Sonntag, 18.11.2018

Neue Rotorenwelle ins Pumpspeicherkraftwerk geliefert

Die Rotorenwelle für den weltgrößten Bahnstromgenerator wird bald 
im Pumpspeicherkraftwerk der Rhein-Main-Donau AG in Gemünden-Langenprozelten im Einsatz sein. Das 91 Tonnen schwere Spezialbauteil (in blaue Folie verpackt) ist am frühen Montagmorgen geliefert worden. Umschlossen wird die Rotorenwelle von vier jeweils 34 Tonnen schweren Polen aus Kupfer. Das ist ein neuer Rekord, den die Herstellerfirma Andritz Hydro sogar ins Guinnessbuch der Rekorde eintragen lassen will. Mit dem im Kraftwerk produzierten Strom können – theoretisch – 50 ICE acht Stunden bei Tempo 200 fahren.
Die Rotorenwelle für den weltgrößten Bahnstromgenerator wird bald 
im Pumpspeicherkraftwerk der Rhein-Main-Donau AG in Gemünden-Langenprozelten im Einsatz sein. Das 91 Tonnen schwere Spezialbauteil (in blaue Folie verpackt) ist am frühen Montagmorgen geliefert worden. Umschlossen wird die Rotorenwelle von vier jeweils 34 Tonnen schweren Polen aus Kupfer. Das ist ein neuer Rekord, den die Herstellerfirma Andritz Hydro sogar ins Guinnessbuch der Rekorde eintragen lassen will. Mit dem im Kraftwerk produzierten Strom können – theoretisch – 50 ICE acht Stunden bei Tempo 200 fahren.
Video: Lena Schwaiger