seit Mitte 2021

Steigende Zinsen sorgen für schlechte Stimmung am Kryptomarkt. Aber auch die anhaltende Unsicherheit wegen des Ukraine-Krieges spielt dabei eine Rolle.

Weiterlesen
Moskau 06.05.2022

Putin feiert ohne Sieg - Militärparade zum 9. Mai im Ukraine-Krieg

77. Jahrestag des Siegs der Sowjetunion über Nazi-Deutschland

Im Schatten seines Kriegs gegen die Ukraine lässt Kremlchef Putin Panzer durch Moskau rollen. Traditionell wird am 9. Mai der Tag des sowjetischen Siegs über Hitler-Deutschland mit einer Militärparade gefeiert. Aber das Blutvergießen mitten in Europa überlagert alles.

Weiterlesen