Samstag, 21.09.2019

Viktoria Aschaffenburg - Der Saisonblog

20.09.2019 | 11:34:37 Uhr
Gegnercheck: VfR Garching

Heimat und Verein: Garching bei München ist eine oberbayrische Stadt, die etwa 16 Kilometer nördlich von der Landeshauptstadt Bayerns liegt. Garching ist vor allem durch sein Forschungszentrum mit vielen unterschiedlichen Forschungseinrichtungen international bekannt geworden. Etwa einen Kilometer nordöstlich der Stadt liegt der Garchinger See, an dem sich auch das Fußballstadion des VfR befindet.

Der VfR Garching wurde 1921 als Fußballverein gegründet. Im Jahr 1937 kam der Betrieb im verein weitgehend zum Erliegen, wurde aber nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wieder aufgenommen. Später kamen für den Verein noch eine Turn- und Gymnastik- bzw. eine Volleyballabteilung hinzu. Die Schwarz-Weißen stiegen in der Spielzeit 2013/14 erstmals in die Regionalliga Bayern auf, mussten allerdings mit einer Niederlage in der Relegation wieder absteigen. Doch mit dem Meistertitel in der Saison 2015/16 schaffte man direkt den Wiederaufstieg in die vierte deutsche Spielklasse.

Liga: Der VfR Garching steht nach elf Spieltagen mit 13 Punkten auf dem 13. Tabellenplatz. Zunächst einmal verloren sie den Ligaauftakt auswärts gegen Nürnberg II (1:3). Die zweite Partie gegen den aktuell Fünftplatzierten, Bayreuth, konnten sie mit 3:1 für sich entscheiden. Auch gegen Türkgücü München, die momentan Zweiter sind, gewannen die Garchinger mit 2:0. Die darauffolgenden Spiele endeten dann alle mit einer Niederlage für die Schwarz-Weißen: Eichstätt (0:5), Aubstadt (1:5), Greuther Fürth II (1:2) und Wacker Burghausen (0:2). Anschließend gewannen sie mit 3:1 gegen den TSV Rain, verloren aber im nächsten Spiel auf Tabellenführer Schweinfurt (1:4). Die nächste Partie gegen Heimstetten begann sehr gut für die Gäste, die mit einer 3:0-Führung in die Pause gingen. Doch die zweite Hälfte sollte nochmal spannend werden, denn nach dem 4:0 für Garching, legten die Gastgeber aus Heimstetten mit drei Toren nach. Zuletzt spielten die Garchinger gegen den SV Schalding-Heining, der sie zuvor aus dem Toto-Pokal schoss, Unentschieden (2:2).

Besonderes: Das Garchinger Wappen wurde 1967 erstellt und ist in zwei Teile aufgespalten. Es repräsentiert sowohl die moderne, als auch die historische Seite der oberbayrischen Stadt. Die obere Hälfte zeigt zwei grüne Kiefern, die die Garchinger Heide darstellen, und ein rotes Rad, Symbol für die heilige Katharina und die alte Poststation. Unten kann man den Forschungsreaktor München sehen, der die erste Einrichtung im Forschungszentrum war.

Player to watch: Mit dem 31-jährigen Dennis Niebauer hat der VfR einen der Toptorschützen der Regionalliga Bayern im Kader. Mit sechs Toren aus acht Spielen steht der offensive Mittelfeldspieler auf Rang vier. Der Mannschaftskapitän kam 2003 von der u16 des FC Bayern München in die Garchinger Jugend und blieb dem Verein seitdem treu.

Ausgewählte Fakten:

Durchschnittsalter des Kaders: 23,3 Jahre (Liga-Durchschnitt: 23,8 Jahre; Viktoria: 26,6 Jahre)

Stadion: Garmin-Stadion am See (4.000 Plätze)

Entfernung nach Aschaffenburg: 344km (Geschätzte Fahrtdauer: ~ 3h 30min)

Foto: Screenshot - fussball.vfr-garching.de

19.09.2019 | 14:02:26 Uhr
Der Vorbericht

Nach einem Drittel der Saison in der Regionalliga Bayern liegt Viktoria Aschaffenburg auf Rang zehn - einem scheinbar sicheren Mittelfeldplatz. Aber der erste Relegationsrang ist nur drei Punkte entfernt, was einmal mehr unterstreicht, wie wichtig der erste Auswärtssieg am vergangenen Freitag in Rosenheim war.

Fleißkärtchen für einen Platz auf der Bank: Im Heimspiele gegen Garching fehlt der Viktoria nur Kizilyar
main-echo.de

19.09.2019 | 13:26:44 Uhr
Der Nachwuchs

Die Junioren von Viktoria Aschaffenburg haben sich in der noch jungen Saison bisher außerordentlich gut präsentiert. Besonders die A-Jugendlichen konnten mit drei Siegen ein dickes Ausrufezeichen senden. Am Wochenende gilt es dies zu bestätigen.

A-Junioren Landesliga Nordbayern: Vikt. Aschaffenburg (9 Punkte/2. Platz) - Würzburger FV (3/7.). - Das Team von Viktoria-Coach Christian Schönig könnte mit dem vierten Sieg in Folge den aktuell punktgleichen Spitzenreiter JFG Steigerwald weiter unter Druck setzen. Dieser dürfte bei Schlusslicht FSV Erlangen-Bruck allerdings kaum Mühe haben, weiter ohne Punktverlust zu bleiben. Schönig muss weiter auf einen wichtigen Spieler verzichten. »Morten Gräf wird weiterhin ausfallen. Er war in der letzten Runde bester Torschütze, das tut schon weh. Aber das müssen und werden wir kompensieren können.« (So., 16.30 Uhr)

B-Junioren Landesliga Nordbayern: Eintr. Bamberg (3/9.) - Vikt. Aschaffenburg (4/7.). - Ein Duell im Mittelfeld der Tabelle. Mit 5:5 Toren, einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden kann die Bilanz der Viktoria nach drei Spieltagen kaum ausgeglichener sein. Mit einem Dreier bei der erst einmal siegreichen Eintracht winkt der Viktoria bestenfalls der Sprung hoch auf Platz drei. »Wir müssen uns weiter stabilisieren, wir haben noch zu viele Schwankungen im Spiel«, hatte Aschaffenburgs Trainer Kevin Nickoll zuletzt nach der 1:2-Niederlage gegen den Würzburger FV angemerkt. (Sa., 13.30 Uhr)

C-Junioren Bayernliga: Vikt. Aschaffenburg (6/1.) - FC Coburg (3/5.). - Die Rolle des Favoriten ergibt sich allein beim Blick auf die aktuelle Tabelle, möchte man zumindest meinen. Doch erst sind zwei Spieltage in der Bayernliga absolviert und Viktoria-Trainer Frank Brunn dürfte den Teufel tun und seinen Jungs ständig die Tabelle unter die Nase halten. »Das ist richtig, zumal wir mit Coburg einen ganz schweren Brocken bekommen. Deren Pressing ist wie auch deren Standards absolut ligaspitze.« Innenverteidigerin Tomke Schneider, die sich beim U16-Nationalmannschaftslehrgang verletzt hat (Zerrung), wird ausfallen. (Sa., 13 Uhr)

16.09.2019 | 11:15:17 Uhr
Neues vom Pokal

Das Unterfranken-Duell im BBV-Pokalviertelfinale zwischen Viktoria Aschaffenburg und Regionalliga-Spitzenreiter FC Schweinfurt 05 wird am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) um 14 Uhr im Aschaffenburger Stadion am Schönbusch angepfiffen.

Kartenvorverkauf für Unterfranken-Derby im Pokalspiel startet: Viktoria trifft auf Regionalligaspitzenreiter Schweinfurt
main-echo.de

15.09.2019 | 16:30:19 Uhr
Der Nachwuchs

A-Junioren Landesliga: JFG Wendelstein - Vikt. Aschaffenburg 1:5 (0:5). - Schon nach den ersten 45 Minuten war der Aschaffenburger Dreier unter Dach und Fach. Die Mannschaft von Viktorias Trainer Christian Schönig brillierte in allen Mannschaftsteilen. Einer stach dennoch heraus: Sebastian Zill ließ mit seinem Fünferpack (8., 18., 25., 30., 33) die Seinen über den dritten Sieg in Folge jubeln. Ein Tag den er so schnell sicher nicht vergessen wird, zumal seine Mannschaft nach dem dritten Spieltag an der Spitze des 14er-Feldes liegt.

B-Junioren Landesliga: Vikt. Aschaffenburg - Würzburger FV 1:2 (1:0). - Tim Bergmann machte nach 180 Sekunden den guten Start der Gastgeber mit dem 1:0 perfekt. Im Anschluss jedoch konnte die Mannschaft von Viktoria-Coach Kevin Nickoll trotz guter Möglichkeiten nicht mehr nachlegen. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Würzburger stärker und kamen nach 57 Minuten durch Tim Herbert zum Ausgleich. Kurz drauf brachte Nico Dauth den Gast in Führung (63.). Diese brachten die Würzburger relativ entspannt nach Hause. Nickoll: Der Wille bei den Gästen das Spiel zu gewinnen war heute deutlich stärker als bei uns.

C-Junioren Bayernliga: SGV Nürnberg-Fürth - Vikt. Aschaffenburg 0:3 (0:1). - Die Jungs von Viktoria-Coach Frank Brunn landeten einen nie gefährdeten Dreier - den zweiten im zweiten Saisonspiel. Elias Koch (22.), Agit Agirman (58.) und Dian Prostmeyer (70.+4) sorgten für die Aschaffenburger Treffer. Die Begegnung hatten wir stets unter Kontrolle, haben manchmal aber vorne etwas schludrig gespielt. Mit dem Start sind wir natürlich sehr zufrieden. bilanzierte ein zufriedener Brunn. Nürnberg hatte nicht einmal ansatzweise an einem Punktgewinn geschnuppert.

14.09.2019 | 07:00:00 Uhr
Der Spielbericht

Das war ein brutal wichtiger Sieg nach drei Spielen ohne Dreier, freute sich Benni Hotz, Viktorias sportlicher Leiter. Aber der Erfolg war selbst in dieser Höhe verdient, das war eine tolle Mannschaftsleistung.

Hier gibt es den Spielbericht unserer Kollegen Klaus Gast:

Lange Anreise - kurzer Prozess: In Rosenheim gelingt der Viktoria der erste Auswärtssieg der Saison
main-echo.de

Foto: Wilfgang Fehrmann

13.09.2019 | 21:58:43 Uhr

Der 11. Spieltag der Regionalliga Bayern im Überblick:

Die Partien am Freitag:

FC Augsburg II - TSV Rain/Lech   2:1 (0:0)
TSV 1860 Rosenheim - Viktoria Aschaffenburg   0:3 (0:1)
FC Memmingen - SV Heimstetten   2:1 (0:0)

Die Partien am Samstag:

FV Illertissen - Wacker Burghausen
Spvgg Bayreuth - TSV Aubstadt
TSV Buchbach - 1.FC Schweinfurt 05
Türkgücü München - VfB Eichstätt
VfR Garchin - SV Schalding-Heining (alle 14 Uhr)

Die Partie am Sonntag:

1.FC Nürnberg II - Spvgg Greuther Fürth II (14 Uhr)

13.09.2019 | 21:09:42 Uhr
Schluss in Rosenheim

Kurz vor Ende ist Clay Verkay noch für Zaki Ech Chad rausgegangen.

Kurz danach pfeift der Schiedsrichter ab. Der SVA gewinnt gegen die Rothosen am Ende souverän mit 3:0 und hat sich nun eine wieder hervorragende Ausgangsposition für das nächste Heimspiel gegen Garching erspielt. Heute hat die Mannschaft gezeigt, dass man aus den Fehlern der jüngeren Vergangenheit gelernt hat. Wir sind stolz auf unsere Jungs!      

13.09.2019 | 21:04:42 Uhr

88. Minute: Jonas Fritsch bekommt noch die Chance, sich zu zeigen. Er kommt für Pasqual Verkamp.

13.09.2019 | 21:00:00 Uhr

Regionalliga Bayern - 11. Spieltag - Anstoß: 19 Uhr - Das Spiel ist beendet

TSV 1860 Rosenheim - Viktoria Aschaffenburg   0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Dähn (24.), 0:2 Gashi (59.), Schnitzer (81.).
Schiedsrichter: Maximilian Riedel (Horgau)
Gelbe Karten: Shabani, Heiß, Neumeier, Wallner / Cheron.
Zuschauer: 250.

13.09.2019 | 20:58:12 Uhr
Tor für die Viktoria!

Und jetzt das 0:3 für den SVA! Schnitzer erzielt mit einem Gewaltschuss aus 25 Metern den entscheidenden Treffer!

13.09.2019 | 20:56:46 Uhr

79.Minute Wechsel bei der Viktoria: Roberto Desch kommt für Daniel Cheron Vorher hatte Rosenheim ebenfalls noch einmal gewechselt (Keereerom für Shabani)     

13.09.2019 | 20:54:34 Uhr

Nach einem Foul der Viktoria gibt es einen Freistoß für Rosenheim von halblinker Position. Ein Stürmer der Oberbayern kommt mit dem Kopf an den Ball, doch Kevin Birk ist gewohnt zuverlässig zur Stelle. 

13.09.2019 | 20:51:09 Uhr

Jochen Seitz rauft sich die Haare! Nach einem schönen Ball von Kapitän Simon Schmidt pfeift der Schiedsrichter Pasqual Verkamp wegen Abseits zurück. Insgesamt hat der Coach in dieser Phase aber wenig Grund zum Ärgern, die Viktorianer verteidigen gut und setzen weiter Nadelstiche.

13.09.2019 | 20:44:05 Uhr

Rosenheim wechselt doppelt aus: Für Moser und Neumeier kommen Albrich und Hölz.

13.09.2019 | 20:42:05 Uhr

Die Viktoria hat das Spiel jetzt im Griff. Bei einem weiteren Angriff wird Pasqual Verkamp von hinten böse gefoult, kann aber nach kurzer Behandlung weitermachen.  

13.09.2019 | 20:38:09 Uhr
Tor für die Viktoria!

Egon Gashi erzielt aus kurzer Diestanz das 2:0 für die Viktoria.

13.09.2019 | 20:35:27 Uhr

Das Flutlichtspiel sehen heute Abend nur 250 Zuschauer.

13.09.2019 | 20:33:15 Uhr

56. Minute: Björn Schnitzer zieht aus 25 Metern ab, das Leder zischt knapp über die Latte.

13.09.2019 | 20:31:38 Uhr

Nach rüdem Foul an Clay Verkay sieht jetzt Heiß ebenfalls Gelb.

13.09.2019 | 20:28:09 Uhr

49. Minute, Moser hat sich bei einem Zweikampf verletzt und wird seit 2 Minuten an der Außenlinie beandelt. Luca Dähn kommt nach weiter Flanke von Hamza zum Abschluss, stand aber im Abseits. 

13.09.2019 | 20:24:31 Uhr

Gelbe Karte für Shabani nach Foul an Dähn  

13.09.2019 | 20:22:19 Uhr
2. Halbzeit läuft

Wir sind wieder zurück und beide Mannschaften spielen mit unverändertem Personal weiter  

13.09.2019 | 20:09:03 Uhr
Halbzeit in Rosenheim

Nach anfänglichen Schwierigkeiten kann sich der SVA vom Druck befreien und kommt selbst zu Chancen, von denen Luca Dähn eine souverän verwertet.

Wir melden uns nach dem Pausentee gleich wieder. 

    

13.09.2019 | 20:03:52 Uhr

Im Gegenzug lässt der Rosenheimer Torwart eine bereits abgefangene Flanke fallen und Gashi kommt zum Abschluss - links am Tor vorbei.

13.09.2019 | 20:02:33 Uhr

39. Minute: Zwei aufeinanderfolgende Eckbälle für Rosenheim kann die Viktoria-Abwehr sicher parieren.

13.09.2019 | 19:59:46 Uhr

Ein schöner Angriff des SVA: Daniel Cheron geht über rechts außen, legt gefährlich für Pasqual Verkamp auf, der Rosenheimer Torwart kann gerade noch dazwischen hechten und hat den Ball sicher. 

13.09.2019 | 19:57:41 Uhr

33.Minute: Freistoß in der eigenen Hälfte nach Foul an Hamza Boutakhrit, die Viktoria arbeitet sich nach vorne, ohne jedoch zum Torabschluss zu kommen.     

13.09.2019 | 19:52:29 Uhr

Gleich eine weitere Großchance für die Weiß-Blauen: Pasqual Verkamp kann nach schönem Pass von Clay Verkay aus halblinker Position mit einem Flachschuss abschließen. Der Ball geht nur knapp am rechten Pfosten vorbei.

13.09.2019 | 19:50:23 Uhr

Das war natürlich die richtige Antwort zur rechten Zeit. Bislang hatten die Rothosen deutlich mehr vom Spiel. Jetzt wirkt die Viktoria wacher und agressiver     

13.09.2019 | 19:47:48 Uhr
Tor für die Viktoria!

In der 24. Minute erzielt Luca Dähn per Kopf das 0:1 !!

13.09.2019 | 19:45:25 Uhr

Jetzt ein schöner Angriff der Weiß-Blauen über Clay Verkay, der Distanzschuss von Egon Gashi geht allerdings deutlich über das Tor     

13.09.2019 | 19:38:36 Uhr

In der 15. Minute braucht es eine erneute Großtat von Kevin Birk. Der Torhüter rettet vor dem frei auf ihn zustürmenden Heiß. Danach ist die Viktoria mal im Ballbesitz.

13.09.2019 | 19:30:04 Uhr

Erste Glanzparade von Kevin Birk! Nach einem Foul an Clay Verkay im Mittelfeld lässt der Schiedsrichter weiterlaufen und Shabani zieht aus 25 Mettern ab. SVA-Keeper Birk  kratzt den Ball gerade noch von der Torlinie.  

13.09.2019 | 19:26:05 Uhr

Rosenheim wie erwartet zunächst im Vorwärtsgang. Nach einem Einwurf von rechts geht ein Kopfball der Rothosen an den Pfosten.

13.09.2019 | 19:24:09 Uhr
Anpfiff in Rosenheim

Das Spiel läuft und wir hoffen, dass sich die Weiß-Blauen nach der langen und staureichen Fahrt von Beginn an fokussieren können.  

13.09.2019 | 19:21:26 Uhr

Es kann losgehen. Neben Björn Schnitzer kehrt natürlich auch Benni Baier wieder ins SVA-Team zurück, nachdem er seine Rot-Gelb-Sperre abgesessen hat.Heute nicht dabei sind Max Grünewald und Tom Schulz, die nun ihrerseits gesperrt sind.  

13.09.2019 | 19:10:34 Uhr
13.09.2019 | 19:06:58 Uhr

Noch einmal einen schönen guten Abend allen Lesern.

Es geht später los in Rosenheim, da die Viktoria-Spieler erst vor wenigen Minuten zum Warmmachen auf den Platz gekommen sind.

Auch wir haben also noch ein wenig Zeit, um auf die Ausgangspsoition zu schauen. Beide Mannschaften haben nur noch geringen Abstand zu den Relegationsplätzen und wollen unbedigt punkten. Die Viktoria hat sich jedenfalls akribisch vorbereitet und wird heute alles daran setzen, den verdienten Lohn mitzunehmen. Gute Nachrichten kommen aus der Kabine: Björn Schnitzer ist wieder einsatzbereit.     .

        

13.09.2019 | 18:56:15 Uhr
Verspäteter Anpfiff in Rosenheim

Aufgrund der staubedingt verspäteten Ankunft der Viktorianer wird die Begegnung im Jahnstadion erst um 19.20 Uhr angepfiffen.   

13.09.2019 | 18:50:22 Uhr

Warmlaufen der Rothosen, der SVA-Tross ist noch in der Kabine.

13.09.2019 | 18:46:16 Uhr
Guten Abend aus Rosenheim...

..und herzlich willkommen zum 11. Spieltag der Regionalliga. Im Jahnstadion herrschen bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen beste Bedingungen. Die Bedingungen bei der Anreise waren weniger optimal, unsere Viktorianer sind erst vor wenigen Minuten angekommen. Das Spiel wird voraussichtlich 20 Minuten später angepfiffen. .   .    

13.09.2019 | 16:00:00 Uhr
Auf den anderen Plätzen

Der 11. Spieltag der Regionalliga Bayern im Überblick:

Die Partien am Freitag:

FC Augsburg II - TSV Rain/Lech
TSV 1860 Rosenheim - Viktoria Aschaffenburg (beide 19 Uhr)
FC Memmingen - SV Heimstetten (19.30 Uhr)

Die Partien am Samstag:

FV Illertissen - Wacker Burghausen
Spvgg Bayreuth - TSV Aubstadt
TSV Buchbach - 1.FC Schweinfurt 05
Türkgücü München - VfB Eichstätt
VfR Garchin - SV Schalding-Heining (alle 14 Uhr)

Die Partie am Sonntag:

1.FC Nürnberg II - Spvgg Greuther Fürth II (14 Uhr)

Foto: Screenshot - bfv.de

13.09.2019 | 14:23:18 Uhr
Der Nachwuchs

Die Junioren von Viktoria Aschaffenburg blicken fürs Wochenende zwei Auswärtsfahrten und einem Heimspiel entgegen.

A-Junioren Landesliga: JFG Wendelstein (6 Punkte/2. Platz) - Viktoria Aschaffenburg (6/4.). - In der noch jungen Saison will die Viktoria ihren guten Start mit zwei Siegen ausbauen. Unser Anspruch ist es, vorne mitzuspielen, also müssen wir in jedem Spiel alles raushauen, hatte Christian Schönig vor Rundenbeginn gesagt. Die Gastgeber haben sich am Mittwoch mit dem 7:3-Erfolg über den FSV Erlangen-Bruck warmgeschossen und grüßen von Platz zwei. Mit einem Sieg könnte die Viktoria ein deutliches Zeichen senden. (Samstag, 16 Uhr)

B-Junioren Landesliga: Viktoria Aschaffenburg (4/4.) - Würzburger FV (3/8.). - Die Gäste sind mit einem Sieg und einer Niederlage gestartet, Aschaffenburg ist noch ungeschlagen. Ich kenne Würzburg von der letzten Saison. Es ist der Jahrgang, der mit uns aufgerückt ist. Ich erwarte ein sehr schweres Spiel, zumal es zwischen beiden Clubs eine große Rivalität gibt, praktisch ein Derby, erklärt Viktoria-Coach Kevin Nickoll. Verzichten muss er auf Niklas Rothenbücher. Der Innenverteidiger Kapitän brach sich in der vorangegangenen Partie das Nasenbein und wurde bereits operiert. (Sonntag, 10 Uhr)

C-Junioren Bayernliga: SGV Nürnberg-Fürth (0/12.) - Viktoria Aschaffenburg (3/3.). - Während die Hausherren den Rundenstart mit einer 0:2-Niederlage beim FC Eintracht Bamberg in den Sand gesetzt haben, feierte das Team von Viktoria-Trainer Frank Brunn einen 3:1-Erfolg beim 1. FC Schweinfurt 05. Viel Aussagekraft für den Saisonverlauf haben beide Resultat freilich nach nur einem Spieltag nicht. Legt man die vergangene Runde zu Grunde, liegt der Vorteil bei den Gästen. Die Brunn-Buben belegten im Endklassement der Bayernliga Platz zwei, die SGV Nürnberg-Fürth war Meister der BOL. Mittelfranken. Den Aufstieg erspielten sich die Gastgeber allerdings mit einer tollen Tordifferenz von 125:16. (Samstag, 14 Uhr)         ach

13.09.2019 | 13:45:00 Uhr
Spieltag!

Heute um 19 Uhr tritt die Viktoria auswärts beim TSV 1860 Rosenheim an. Für uns vor Ort wird dann Manfred Fleckenstein, Vorstandsmitglied der Viktoria, sein, und LIVE in diesem Blog berichten.

13.09.2019 | 13:26:43 Uhr
Neues vom Pokal

Der Termin für das Viertelfinale im Verbandspokal steht nun fest: Am 3. Oktober empfängt die Viktoria im Stadion am Schönbusch den Ligarivalen FC Schweinfurt 05. Spielbeginn ist um 14 Uhr. Die Extraschicht" am Feiertag hat Auswirkungen auf die Liga. Das eigentlich für Samstag, den 5. Oktober vorgesehene Heimspiel gegen den TSV Buchbach wird um einen Tag auf Sonntag, 6. Oktober, verschoben. Spielbeginn bleibt aber um 14 Uhr.
Pokalspiele gegen Schweinfurt sind für die Viktoria nichts Neues, wenngleich bislang erfolglos. Im August 2016 siegte der FC mit 2:1 am Schönbusch, im September 2017 lagen die Schweinfurter schnell mit 2:0 vorne, aber die Viktoria konnte ausgleichen, scheiterte dann jedoch im Elfmeterschießen. Nachdem die Aschaffenburger beide Spiele als Bayernligisten gegen die klassenhöheren 05er bestritt, begegnen sich beide Mannschaften jetzt erstmals auf gleicher Liga-Ebene.                                 klg

12.09.2019 | 12:19:17 Uhr
Gegnercheck TSV 1860 Rosenheim

Heimat und Verein: Die oberbayrische Stadt Rosenheim liegt im Alpenvorland, an der Mündung des Flusses Mangfall in den Inn. Mit mehr als 63.000 Einwohnern ist Rosenheim nach München und Ingolstadt die drittgrößte Stadt Oberbayerns. Die Stadt ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt zwischen München, Salzburg, Innsbruck und dem Brenner. Weiterhin finden sich im Umland Rosenheims einige Badeseen wie der Chiemsee oder der Simssee sowie die Berge des nördlichen Alpenrandes, zum Beispiel der Wendelstein oder die Hochries.

Der Turn- und Sportverein 1860 Rosenheim wurde, wie der Name schon sagt, im Jahr 1860, zunächst als sogenannte Turnerfeuerwehr, gegründet. Ab dem Jahr 1873 trennte sich der Verein in eine eigene Feuerwehrgruppe und einen Turnverein. Fast 50 Jahre später kam noch eine Fußballabteilung hinzu, die sich zwar zwischendurch wieder abspaltete, aber im November 1933 erneut mit den Turnern fusionierte. Nach der Auflösung des Vereins am Ende des Zweiten Weltkriegs schlossen sich 1946 alle Rosenheimer Sportvereine zum ASV Rosenheim zusammen, der dann vier Jahre später seinen bis heute gültigen Namen erhielt (TSV 1860 Rosenheim).

Liga: Aktuell stehen die Oberbayern in der Regionalliga Bayern auf dem 14. Platz. Zu Beginn der Spielzeit konnten sie gegen Burghausen (4:2) und gegen Nürnberg II (3:1) gewinnen, die im Moment auf dem siebten bzw. sechsten Tabellenrang liegen. Allerdings konnte man den Tabellenvorletzten Rain zuhause nur mit 1:0 bezwingen. Das bisher einzige Unentschieden der Saison war gegen den SV Schalding-Heining (3:3), die die Rosenheimer vorher aber aus dem Pokal kickten. Die anderen sechs Spiele konnte man nicht für sich entscheiden, sei es nun gegen die zweite Mannschaft von Augsburg (0:1), Illertissen (3:5), Schweinfurt (0:4), Bayreuth (0:3) und auch Türkgücü-Ataspor (1:4). Aber die heftigste Saisonniederlage mussten die Oberbayern gegen den Tabellenletzten hinnehmen. Ganze sechs Tore fielen zuhause für die Gäste aus Heimstetten bevor in der 85. Minute der Ehrentreffer erzielt werden konnte.

Besonderes: Die Stadt Rosenheim hat eine lange zurückreichende Eishockeytradition. Die Anfänge dieser Sportart liegen im Jahr 1928 und somit gehört Rosenheim gemeinsam mit Füssen, Garmisch-Partenkirchen und Bad Tölz zu den ältesten Eishockey-Standorten Bayerns. In den 80ern konnte die Eishockeyabteilung des Sportbundes DJK Rosenheim dreimal die deutsche Meisterschaft gewinnen. Nach einigen Jahren spaltete sich die Eishockeymannschaft vom eigentlichen Verein ab und wurde in die Starbulls Rosenheim GmbH umgewandelt. Deren Lizenz wurde aber später verkauft, sodass sie sich von der untersten bayrischen Eishockeyliga wieder nach oben arbeiten mussten.

Player to watch: Im Fokus des Spiels befindet sich auf Seiten der Rosenheimer der Mittelstürmer Danijel Majdancevic. Mit bisher fünf Toren aus zehn Spielen ist er aktueller Toptorschütze des TSV. Damit steht der 30-Jährige auf dem achten Rang der Toptorjäger der Regionalliga Bayern.

Ausgewählte Fakten:

Durchschnittsalter des Kaders: 24,5 Jahre (Liga-Durchschnitt: 23,8 Jahre; Viktoria: 26,5 Jahre)
Stadion: Sportanlage Jahnstadion (6.000 Plätze)
Entfernung nach Aschaffenburg: 428km (Geschätzte Fahrtdauer: ~ 4h 35min)

Foto: Screenshot - 1860rosenheim.de

11.09.2019 | 15:26:35 Uhr
Der Vorbericht

170 Kilometer liegen zwischen Schalding-Heining und Rosenheim, aber gefühlt ist zumindest die fußballerische Distanz deutlich geringer. Das glaubt Viktoria-Trainer Jochen Seitz.

Mehr Disziplin und weniger Hektik: Viktoria steht am Freitag in Rosenheim vor schwieriger Aufgabe
main-echo.de

Foto: Björn Friedrich

10.09.2019 | 15:23:49 Uhr
Aus fremder Feder/Neues vom Pokal

Der Finaltag der Amateure. Unter diesem Etikett spielen alle Fußball-Landesverbände ihre Pokalsieger am 23. Mai 2020 aus, am Tag des DFB-Pokal-Endspiels. Diese Amateur-Finals werden live im Fernsehen übertragen. Möglicherweise gibt es aber eine Termin-Kollision mit der Regionalliga Bayern, denn deren letzter Spieltag fällt ebenfalls auf den 23. Mai. Mit dem FC 05 Schweinfurt, Viktoria Aschaffenburg, dem SV Heimstetten, SV Schalding-Heining und dem Sieger aus der Partie FC Memmingen gegen FV Illertissen sind immerhin noch fünf Regionalligisten unter den letzten Acht.

Pokal und Liga am selben Tag: Termin-Kollision für Würzburger Kickers und FC Schweinfurt?
main-post.de

Foto: Björn Friedrich

08.09.2019 | 19:48:47 Uhr
Der Spielbericht

Hochemotional und dramatisch, ein Wechselbad der Gefühle mit Helden und Pechvögeln, Elfmetern, Platzverweisen und Tumulten: Bei der 2:3-Niederlage der Viktoria beim SV Schalding-Heining war einiges geboten, nur kein glückliches Ende für die Gäste, die in Unterzahl bis kurz vor Schluss sogar in Führung gelegen hatten.

Wieder ein Tiefschlag in der Nachspielzeit: Viktoria gibt in den Schlussminuten eine 2:1-Führung aus der Hand
main-echo.de

08.09.2019 | 17:31:26 Uhr
Der Nachwuchs

Die Junioren von Viktoria Aschaffenburg können mit ihrer Ausbeute zufrieden sein. Die A-Jugendlichen liegen nach dem zweiten Sieg voll auf Kurs, die B-Junioren holten einen wichtigen Auswärtszähler.

A-Junioren-Landesliga: Vikt. Aschaffenburg - Bayern Hof 3:1 (0:0). - Alle drei Treffer der starken Gastgeber gingen auf das Konto des überragenden Florian Gutheil (51., 71., 90.). Der Anschlusstreffer der keineswegs enttäuschenden Hofer brachte die Viktoria nur kurz aus dem Konzept (84.). Ich glaube, dass beide Mannschaften auch am Ende der Saison ganz vorne landen werden. Das war heute ein sehr gutes Landesligaspiel von beiden Mannschaften, war der Aschaffenburger Coach Christian Schönig nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel vollauf zufrieden.

B-Junioren-Landesliga: FC Scheinfurt - Vikt. Aschaffenburg 1:1 (1:0). - Die Gastgeber haben früh den Aschaffenburger Spielaufbau gestört und kamen früh zum Führungstreffer (13.). In den zweiten 40 Minuten kam das Team von Viktoria-Trainer Kevin Nickoll wesentlich stärker auf. Philipp Sinsel gelang nach 72 Minuten per verwandeltem Foulelfmeter der Ausgleichstreffer zum unterm Strich gerechten Endstand. Wir hatten zu Beginn Probleme, haben das dann aber nach der Pause richtig gut gemacht, war Nickoll mit dem einen Zähler durchaus zufrieden.

07.09.2019 | 16:00:00 Uhr

Regionalliga Bayern - 10. Spieltag - Anstoß: 14 Uhr - Das Spiel ist beendet

SV Schalding-Heining - Viktoria Aschaffenburg 3:2 (1:2)

Tore: 0:1 Clay Verkay (1.) 1:1 Michael Pillmeier (26.) 1:2 Clay Verkay (31. /Foulelfmeter) 2:2 Markus Gallmeier (Handelfmeter) 3:2 Fabian Schnabel (92.)
Schiedsrichter: Markus Huber (Wurmannsquick)
Gelbe Karten: Brückl, Schnabel, Dantscher, Tiefenbrunner / Grünewald, Gashi, Desch, Cheron, Schulz.
Gelb-Rote-Karte: Grünewald (Viktoria/ 34.), Schulz (Viktoria/ 90.)
Zuschauer: 622

07.09.2019 | 15:53:29 Uhr

Und noch eine rote Karte für Tom Schulz in dieser Situation. Mir fehlen gerade ein bißchen die Worte für das was hier passiert ist. Mir fällt auch nicht ein was ich jetzt schreiben könnte. Es gibt noch einmal eine Ecke für Aschaffenburg und Silas geht an den Ball. Aber direkt nach der Ausführung pfeift der Schiedsrichter ab. Ich kann nicht beschreiben was gerade in mir vorgeht und auf demPlatz gibt es wilde Tumulte. Der Schiedsrichter geht dazwischen, aber es knallt an unterschiedlichen Plätzen. Die Gemüter haben sich etwas beruhigt und Jochen Seitz ist immer noch sehr erregt. Es tut mir leid hier kein schöneres Ergebnis melden zu können, aber leider fahren wir wieder mit 0 Punkten nach Hause. Danke für Ihr Interesse und jetzt machen wir uns auf die lange Heimfahrt. Holger Stenger und Marion Münz sagen Danke und bis zum nächsten Mal. 

07.09.2019 | 15:47:14 Uhr

Es gibt drei Minuten Nachspielzeit und jetzt heißt es einfach nur noch Daumen drücken . Schalding im Vorwärtsgang, aber Robbi Desch schlägt den Ball ins Seitenaus. 

Tor für Schalding

07.09.2019 | 15:45:29 Uhr

Jetzt ist es passiert, aber noch steht es Unentschieden. Und mit zehn Mann wäre hier auch ein Unentschieden gut. Wieder wird ein Spieler von uns gefoult und wieder gibt es Gerangel. Luca Dähn bekommt Gelb, zumindest sieht es von hier aus so aus. Aber im Nachgang werden wir alle Informationen ergänzen. 

07.09.2019 | 15:42:11 Uhr

Und jetzt ist es passiert. Es gibt Handelfmeter für Schalding. Unübersichtliche Situation und einem Spieler springt der Ball an die Hand. Tor für Schalding. 

07.09.2019 | 15:40:50 Uhr

Wieder ein unglaublicher Schuss und wieder ein unglaublicher Kevin Birk. 

07.09.2019 | 15:40:21 Uhr

84. Minute Und Schalding wechselt erneut. Für die Nummer 20, Burmberger, kommt Stefan Köck. Viktoria Aschaffenburg wechselt ebenfalls Für Clay Verkay jetzt Lucas Oppermann. Noch sind fünf Minuten zu spielen und die werden lang werden. 

07.09.2019 | 15:37:58 Uhr

Jetzt wieder Ecke für Schalding, aber wieder Kevin Birk auf dem Posten. 

07.09.2019 | 15:36:07 Uhr

Jetzt einmal ein Konter von, Ihr dürft raten, Clay Verkay und der wird durch ein Foul gestoppt. Freistoß von der linken Strafraumgrenze und der Schuss war wirklich knapp. 

07.09.2019 | 15:34:14 Uhr

Aber nach wie vor läuft das Spiel nur in eine Richtung und der fehlende Mann macht es natürlich nicht einfacher. Im Moment kommt die Zuschauerzahl des heutigen Spieles. 622 Zuschauer. 

07.09.2019 | 15:31:35 Uhr

Viktoria Aschaffenburg wechselt aus und für Egson Gashi jetzt im Spiel: Philipp Beinenz. Der Druck von Schalding wird stärker und stärker. Trotzdem führen wir noch und man merkt deutlich das die Jungs hier nicht ohne Punkte heimfahren möchten. Es läuft jetzt die 77 Spielminute und das wird noch eine sehr sehr lange Viertelstunde. 

07.09.2019 | 15:26:59 Uhr

Jetzt geht mal Clay und der lässt drei Mann stehen, aber der Schuss geht vorbei. Trotzdem guter Einsatz und es sind noch 20 Minuten zu spielen. 

07.09.2019 | 15:24:27 Uhr

66. Minute und die Abwehrschlacht geht weiter. Wieder wird zur Ecke geklärt und diesmal war es Tom Schulz der in letzter Not gerettet hat. Ecke wird ausgeführt und die bringt nichts ein. Wieder ein eigentlich perfektter Schuss und wieder Kevin Birk. Der Nachschuss wird auf Kosten einer gelben Karte verhindert, aber es gibt Freistoß aus guter Position. 

07.09.2019 | 15:20:30 Uhr

Unglaubliche Parade von Kevin Birk. Das wäre der Ausgleich gewesen, aber so ist es nur eine Ecke. Die wird ausgeführt. Wieder die Nummer 11 mit dem Kopf und wieder, noch besser als eben, Kevin Birk. 

07.09.2019 | 15:18:38 Uhr

60. Minute und so langsam schaffen es unsere zehn Viktoria Helden sich etwas zu befreien. Schalding wechselt jetzt zweimal aus. Für die Nummer 10 Christian Brückl kommt die Nummer 32 Gallmaier und für die Nummer 23 Pex jetzt neu im Spiel die Nummer 37 Tiefenburnner. 

07.09.2019 | 15:14:06 Uhr

Aber eine Ecke für uns und die war durchaus gefährlich. Luca Dähn hätte beinahe vollstreckt. Aber der Torhüter war auf dem Posten. Im Moment laufen manche Entscheidungen der Männer in Gelb nicht gerade in unsere Richtung, aber die Jungs kämpfen wie die Löwen. 

07.09.2019 | 15:11:43 Uhr

Die ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte sind um und nach wie vor führen wir mit zwei zu eins. Aber Schalding drückt unglaublich und erarbeitet sich Chance um Chance. Kevin Birk ist es zu verdanken das wir noch in Führung liegen.Jetzt geht Silas nach vorne, wird gefoult, es ist eine klare Notbremse von der Nummer 14, aber es gibt nur Gelb. 

07.09.2019 | 15:07:41 Uhr

Ecke für Schalding von rechts und Kevin muss sich mächtig strecken um den Ball noch mit der Faust wegschlagen zu können. Das Spiel jetzt praktisch ausschließlich in unserer Hälfte und für meinen Blutdruck ist das auch nichts. Ich glaube wir waren noch kein einziges Mal in der Hälfte von Schalding und die rücken immer mehr auf. Kevin Birk rückt immer mehr ins Zentrum des Geschehens und die Tribüne hier tut ihr übriges dazu. 

07.09.2019 | 15:03:15 Uhr

Gleich wieder Schalding im Vorwärtsgang. Kevin Birk auf dem Posten. Schalding drängt mit aller Macht auf den Ausgleich, aber noch behalten wir die Führung. 

07.09.2019 | 15:00:22 Uhr

Jetzt beginnt die zweite Halbzeit und jetzt ist auch meine Unterstützung, Marion Münz, eingetroffen und das macht die Arbeit hier dann doch etwas leichter. Ich kann schon einmal sagen das Jochen Seitz ausgewechselt hat. Für Pasqual Verkamp ist jetzt Roberto Desch im Spiel. So oder so wird es eine ganz harte Nummer wenn wir hier mit zehn Mann bestehen wollen. Und im Moment pfeift der Schiedsrichter die zweite Halbzeit an. 

07.09.2019 | 14:56:41 Uhr
Auf den anderen Plätzen - Halbzeit-Edition

Der 10. Spieltag der Regionalliga Bayern in der Übersicht:

Die Spiele am Freitag:

TSV Rain/Lech - TSV Buchbach   0:0 (0:0)
SV Heimstetten - VfR Garching   3:4 (0:3)

Die Spiele am Samstag:

1.FC Schweinfurt 05 - FC Memmingen   1:0)
Spvgg Greuther Fürht II - FV Illertissen   (0:1)
SV Schalding-Heining - Viktoria Aschaffenburg   (1:2)
Türkgücü München - TSV 1860 Rosenheim   (2:0)
VfB Eichstätt - Spvgg Bayreuth   (0:1)
Wacker Burghausen - FC Augsburg II   (1:0)
TSV Aubstadt - 1.FC Nürnberg II (16 Uhr)

07.09.2019 | 14:48:07 Uhr

Wieder Schalding, aber diesmal klärt Hamza. In Unterzahl ist das natürlich ein unglaublich hartes Stück Arbeit und Schalding spielt das auch recht geschickt. Nächster Angriff, diesmal über rechts, aber jetzt pfeift der Schiedsrichter, zu meiner Beruhigung, ab. Ich melde mich in 15 Minuten wieder zurück und muss jetzt erst einmal meine Nerven beruhigen. 

07.09.2019 | 14:45:59 Uhr

Jetzt natürlich Schalding am Drücker und es wird ein hartes Stück Arbeit die Führung in die Halbzeit zu retten. Schalding jetzt mit ruhigem Spielaufbau aber noch verteidigt die Viktoria gut. Wieder eine schöne Flanke und diesmal rettet Schmidt in höchster Not und schläft den Ball ins Aus. Nächster Angriff und es wird immer gefährlicher. Es sind wohl noch zwei, drei Minuten zu spielen und wieder treibt Silas den Ball nach vorne, aber Pasi leider im Abseits. 

07.09.2019 | 14:40:55 Uhr

Es war eine Gelb-Rote Karte gegen Max Grünewald und jetzt sind wir natürlich in Unterzahl. 

07.09.2019 | 14:38:42 Uhr

Kleine Entschuldigung von meiner Seite. Es gab jetzt einige gelbe Karten, aber es ist unmöglich für mich zu sehen gegen wen die waren. In der Halbzeit versuche ich das zu ergänzen, aber noch sind 10 Minuten zu spielen. Wieder ein Foul, und diesmal muss behandelt werden. Daniel Cheron liegt auf dem Platz und wird behandelt. Spiel läuft wieder und alle Gemüter haben sich beruhigt. 

07.09.2019 | 14:34:45 Uhr

Jetzt gibt es hier richtig Randale auf dem Platz und der Schiedsrichter verteilt Karten, aber ich kann nicht erkennen gegen wen. Auf jeden Fall ist ein Spieler von Schalding und auch ein Spieler von uns beteiligt. 

07.09.2019 | 14:32:34 Uhr

TOOOOOOOR für die Viktoria. Clay Verkay verwandelt sovuerän. 

07.09.2019 | 14:31:55 Uhr

Jetzt Schalding wirklich am Drücker. Das Gegentor hat unsere Jungs offensichtlich etwas verunsichert. Aber es ist erst eine halbe Stunde gespielt und noch ist hier genug Zeit das Ergebnis zu verbessern. ELFMETER für die Viktoria. 

07.09.2019 | 14:30:03 Uhr

Das Tor kam eigentlich aus dem Nichts. Ein langer Ball auf der linken Seite, Flanke und Pillmeier kann unbedrängt einköpfen. Gleich nach dem Anpfiff gibt es wieder Tumult und diesmal bekommt, für mich nicht ersichtlich, Tom Schulz die gelbe Karte

07.09.2019 | 14:27:02 Uhr

Jetzt ein Zusammenstoß von Grünewald und der Brückl von Schalding, aber beide stehen wieder und das Spiel läuft wieder. Tor für Schalding. 

07.09.2019 | 14:24:59 Uhr

Zwanzig Minuten sind gespielt und das Spiel geht hin und her mit etwas mehr Spielanteilen und besseren Chancen für uns. Aber Schalding trotzdem immer gefährlich und immer mit dem direkten Zug zum Tor. Jetzt wieder Freistoß für uns. Wieder ca. 35 Meter und wieder steht Clay bereit. Der Ball landet in der Mauer, aber Viktoria bleibt in Ballbesitz. 

07.09.2019 | 14:20:47 Uhr

Ecke für Schalding, kurz ausgeführt und die folgende Flanke kommt gut, aber der Kopfball landet an der Latte. Puh. Glück gehabt. Jetzt wieder die Viktoria, Silas treibt den Ball nach vorne, wird aber fair vom Ball getrennt. Im Gegenzug wieder Schalding und wieder ein guter Kopfball, aber Birk rettet bravourös. Im Gegenzug ein sensationeller Angriff von Viktoria Aschaffenburg, Clay mit einer wunderschönen Flanke und Cheron scheitert nur knapp am Keeper. 

07.09.2019 | 14:16:41 Uhr

Das Spiel wird jetzt wirklich hart und der Schiedsrichter muss aufpassen das es ihm nicht aus den Händen gleitet. Freistoß für Aschaffenburg, linke Hälfte, ca. 35 Meter, aber kein Problem für den Torwart. Nächster Angriff Schalding, aber auch der verpufft. Jetzt geht Hamza nach vorne, wird von den Beinen geholt und es gibt erneut Freistoß. Entfernung ca. 35 Meter und Clay Verkay legt sich den  Ball zurecht. Der Schuss geht allerdings weit am Tor vorbei. Eine Viertelstunde ist jetzt gespielt und trotz unserer Führung ist es jetzt ein Spiel auf Augenhöhe. 

07.09.2019 | 14:11:09 Uhr

Jetzt ein rüdes Foul an Silas und die Nummer 10, Christian Brück erhält völlig zu Recht die gelbe Karte

07.09.2019 | 14:10:04 Uhr

Ecke für Schalding, die sich offensichtlich von dem frühen Gegentor erholt haben und jetzt nach vorne drängen. Das Spiel wird hektischer und die Stimmung hier auf der Tribüne auch. Es sind jetzt knapp neun Minuten gespielt und von meiner Position aus sieht das alles recht gut aus. 

07.09.2019 | 14:08:03 Uhr

Jetzt kommt Schalding etwas besser ins Spiel und versucht erst einmal den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Der erste Schuss auf unser Tor ist leichte Beute für Kevin Birk. Der nächste Angriff war schon besser und leider holte sich bei der Abwehr Simon Schmidt eine gelbe Karte ab. 

07.09.2019 | 14:04:30 Uhr

Das war wohl das schnellste Tor in dieser Regionalligasaison. Der erste Angriff, schöne Flanke und Clay Verkay vollendet. Ich schätze das ganze hat ca. 10 Sekunden gedauert und dürfte der Rekord sein. Schalding auch sichtlich geschockt und die Viktoria im Vorwärtsgang. Nächster Angriff, aber diesmal wird schnell geklärt. 

07.09.2019 | 14:01:49 Uhr

Viktoria hat Anstoß, bringt den Ball nach vorne und schöne Flanke. Clay Verkay TOOOOOOOOOOOR

07.09.2019 | 14:00:54 Uhr

Jetzt betreten die Mannschaften das Spielfeld und die Tribüne hier hat sich recht gut gefüllt. Auch eine kleine Abordnung von Fans aus Aschaffenburg hat sich auf den weiten Weg hierher gemacht und dafür von mir schon einmal ein herzliches Dankeschön. Die Stehränge sind zwar recht leer, aber der Regen ist auch wirklich sehr unangenehm. Und im Moment pfeift der Schiedsrichter Markus Huber das Spiel an. 

07.09.2019 | 14:00:14 Uhr
07.09.2019 | 13:44:59 Uhr
07.09.2019 | 13:44:51 Uhr

Herzlich Willkommen aus Schalding-Heining. Der Ortsteil von Passau ist der Gastgeber unserer heutigen Partie in der Regionalliga Bayern. Mein Name ist Holger Stenger und ich  werde versuchen Ihnen das folgende Regionalliga Spiel zwischen Schalding Heining und Viktoria Aschaffenburg so gut wie möglich zu schildern. Natürlich habe ich auch meine "Viktoria Brille" auf, aber ich versuche natürlich neutral zu berichten. Die äußeren Umstände sind leider nicht so wirklich schön, denn es hat ca. 10 Grad und der Wind fühlt sich noch deutlich kälter an. Außerdem regnet es ständig und kurz und knapp, es ist ungemütlich. Dafür verlief die Anfahrt problemlos. Die Mannschaft hat in Landshut übernachtet und sollte dementsprechend ausgeruht sein. Die Stimmung ist gut und trotz einiger verletzter Spieler, unter anderem Björn Schnitzer, und der Sperre gegen Benni Baier rechnet sich Jochen Seitz hier durchaus etwas aus. Zur Zeit machen sich beide Mannschaften warm und ich beginne, 15 Minuten vor dem Anpfiff, schon einmal mit der Aufstellung: 

07.09.2019 | 12:30:00 Uhr
Auf den anderen Plätzen

Der 10. Spieltag der Regionalliga Bayern steht an. Hier alle Partien in der Übersicht:

Die Spiele am Freitag:

TSV Rain/Lech - TSV Buchbach   0:0 (0:0)
SV Heimstetten - VfR Garching   3:4 (0:3)

Die Spiele am Samstag:

1.FC Schweinfurt 05 - FC Memmingen
Spvgg Greuther Fürht II - FV Illertissen
SV Schalding-Heining - Viktoria Aschaffenburg
Türkgücü München - TSV 1860 Rosenheim
VfB Eichstätt - Spvgg Bayreuth
Wacker Burghausen - FC Augsburg II (alle 14 Uhr)
TSV Aubstadt - 1.FC Nürnberg II (16 Uhr)

07.09.2019 | 11:50:50 Uhr
Gegnercheck: SV Schalding-Heining

Heimat und Verein: Der Sportverein Schalding-Heining kommt aus der niederbayrischen Stadt Passau. Mit mehr als 52.000 Einwohner ist es die zweitgrößte Stadt des Regierungsbezirks und liegt am Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz - daher kommt auch der Name Dreiflüssestadt". Auf einer Halbinsel zwischen Donau und Inn liegt auch die städtische Altstadt mit dem Dom St. Stephan. Das Stadtbild ist geprägt durch italienische Baumeister und wirkt daher fast südländisch.

Der Verein wurde 1946 im damaligen Passauer Vorort Schalding rechts der Donau (das hieß wirklich genau so!) gegründet und hat etwa 1.500 Mitglieder. Neben Fußball werden auch die Sportarten Ski, Stockschießen oder auch Nordic Walking angeboten. Die Fußballabteilung konnte sich 1998 als Sieger des Toto-Pokals für den DFB-Pokal qualifizieren. Außerdem spielen die Grün-Weißen seit 2013 in der Regionalliga Bayern.

Liga: Aktuell steht der SV Schalding-Heining mit zehn Punkten auf dem elften Tabellenplatz - genau einen Punkt hinter der Viktoria. In den ersten beiden Ligaspielen musste man sich dem aktuell Drittplatzierten Türkgücü-Ataspor (0:2) und dem VfB Eichstätt (0:7) geschlagen geben. Die Passauer konnten dann zwar mit 4:0 gegen Aubstadt gewinnen, verloren im Anschluss allerdings gegen die zweite Mannschaft von Greuther Fürth (4:1). Auch gegen Wacker Burghausen - gegen die die Viktoria auswärts 0:0 spielte - unterlagen sie zuhause 0:3. Die nächsten beiden Saisonsiege erzielten die Niederbayern gegen den TSV Rain (3:1) und Heimstetten (3:1), wobei sie sich zwischendurch dem Tabellenführer Schweinfurt 1:2 geschlagen geben mussten. Zuletzt kam man gegen den 1860 Rosenheim, die man vorher im Toto-Pokal mit 1:0 besiegte, nicht über ein 3:3 hinaus.

Besonderes: Das größte Kulturfestival in Ostbayern, Böhmen und Oberösterreich sind die Festspiele Europäische Wochen Passau", die 1952 von amerikanischen Offizieren gemeinsam mit der Stadt Passau gegründet wurden. Das war das erste Festival, das sich in der Nachkriegszeit dem Gedanken eines vereinten Europas beschäftigte. Insofern hat diese Veranstaltung nicht nur kulturelle, sondern auch politische Ziele. Darüber hinaus gelang es dem Festival während des Kalten Krieges immer wieder, Künstlern Mittel- und Osteuropas eine gemeinsame Plattform zu bieten.

Player to watch: Wichtigster Spieler für die Passauer ist der 25-jährige Andreas Jünger, der mit fünf Toren aus neun Spielen vereinsintern Toptorschütze ist. Damit steht er gleichauf mit dem viert- beziehungsweise fünftplatzierten Toptorschützen der Liga Patrick Hasenhüttl (Türkgücü München) und Fabian Eberle (VfB Eichstätt), die beide allerdings - im Gegensatz zu Jünger - beide schon eine Vorlage geliefert haben.

Ausgewählte Fakten:
Durchschnittsalter des Kaders: 25,0 Jahre (Liga-Durchschnitt: 23,8 Jahre; Viktoria: 26,5 Jahre)
Stadion: Sportanlage Reuthinger Weg (2.500 Plätze)
Entfernung nach Aschaffenburg: 402km (Geschätzte Fahrtdauer: ~ 4h 05min)

Foto: Screenshot - www.svs-passau.de

07.09.2019 | 11:03:38 Uhr
Spieltag!

Die Viktoria hat heute Nacht in Landshut übernachtet und macht sich gleich auf die letzten Kilometer in Richtung Passau, wo heute das Auswärtsspiel beim SV Schalding-Heining auf dem Spielplan steht. Trainer Jochen Seitz erwartet eine harte Nuss. Ob die Aschaffenburger trotzdem Punkte mit auf den Rückweg nehmen können? Wir werden es später LIVE berichten. Oder genauer: Viktoria-Vorstandsmitglied Holger Stenger wird das heute ab 14 Uhr übernehmen.

06.09.2019 | 17:14:00 Uhr
Der Nachwuchs

Während die in der Bayernliga kickenden C-Junioren am Wochenende pausieren, steht für die beiden älteren Jahrgänge von Viktoria Aschaffenburg der zweite Spieltag auf dem Programm.

A-Junioren-Landesliga: Vikt. Aschaffenburg (3 Punkte/4. Platz) - Bayern Hof (3/2.). - Beim Blick auf die Tabelle erscheint die Partie der beiden zum Rundenauftakt siegreichen Mannschaften als Spitzenspiel. Doch nach nur einer Begegnung dürften beide Teams, umso mehr deren Trainer, weit davon entfernt sein, dies auch so zu sehen. Das stimmt. Bayern Hof ist zwar aus der Bayernliga abgestiegen, wird aber mit Sicherheit ein starker Gegner sein. Unsere Mannschaft ist gut drauf und hat in diesem Jahr die Qualität, oben mitzuspielen. Das wollen wir auch am Sonntag zeigen, erklärt Schönig. (Sonntag, 13.30 Uhr)

B-Junioren-Landesliga: FC Schweinfurt II (0/12.) - Vikt. Aschaffenburg (3/3.). - Der Dritte der Vorsaison gastiert beim Achten der letzten Runde. Viktoria-Trainer Kevin Nickoll, für dessen Team Joel Hein (2) und Jean Schäfer beim 3:2-Auftakt gegen die Spvgg. Bayern Hof getroffen hatten, tritt dabei bei einem der Verlierer des ersten Spieltags an. Das ist zwar Schweinfurts jüngerer Jahrgang, aber das heißt eigentlich nichts. Die werden schon kicken können und uns alles abverlangen. Wir werden darauf gut vorbereitet sein, so Nickoll. Unter der Woche habe man in den Trainingseinheiten viel am eigenen Selbstbewusstsein gearbeitet, deshalb ist der Coach zuversichtlich (Sonntag, 13 Uhr)

Achim Dürr

06.09.2019 | 16:10:51 Uhr
Der Vorbericht

Im letzten Jahr waren die Spiele zwischen Viktoria Aschaffenburg und dem SV Schalding-Heining nicht gerade vergnügungssteuerpflichtig. In 180 Minuten stand auf allen Seiten die Null. Wenn die Mannschaft von Trainer Jochen Seitz jetzt wieder in die Passauer Vorstadt reist (Samstag, 14 Uhr) sehen die Vorzeichen anders aus.

Abnutzungskampf in Passau: Jochen Seitz warnt vor dem SV Schalding-Heining
main-echo.de

Foto: Björn Friedrich

06.09.2019 | 11:11:38 Uhr
Neues vom Pokal

Die Viktoria empfängt im Viertelfinale des Bayerischen Verbandspokals den 1.FC Schweinfurt. Das ergab die heutige Auslosung des BFV. Einen genauen Spieltermin gibt es noch nicht. Der Verband hat den 3. Oktober als Spieltag empfohlen.

Die Partien in der Übersicht:

FC Memmingen/FV Illertissen - SV Schalding-Heining
SV Heimstetten - Würzburger Kickers
Viktoria Aschaffenburg - 1.FC Schweinfurt
1860 München - Spvgg Unterhaching

04.09.2019 | 16:34:18 Uhr
Aus fremder Feder

FCE fliegt aus dem Pokal - und zwar in hohem Bogen: Gegen Viktoria Aschaffenburg sieht der Bayernligist im Achtelfinale des Verbandspokals kein Land.

FC Eintracht fliegt aus dem Pokal
infranken.de