Mittwoch, 30.09.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

So wütet Orkan »Sabine« im Mainviereck - Auswirkungen im Überblick

14.02.2020 | 14:28:20 Uhr
11.02.2020 | 15:35:45 Uhr
11.02.2020 | 14:41:22 Uhr
Überblick

- Seit Montag laufen die Aufräumarbeiten nach dem Orkantief Sabine

- Größere Schäden gab es an einer Schule in Aschafenburg sowie an einem Furnierwerk in Karlstadt.

- Die meisten Straßen sind geräumt

- Die Bahn hatte den Verkehr am Sonntag eingestellt, am Montagnachmittag lief der Bahnverkehr in Bayern wieder an

11.02.2020 | 14:40:40 Uhr
11.02.2020 | 12:17:58 Uhr
Stürmisches Konzert in Alzenau

Während des zweistündigen Benefizkonzerts am späten Sonntagnachmittag im Rittersaal der Burg Alzenau bekamen die 120 Besucher einen kleinen Vorgeschmack auf Sturm Sabine - in Form von kurzen Sturmböen, die um das altehrwürdige Gemäuer pfiffen. Stattgefunden hat die Veranstaltung dennoch

11.02.2020 | 10:44:19 Uhr
Auch Züge fahren wieder

Auch die Deutsche Bahn meldet, dass Züge in Nordbayern und Franken wieder uneingeschränkt fahren.

11.02.2020 | 10:38:36 Uhr
Main-Spessart: Problemen im Straßenverkehr nach Sturm Sabine" behoben

Das Landratsamt Main-Spessart meldet, dass die MSP 26 von Windheim bis Lichtenau ab sofort wieder befahrbar ist.

11.02.2020 | 08:41:07 Uhr
10.02.2020 | 20:49:38 Uhr
Aktuelle Meldungen der Unwetterzentrale

Für Bayern

Für Hessen

Fürt Baden-Württemberg

10.02.2020 | 19:44:49 Uhr
Sturmtief Sabine: Schienenverkehr in Bayern - Update um 17 Uhr

Weiterhin blockiert der Orkan etliche Strecken vor allem im Werdenfels und im Allgäu. Andernsorts läuft der Zugverkehr wieder an. Zugausfälle und Verspätungen bis in den morgigen Tag hinein möglich. Reisende sollten sich vorab informieren.

10.02.2020 | 17:49:56 Uhr
Sturmböe riss halbes Dach eines Silos im Furnierwerk Karlstadt herunter

Beim Furnierwerk Kohl musste am Montagachmittag die Feuerwehr  anrücken. Auf einem der beiden 15 Meter hohen Silos neben dem Kesselhaus  hatte eine heftige Böe des Sturmtiefs Sabine ein Blechdach zur Hälfte  regelrecht aufgerollt. Die Feuerwehr fuhr erst die Drehleiter aus, als  sich der Regen und Hagel wieder beruhigt hatten. Es wurde entschieden,  nur ein Teil des Dachs abzutrennen und auf den Hof des Werks zu werfen.  Das Silo wird noch durch einen zusätzlichen Holzdeckel geschützt.

Ob Wasser eingedrungen ist, sei letztendlich unwichtig, weil dort nach  Aussage von Geschäftsführer Friedrich Kohl ohnehin nasse Späne - Abfälle  vom Rundholzplatz und der Entrindung - gelagert wird, um damit die  Feuerung des Kesselhauses zu regulieren. Das Dach werde repariert,  sobald das gefahrlos möglich und der Sturm vorüber ist, hieß es am  Nachmittag. sys

10.02.2020 | 17:46:59 Uhr
10.02.2020 | 16:49:37 Uhr
Viele Einsätze - keine Verletzten im Kreis Darmstadt-Dieburg

Seit etwa 1.30 Uhr am Montag waren die ca. 800 eingesetzten ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aller 23 Kreiskommunen im Kreis Darmstadt-Dieburg, der Hilfsorganisationen und des THW im Dauereinsatz. Bei den rund 300 Einsatzstellen galt es vorrangig Schadensstellen mit umgefallenen Bäumen oder losen Gebäudeteilen, sowie sonstigen umherfliegenden Teilen zu beseitigen oder zu sichern.  Glücklicherweise mussten weder bei den Betroffenen, noch bei den Einsatzkräften Verletzte verzeichnet werden.

Aufgrund der in den Vormittagsstunden anhaltenden Wetterlage und des einsetzenden Niederschlags wurden in Waldgebieten die verkehrswege noch nicht geräumt.

Aufgrund der seitens des Wetterdienstes zurückgestuften Gefährdungslage wurde durch Landrat Klaus Peter Schellhaas in Abstimmung mit dem staatlichen Schulamt und den Stellen der Gefahrenabwehr der Kreisverwaltung die Schließungen der Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen zurückgenommen. Somit findet der Unterricht am morgigen Dienstag wieder nach Plan statt. Die jeweiligen Schulleitungen können im Bedarfsfall regional eine andere Regelung treffen. Bitte beachten Sie hierzu deren Informationen auf der Homepage und die jeweils übliche Infokette.

dc/Meldung der Pressegruppe der Feuerwehr Darmstadt-Dieburg

10.02.2020 | 16:41:13 Uhr
Kreis Miltenberg - Vier Straßensperrungen bleiben bestehen

Update zu den Straßensperrungen im Kreis Miltenberg - Stand 16 Uhr 

Neben den unten aufgeführten Streckensperrungen kann es noch zu kurzzeitigen Räumeinsätzen im gesamten Kreis Miltenberg kommen. Betroffen sind davon die Strecken in den Höhenlagen des Kreises.

Bis voraussichtlich Dienstagvormittag werden folgende Strecken gesperrt sein: 

Wenschdorf - Schippach

Miltenberg - Wenschdorf - Gottersdorf 

Pfohlbach - Windischbuchen 

Elsenfeld - Eichelsbach 

Der Bahnverkehr ist eingeschränkt, Miltenberg - Aschaffenburg ist ausgedünnt in  Betrieb. Madonnenlandbahn Miltenberg Seckach ist bis Dienstag, 8 Uhr außer Betrieb, ob dann  die Fahrten aufgenommen werden können ist noch nicht geklärt. 

Der ÖPNV auf Basis des Busverkehrs wurde aufgenommen, es kann heute NACHT auf Dienstag, zu situationsbedingten Ausfällen kommen.

10.02.2020 | 16:35:01 Uhr
Eine Frau läuft in Aschaffenburg durch den Wald.
Förster: Auch nach Sturm nicht in den Wald gehen

»In dieser Woche ist es besser, nicht in den Wald zu gehen«: Das sagt Förster Wolfgang Grimm vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Aschaffenburg. Grund: Derzeit sei noch nicht klar, welche Schäden Sturm »Sabine« in den Wäldern in Stadt und Kreis Aschaffenburg angerichtet hat, so der Forstmann weiter.

10.02.2020 | 16:11:03 Uhr
Möglicher Schulausfall am Dienstag in Stadt und Kreis Aschaffenburg entscheidet sich erst am Dienstagmorgen

Sturm »Sabine« könnte möglicherweise den Schülern in der Region einen weiteren freien Tag bescheren: Ob an diesem Dienstag der Unterricht an den Schulen in Stadt und Landkreis Aschaffenburg stattfinden wird, entscheidet sich laut Auskunft des Staatlichen Schulamts erst kurzfristig: Eltern und Schüler sollten auf jeden Fall am Dienstag ab 6 Uhr das Radio einschalten oder auf den Internetseiten der Schulen nachschauen, rät Joachim Hartmann, Leiter des Staatlichen Schulamts.
Ganz sicher ausschlafen können die Schüler der Privaten Schulen Krauß in der Aschaffenburger Erlenmeyerstraße, hier entfällt der Unterricht auch am Dienstag. Grund sind herabhängende Teile der Flachdachabdeckung, die der Sturm in der Nacht zum Montag gelöst hat.

10.02.2020 | 15:57:09 Uhr
Einige Straßen im Main-Spessart-Kreis sind wieder frei

Aufgrund einiger durch den Sturm Sabine" umgestürzter Bäume bleibt die  MSP 26 von Windheim bis Lichtenau voraussichtlich bis morgen, Dienstag, 11. Februar, gegen Mittag gesperrt.

Die Beeinträchtigungen auf folgenden Kreisstraßen sind weitgehend behoben.

MSP 17 von Burgsinn bis Gräfendorf

MSP 21 vom Bischborner Hof bis Frammersbach

MSP 22 von Waldzell bis Sendelbach

Pressemeldung des Landratsamts Main-Spessart

10.02.2020 | 15:51:21 Uhr
Großostheimer Parkfriedhof bleibt wegen des Sturms am Montag und Dienstag geschlossen

Der Großostheimer Parkfriedhof mit seinen vielen Bäumen bleibt nach dem Sturmtief Sabine an diesem Montag und auch am Dienstag (11.Februar) geschlossen. Darauf hat das Großostheimer Rathaus am Montag hingewiesen. (caw)

10.02.2020 | 15:05:58 Uhr
10.02.2020 | 14:35:53 Uhr
10.02.2020 | 14:15:55 Uhr
Problemen im Straßenverkehr im Main-Spessart-Kreis

Aufgrund einiger von den Sturm umgestürzter Bäume bleibt die MSP 26 von Windheim bis Lichten vorraussichtlich bis Dienstag, 11. Februar, gegen Mittag gesperrt.

Die Beeinträchtigunen auf den Kreisstraßen MSP 17 von Burgsinn bis Gräfendorf, MSP 21 vom Bischborner Hof bis Frammersbach und die MSP 22 von Waldzell bis Selndelbach sind weitgehend behoben.

Das teilte das Landratsamt Main-Spessart-Kreis am Montagnachmittag mit.

10.02.2020 | 13:35:45 Uhr
"Sabine" gegen Deutschland: Dieses Bild hat uns Ulrich Teige aus Heimbuchenthal gesendet
10.02.2020 | 13:17:42 Uhr
Rotes Kreuz: Bisher keine größeren Einsätze durch den Sturm

Die Kreisverbände des Bayerischen Roten Kreuzes in Unterfranken haben durch Sabine nicht mehr Arbeit "Es sind keine größeren Einsätze für die Einsatzkräfte des BRK zu verzeichnen", heißt es in einer Mitteilung. Die Verbände seien seit Sonntagnachmittag alle in Alarmbereitschaft versetzt, um bei größeren Schadenslagen schnell reagieren zu können. Lediglich im Landkreis Aschaffenburg habe das BRK eingreifen müssen und in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr einen so genannten "Leuchtturm" als Anlaufpunkt für die Bevölkerung nach Stromausfällen eröffnet. Noch den ganzen Tag werde aber die Alarmbereitschaft der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des BRK aufrecht erhalten.

10.02.2020 | 12:47:53 Uhr
Unsere E-Paper sind heute kostenlos für alle

Aufgrund von Verbreitungsproblemen sind heute die E-Paper-Ausgaben des Main-Echo kostenlos für alle. Hier geht's zur aktuellen Ausgabe.

10.02.2020 | 12:41:45 Uhr
Straße in Roden gesperrt

Wie die Gemeinde mitteilt, ist die Verbindungsstraße zwischen Erlach und Ansbach bis auf Weiteres wegen Sturmschäden gesperrt.

10.02.2020 | 12:37:14 Uhr
Nur wenige Familien nehmen Notbetreuung in Großostheim in Anspruch

Wegen des Sturmtiefs Sabine sind am Montag alle Kindertageseinrichtungen in Großostheim geschlossen geblieben. Wie das Rathaus mitteilt, konnten Eltern, die so rasch keinen Urlaub nehmen oder eine alternative Betreuung organisieren konnten, ihre Kleinen jedoch ab 7 Uhr morgens in eine Notbetreuung in der Welzbachhalle bringen. "Um 7 Uhr war ein Kind da, kurz vor 9 Uhr waren es sieben oder acht Kinder", sagte Bürgermeister Herbert Jakob (CSU), der mutmaßte, dass viele Großeltern bei der Kinderbetreuung eingesprungen sind.

caw

10.02.2020 | 12:34:42 Uhr
Weiter keine Fahrten auf Madonnenlandbahn

Schlechte Nachrichten für alle, die heute mit der Madonnenlandbahn fahren wollten. Diese bleibt laut Westfrankenbahn den ganzen Tag noch gesperrt. Die Erkundungsfahrten hätten ergeben, dass zahlreiche Bäume noch ins Gleis zu fallen drohten.

10.02.2020 | 12:23:35 Uhr
Unterricht der Privaten Schulen Krauß fällt auch morgen aus

Für die Schüler der Privaten Schulen Krauß in Aschaffenburg fällt auch am Dienstag, 11. Februar, der Unterricht aus. Wie der Schulleiter den Eltern mitgeteilt hat, hat der Sturm das Dach der Schule beschädigt.

Die Erlenmeyer-Straße ist im Bereich der Schule gesperrt. Laut Instagram-Seite der PSK können aufgrund des andauernden Windes  weder die Feuerwehr noch die Dachdecker aufs Schuldach und die abgerissenen Teile sichern.

10.02.2020 | 12:10:51 Uhr
10.02.2020 | 12:02:46 Uhr
Zugverkehr der Westfrankenbahn teilweise wieder aufgenommen

Die Westfrankenbahn hat den Zugverkehr auf der Maintalbahn mit einem Ersatzkonzept inzwischen wieder aufgenommen.

Es fahren stündlich Regionalbahnen von Aschaffenburg (ab zur Minute 54) nach Miltenberg. In der Gegenrichtung von Miltenberg ab zur Minute 17 nach Aschaffenburg.

Auf der Strecke Miltenberg - Wertheim wird derzeit tagsüber im zwei-Stunden-Takt gefahren.

Die Bembel fährt wieder zwischen Schöllkrippen und Kahl/Main.

Die Madonnenlandbahn Miltenberg - Walldürn - Seckach ist weiterhin gesperrt.

Pressemitteilung der DB RegioNetz/xere

10.02.2020 | 11:44:10 Uhr
Neustadt am Main ebenfalls teilweise ohne Strom

Der in Hafenlohr auf die Oberleitung gestürzte Baum hat nicht nur in Teilen Marktheidenfelds zu Störungen im Stromnetz geführt, sondern auch in 
in Hafenlohr, Rothenfels und Neustadt. Dort kam es nach Angaben der Feuerwehr von 10:46 bis 11:35 Uhr zu einem Stromausfall. Dieser sei inzwischen behoben. Bereits in der Nacht hatten die Neustadter zwischen 4.30 und 7.15 Uhr keinen Strom.

10.02.2020 | 11:38:01 Uhr
RMV stellt Ersatzverkehr ein

Der RMV meldet: Die Ersatzbusse zwischen Frankfurt Hauptbahnhof und Flughafen wurden mittlerweile eingestellt. Die Busse verkehren jetzt zwischen Rödelheim und Bad Soden bzw. Kronberg.

Der Betrieb der S-Bahn-Linien S1, S2, S3, S4, S5, S6, S7, S8 und S9 wird langsam wieder aufgenommen. Es kommt jedoch weiterhin zu Verspätungen sowie zu kurzfristigen Zug- und Teilausfällen. Alle S-Bahn-Linien verkehren vorerst im 30-Minuten-Takt.

Für das Teilnetz Südhessen/Untermain gilt:

RB58 Rüsselsheim - Frankfurt Flughafen/Frankfurt(M)Hbf - Aschaffenburg-Laufach

Die Züge werden zwischen Hanau und Frankfurt umgeleitet. Die Halte zwischen Frankfurt(M)Süd und Hanau Hbf entfallen.

RE59 Frankfurt Flughafen - Aschaffenburg

Die Züge werden zwischen Hanau und Frankfurt umgeleitet. Die Halte zwischen Frankfurt(M)Süd und Hanau Hbf entfallen.

RB75 Wiesbaden - Darmstadt - Aschaffenburg

Der Verkehr ist derzeit auf der gesamten Linie wieder eingestellt, da es an verschiedenen Stellen im Verlauf zu Streckensperrungen gekommen ist.

10.02.2020 | 11:27:14 Uhr
Stromausfälle in Marktheidenfeld

Die Feuerwehr Marktheidenfeld teilt mit, dass es bei Hafenlohr eine Störung in einer Oberleitung gibt. Deren Dauer sei nicht bekannt. "Aktuell kommt es in Teilen von Marktheidenfeld zu Störungen im Stromnetz", heißt es.

10.02.2020 | 11:23:14 Uhr
Straße zwischen Goldbach und Unterafferbach gesperrt

Die Verbindungsstraße zwischen Goldbach und Unterafferbach musste laut Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Goldbach, Martin Scheiner, gegen 4:45 Uhr gesperrt werden, weil mehrere Bäume im Bereich des Waldfriedhofs umgestürzt waren. Die Aufräumarbeiten werden voraussichtlich bis 18 Uhr heute dauern, wie auch auf der Internetseite der Gemeinde zu lesen ist. Bis dahin ist die Straße gesperrt.

10.02.2020 | 11:17:53 Uhr
Streckennetz der Bahn in Bayern weiterhin gestört

Update der Bahn: Anhaltende Sturmböen in Oberbayern und im bayerischen Alpenbogen führen zu etlichen Störungen im Streckennetz. Insbesondere umgestürzte Bäume in Oberleitungen und auf Schienen blockieren an aktuell mehr als 20 Stellen.

Derzeit ist die DB Netz AG mit Hochdruck an der Schadenserhebung. Aufgrund des anhaltenden Sturms ist ein risikofreies Arbeiten in Waldgebieten allerdings nicht überall möglich. Alle verfügbaren schweren Reparaturfahrzeuge sind auf den Bahnstrecken im Einsatz.

Erst gegen Mittag wird mit dem Abflauen des Orkantiefs gerechnet und das gesamte Schadensbild wird auch erst dann deutlich.

Seitens DB Regio Bayern hat es keine Zugkollision mit Bäumen gegeben, es mussten keine Reisenden von DB Regio auf freier Strecke evakuiert werden.

10.02.2020 | 11:14:57 Uhr
Polizei im Main-Tauber-Kreis geht zum Tagesgeschäft über

Die Polizei Heilbronn meldet für den Main-Tauber-Kreis zwischen 22:16 Uhr und 7:35 Uhr 14 Einsätze. In der Region komme es zu Verkehrsbehinderungen durch umgestürzte Bäume und Bauzäune. Im Bereich Buchen sind gesperrt: L521, L585, K3971, Panzerstraße Walldürn, Gemeindeverbindungsweg Adelsheim-Leibenstadt, K 3915. Auf der A81 blies der Sturm am frühen Morgen an der Jagsttalbrücke einen 40-Tonner um. Die Straße war blockiert, verletzt wurde niemand. Inzwischen gehen die Einsatzkräfte offenbar davon aus, dass Sabine abzieht. "Die Lage beruhigt sich. Wir gehen ins Alltagsgeschäft über", hieß es bei Twitter.

10.02.2020 | 10:43:02 Uhr
Polizei: 155 Einsätze in Unterfranken

Wie Polizeisprecher Phlipp Hümmer auf Anfrage sagte, verzeichnete die Polizei seit Mitternacht 155 Einsätze. Der größte Teil davon sei alleine von der Feuerwehr bewältigt worden. Es ging hauptsächlich um abgerissene Äste und umgestürzte Bäume. Größere Schäden darüber hinaus gab es nach seinen Angaben nicht.

10.02.2020 | 10:37:51 Uhr
Symbolbild: Blaulicht
18 Einsätze für die Feuerwehr Marktheidenfeld

Wie Benedikt Rottmann, Pressesprecher der Feuerwehr Marktheidenfeld, auf Anfrage sagte, gab es bis zum Vormittag im Inspektionsbereich 18 Einsätze. Zwei Autos seien zwischen Glasofen und Altfeld in umgestürzte Bäume gefahren, die Fahrer blieben unverletzt und konnten sich selbständig mit ihren Autos zur Polizei begeben. Um die Integrierte Leitstelle (ILS) in Würzburg im Notfall zu entlasten, sei erstmals ab 4 Uhr die Kreiseinsatzzentrale der Feuerwehr in Karlstadt besetzt gewesen. Ebenso ab 4 Uhr die Einsatzzentralen der Inspektionen im Kreis Main-Spessart.

Die Feuerwehr hat die Zahl der Einsätze korrigiert auf 18. In der Erstmeldung war die Rede von 28.

10.02.2020 | 09:41:10 Uhr
10.02.2020 | 09:34:42 Uhr
Ausfälle auch im RMV-Gebiet

Auch im RMV-Gebiet kommt es zu Ausfällen im S-Bahn-Verkehr. Aktuell fahren zwischen dem Flughafen Frankfurt und dem Frankfurter Hauptbahnhof Ersatzbusse. Der Betrieb der S-Bahn-Linien S1, S6, S7, S8 und S9 wird langsam wieder aufgenommen. Zwischen dem Frankfurter Hauptbahnhof und Offenbach Ost / Frankfurt Süd verkehrt eine Bahn im Viertelstundentakt. Der RMV empfiehlt allen Kunden vor Fahrtantritt einen Blick in den Routenplaner (hier), um zu sehen, ob die Verbindung fährt oder nicht.

10.02.2020 | 09:28:49 Uhr
Bahnverkehr in Bayern blockiert

Mehrere umgestürzte Bäume blockieren Bahnstrecken in Bayern. Das meldet die Deutsche Bahn. Ein Schwerpunkt der Störungen bildet dabei Oberbayern, also der Großraum München. Aber auch im Allgäu werden Bäume im Gleis gemeldet. Solange der Sturm noch in voller Stärke über Bayern unterwegs ist, wird der Zugverkehr weiterhin nicht rollen können. Auch Prognosen zur Wiederaufnahme des Betriebs können erst nach Beruhigung der Wettersituation gegeben werden. Erst dann können umfassend Erkundungsfahrten stattfinden und entsprechend aufgeräumt werden.

10.02.2020 | 09:12:18 Uhr
10.02.2020 | 09:08:50 Uhr
VAB: Alle Fahrten wieder aufgenommen


Aktuell wurden alle Fahrten im VAB-Gebiet wieder aufgenommen. Auf den Linien 58 und 65 kommt es leider aufgrund von Straßensperren weiterhin zu Behinderungen und Ausfällen, wie die Verkehrsgesellschaft mitteilt.

10.02.2020 | 08:45:42 Uhr
10.02.2020 | 08:32:52 Uhr
Umgestürzte Bäume behindern den Verkehr im Landkreis Main-Spessart

Das Landratsat Main-Spessart meldet Probleme im Straßenverkehr nach dem Sturm. Einige Bäume seien umgestürzt.

Betroffen sind:

Die MSP 26 von Windheim bis Lichtenau ist bis auf weiteres gesperrt.

Mit Beeinträchtigungen ist zu rechnen auf:

MSP 17 von Burgsinn bis Gräfendorf

MSP 21 vom Bischborner Hof bis Frammersbach

MSP 22 von Waldzell bis Sendelbach

Die Aufräumarbeiten laufen momentan, das Landratsamt rechnet damit, dass die Straßen im Laufe des Tages wieder frei sind. Weitere Infos folgen.

10.02.2020 | 07:58:08 Uhr
Ausfälle und Beeinträchtigungen auch im RMV-Gebiet

Der RMV meldet aktuell: "Aufgrund von Unwettern mit Orkanböen, Graupelschauern und Sturmschäden kommt es derzeit im gesamten RMV-Gebiet zu Ausfällen und Verspätungen im Bus- und Bahnverkehr."  Fahrgästen wird empfohlen vor der Fahrt die Verbindung zu prüfen. Alle Infos zu den Fahrten der RMV gibt es hier.

10.02.2020 | 07:41:52 Uhr
VAB nimmt Strecken wieder auf

Die Verkehrsgesellschaft Aschaffenburg nimmt aktuell wieder die regionalen Buslinien 40 - 99 in Betrieb. Erst wenn es hell ist, könne über Linien entschieden werden, die durch den Wald fahren. Es ist auf allen Linien mit Verspätungen zu rechnen. Alle Infos dazu auf der VAB-Seite.

10.02.2020 | 07:19:23 Uhr
10.02.2020 | 06:49:07 Uhr
10.02.2020 | 06:34:37 Uhr

Insgesamt fällt die erste Sturmbilanz für unsere Region nicht so schlimm aus. Die örtlichen Feuerwehren im Mainviereck hatten am Sonntag vorsorglich für erhöhte Bereitschaften gesorgt. Die Integrierte Leitstelle hatte ihre Personal von standardmäßig drei Personen auf fünfzehn Mitarbeiter erhöht. Es wurden zusätzliche Notrufabfrage-Plätze eingerichtet.

In Aschaffenburg waren knapp 100 Einsatzkräfte von der Feuerwehr und vom Technischen Hilfswerk die ganze Nacht über in Bereitschaft. Alle Gerätehäuser im Raum Aschaffenburg wurden vorsorglich mit Personal besetzt. Gut ein Dutzend Einsätze wurden bislang im Stadtgebiet Aschaffenburg bewältigt, da auf einigen Straßen Bäume und Äste lagen. Die Integrierte Leitestelle hat in der Nacht über 100 Einsätze in unserer Region gemeldet bekommen. Auch hier lag der Schwerpunkt auf umgestürzten Bäumen. In mehreren Ortschaften kam es im Kreis Aschaffenburg zu Stromausfällen. Die erhöhte Einsatzbereitschaft wurde am Montagmorgen seitens der Feuerwehr etwas reduziert.