Sonntag, 28.11.2021

Handball am Untermain - Der Blog

Alles rund um den regionalen Handballsport! Liveticker, News und Hintergrundfakten - alles in einem Blog!

7073 Posts
Aktualisieren
Merken

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

27.11.2021 | 19:50:52 Uhr

Pierre Busch behält an der Siebenmeterlinie die Nerven und erhöht auf 8:5 für die Hausherren!

27.11.2021 | 19:50:03 Uhr

Wieder ein Siebenmeter für die Norddeutschen und wieder schlägt der Ball im Kasten der Großwallstädter ein. 5:7 aus Sicht der Gäste.

27.11.2021 | 19:48:59 Uhr

Weil auch Leon Mehler im Tor der Rostocker eine famose Leistung zeigt, hat Rostock auf 4:6 verkürzt. Savvas setzt dann dem siebten Wällster Treffer.

27.11.2021 | 19:46:18 Uhr

Per Strafwurf verkürzt der Gast auf 3:6!

27.11.2021 | 19:45:21 Uhr

Eine Viertelstunde ist hier gespielt. Der TV Großwallstadt tritt hier extrem konzentriert auf und überzeugt zu hundert Prozent. Savvas Savvas ist soeben mit dem dritten Tor in Folge das 6:2 gelungen.

27.11.2021 | 19:43:33 Uhr

Wieder Savvas mit Gewalt. Sein Treffer bringt kurz vor dem Zeitspiel die 5:2-Führung.

27.11.2021 | 19:42:34 Uhr

Savvas mit einer Energieleistung. Nach zwölf Minuten führt der TV Großwallstadt mit 4:2 Toren.

27.11.2021 | 19:41:10 Uhr

Der TVG legt hier eine erstklassige Abwehrleistung aufs Parkett. Jetzt aber muss Dino Corak nach einem Foul für zwei Minuten auf die Bank. Rostock gelingt der 2:3-Anschlusstreffer.

27.11.2021 | 19:39:00 Uhr

Jetzt ist wieder Großwallstadt Keeper Minerva an der Reihe. Seine Parade veredelt Rechtsaußen Pierre Busch mit dem 3:1!

27.11.2021 | 19:37:44 Uhr

Die Torhüter stehen hier gerade im Mittelpunkt. Erst pariert der Rostocker Leon Mehler, dann sein Gegenüber Jan-Steffen Minerva. Soeben hat wieder Mehler einen Ball von Savvas Savvas gehalten.

27.11.2021 | 19:34:25 Uhr

Der Rostocker Robin Breitenfeldt verkürzt per Schlagwurf auf 1:2.

27.11.2021 | 19:33:23 Uhr

Jan-Steffen Minerva zeigt seine erste Parade. Der TVG hat die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Das gelingt durch Tom Jansen!

27.11.2021 | 19:30:57 Uhr

TVG-Spielmacher Mario Stark gelingt hier der erste Treffer mit einem sehenswerten Hüftwurf von der Rückraummitte. Allerdings liegt er jetzt auf dem Parkett und muss behandelt werden.

27.11.2021 | 19:29:04 Uhr

Die Partie zwischen dem TV Großwallstadt und dem HC Empor Rostick hat soeben begonnen. Etwa 250 Zuschauer werden in der Halle sein.

27.11.2021 | 19:15:00 Uhr

Ein namhaftes Duell wartet heute auf Savvas Savvas und den TV Großwallstadt in Elsenfeld.

27.11.2021 | 19:12:56 Uhr

Der TV Großwallstadt tritt heute ohne Linksaußen Florian Eisenträger an. Der Kapitän hatte sich beim 36:26-Kantersieg gegen den TSV Bayer Dormagen einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen. Aber auch die Gäste aus dem hohen Norden müssen einen Ausfall beklagen. Beim HC Empor Rostock fehlt Rückraumspieler Tim Völzke. Der 32-jährige Routinier hat bisher in dieser Saison 38 Treffer erzielt - im vereinsinternen Ranking die zweitmeisten nach Robin Breitenfeldt (63/19).

27.11.2021 | 19:01:47 Uhr

Die Partie zwischen dem TV Großwallstadt und dem HC Empor Rostock wird von den beiden Unparteiischen Daniela Kuschel und Sandra Senk geleitet. Das Schiedrichterinnen-Duo des Deutschen Handball-Bundes kommt aus Ludwigshafen. Foto: DHB

27.11.2021 | 19:00:00 Uhr
TVG LIVE: Starker Aufsteiger zu Gast

Mitunter hat man in diesen Tagen vermehrt den Eindruck, positive Nachrichten müsse man mehr und mehr mit der Lupe suchen. Der HC Empor Rostock hat allerdings eine quasi im Gepäck, wenn er heute von der Ostsee zum TV Großwallstadt reist. Als beide nämlich vor gut vier Jahrzehnten erstmals aufeinandertrafen, handelte es sich noch um eine Begegnung im Europapokal der Landesmeister, der Titelträger der BRD maß seine Kräfte mit jenem der DDR. Längst ist aus diesem einst vor allem von einer politischen Seite sehr argwöhnisch beäugten Kräftemessen ein vermeintlich normales Duell in der zweiten Bundesliga geworden.

Dass es nun allerdings ganz so normal dann doch auch wieder nicht ist, hat rein sportliche Gründe. Obwohl vermeintlich nur Aufsteiger, reist die Sieben aus Mecklenburg-Vorpommern nämlich mit einer sehr ansehnlichen Bilanz an den Main. Vor allem in eigener Halle wusste die Mannschaft um den ehemaligen Akademie-Spieler Marc Pechstein bislang ziemlich zu überzeugen und hat dort in dieser Saison unter anderem bereits den beiden das Klassement anführenden Gummersbach und Hagen Zählbares abgeknöpft.

Eine alles andere als einfache Aufgabe also für den TV Großwallstadt, der sich zuletzt aber nach einem Überwinden einer Corona-Pandemie-Pause und kurzer Anlaufphase wieder spürbar auf dem aufsteigenden Ast zu befinden schien. Gerade den von der Krankheit befallenen Akteuren ist anzumerken, dass sie sich wieder auf dem Weg zu alter Stärke zu befinden scheinen. Dies wird man heute allerdings auch brauchen, um gegen die Ostseestädter bestehen zu können. Selbiges trifft sicherlich auf eine lautstarke Unterstützung von den Rängen zu, die allerdings mit zusätzlicher Testpflicht für Geimpfte oder Genesene noch einmal erschwert wird. Wie gesagt, momentan sind eben nur die allerwenigsten Meldungen ausnahmslos positiv.

Großwallstadt und Rostock standen sich bislang sechsmal in der ersten und zweiten Bundesliga gegenüber. Der TVG ging dabei viermal als Gewinner vom Feld und unterlag zweimal. In eigener Halle hat der TVG bislang alle seine Partien gewinnen können, zuletzt im Februar 2015 in der zweiten Bundesliga mit 34:25.

27.11.2021 | 18:52:20 Uhr

2. Handball-Bundesliga, 13. Spieltag: In der Elsenfelder Untermainhalle haben der TV Großwallstadt und der HC Empor Rostock mit dem Aufwärmen begonnen. Foto: Manfred Weiß

27.11.2021 | 15:00:00 Uhr
MEDIENSPIEGEL: TVG will dem frechen Aufsteiger Rostock mit Teamwork begegnen

Handball ist bisweilen ein ärgerliches Geschäft. Florian Eisenträger kann ein Lied davon singen. Der Kapitän des TV Großwallstadt musste nach Operationen an beiden Leisten vor der Saison lange auf seinen ersten Einsatz warten. Erstmals voll auf der Höhe nach langer Verletzung war er vergangenen Sonntag. Er zeigte beim 36:26-Kantersieg gegen den TSV Bayer Dormagen eine starke Leistung, traf dreimal blitzsauber - und verletzte sich erneut.

Der Main-Echo-Spielbericht von Manfred Weiß:

TVG will dem frechen Aufsteiger Rostock mit Teamwork begegnen

27.11.2021 | 12:00:00 Uhr
Symbolbild: Handball (Männer)
MEDIENSPIEGEL: Viel Respekt vor dem Tabellenführer aus Hanau

Nach einer Woche Spielpause empfängt zum Rückrunden-Auftakt der TV Kirchzell den Tabellenführer aus Hanau. Die HSG steht mit 16:4-Punkten auf dem ersten Rang, während der TVK derzeit mit 9:11-Punkten auf Rang acht der Tabelle rangiert.

Der Main-Echo-Spielbericht von Margot Staab:

Viel Respekt vor dem Tabellenführer aus Hanau: Den TVK erwartet zum Rückrundenauftakt ganz schweres Spiel

26.11.2021 | 15:00:00 Uhr
TVG AKTUELL: Muskelfaserriss stoppt Eisenträger

Es sah, wie die Bilder zeigen, schon unmittelbar nach dem letzten Großwallstädter Heimspiel nicht wirklich gut aus bei Florian Eisenträger. Wie der Verein nun mitgeteilt hat, hat sich der Spielführer und Linksaußen des Zweitligisten einen Muskelfaserriss zugezogen und wird erneut ausfallen.

26.11.2021 | 09:00:00 Uhr
MEDIENSPIEGEL: Wieder kein Handball in Bayern

In einer Sitzung des erweiterten Vorstands hat der Bayerische Handball-Verband (BHV) am Donnerstagabend beschlossen, den Spielbetrieb auf allen Ebenen und Altersklassen bis zum 9. Januar 2022 zu unterbrechen. Die Vereine werden über Details am Freitag per Rundschreiben informiert.

Der Main-Echo-Bericht von Werner Hartmann:

Wieder kein Handball in Bayern - jetzt bis mindestens 9. Januar

22.11.2021 | 15:00:00 Uhr
MEDIENSPIEGEL: Haibach/Glattbach dreht die Partie

Die Bilanz von Jungtrainer Simon Wild lässt sich sehen. Nach den ersten fünf Partien bei der HSG Haibach/Glattbach hat er vier Siege und nur eine Niederlage vorzuweisen, zuletzt einen doppelten Punktgewinn durch ein 28:24 in eigener Halle gegen den TV Kleinwallstadt.

Der Main-Echo-Bericht von Andreas Müller:

Haibach/Glattbach dreht die Partie

22.11.2021 | 09:00:00 Uhr
MEDIENSPIEGEL: TVG gelingt ein Befreiungsschlag

Nicht wiederzuerkennen war der TV Großwallstadt im Spiel gegen Tabellennachbar TSV Bayer Dormagen.

Der Main-Echo-Bericht von Margot Staab:

TVG gelingt ein Befreiungsschlag: Gegen den TSV Bayer Dormagen läuft es vor nur 245 Zuschauern wie am Schnürchen

1 Fotoserie
21.11.2021 | 19:55:00 Uhr

Der TVG hingegen habe einen Schritt nach vorne gemacht, meint sein Trainer.

21.11.2021 | 19:48:00 Uhr

Der TSV steckt in einer sportlich nicht einfachen Situation.

21.11.2021 | 19:44:00 Uhr

Natürlich kommt bei Nina Mattes auch Heimtrainer Ralf Bader zu Wort.

21.11.2021 | 19:38:00 Uhr
Stimmen zum Spiel

Wie wertet Gästetrainer Dusko Bilanovic die Begegnung?

21.11.2021 | 18:37:23 Uhr

Die Statistik

TV Großwallstadt - TSV Bayer Dormagen 36:26 (19:12)

TV Großwallstadt

Minerva, Adanir; Jansen 8/2, Klenk 3, Babarskas, Eisenträger 3, Bandlow 1, Schauer, Bicer 1, Weit 2, Corak 3, Stark, Rink 2, Savvas 8/2, Busch 5/1 - Trainer: Bader

TSV Bayer Dormagen

Klama, Broy; Meuser 2, Biernacki, I. Hüter 6, Reimer 4/2, Zurga, P. Hüter 3, Sterba, Grbavac 5/2, Seesing 1, Mast 3, Steinhaus, Trager, Beckers 2 - Trainer: Bilanovic

Schiedsrichter

Andre Kolb/Markus Kauth (Taufkirchen/Augsburg)

21.11.2021 | 18:31:00 Uhr

Gökem Bicer greift bei seinem Dreher von Rechtsaußen noch einmal in die Trickkiste. Insgesamt kann sich Großwallstadt über einen 36:26-Heimsieg freuen und tut dies gerade auch. Damit verlässt der TVG die Abstiegsränge, ist jetzt zumindest auf Platz 17.

21.11.2021 | 18:28:12 Uhr

Die letzten fünf Minuten brechen in der Untermainhalle an. Savvas mit Wucht aus der zweiten Reihe: 34:24. Den widrigen Umstände der Gäste zum Trotz ist das heute überzeugend, was der TVG zeigt. Auch, wenn Bicer und dann Bandlow gerade scheitern. Dass dafür andererseits aber Abpraller immer wieder zum TVG kommen, ein gutes Zeichen. Heute ist Großwallstadt deutlich überlegen und wird verdient gewinnen.Nur noch gut drei Minuten liegen zwischen dem TVG und dem offiziellen Spielschluss. Längst kommen auch Bicer und Weit zu ausgiebigen Einsatzzeiten.

21.11.2021 | 18:24:39 Uhr

Bemerkenswert, die TSV-Anfeuerungsrufe sind in der Halle noch immer nicht verstummt. Der TSV passt dennoch ins Aus. Stehen gleich erstmals zehn Tore Unterschied zwischen beiden? Großwallstadt jetzt wieder mit seinem Drei-Linien-Angriff. Den Ball schnappt sich nach einem Abpraller Dennis Weit und trifft, Großwallstadt 33:23 Dormagen.

21.11.2021 | 18:22:00 Uhr

Neun Treffer Unterschied zwischen beiden Teams: Savvas Savvas erzielt aus dem Großwallstädter Rückraum das Tor zum 32:23.

21.11.2021 | 18:19:36 Uhr

Dormagen spielt mustergültig über den Kreis, aber Minerva nicht zu bezwingen. Der weiß heute, wie man sich seinen Namen rasch einprägen kann. Großwallstadt nach 49 Minuten doch noch mit Treffer Nummer 30. Nachdem zunächst Corak ein starkes Anspiel von Stark nicht verwerten kann und über das Tor wirft, scheitert zwar auch im nächsten Angriff Jansen an Klama, aber dann ist es Savvas, der mit Wucht aus dem Rückraum trifft. Bandlow legt per Konter direkt das Tor zum 31:22 nach. Letzte Auszeit Dormagen.

21.11.2021 | 18:14:59 Uhr

Minerva, wieder zur Stelle. Außerdem eine Disqualifikation gegen Pierre Busch. Großwallstadt also elf Sekunden in doppelter Unterzahl. Muss zudem einen Gegentreffer per Siebenmeter hinnehmen, Grbavac trifft gegen Adanir. Auf der Gegenseite tankt sich Savvas durch: 29:21.

21.11.2021 | 18:11:38 Uhr

Stark drängt die Abwehr in Richtung Kreis, findet geschickt die Schnittstelle und gibt damit Jansen die Chance und den Platz, aus dem Rückraum unbedrängt zum Wurf zu kommen. Per Tempogegenstoß legt Moritz Klenk für den TVG direkt noch weiter nach. 28:20 nach 45 Minuten. Dormagen beantragt eine nächste Auszeit.

21.11.2021 | 18:09:41 Uhr

Wieder Redwitz, der jetzt eigentlich Minerva heißt. Schlechter geworden ist er durch den neuen Namen nach Hochzeit offenbar nicht. Wobei er auch die Partie gegen Rimpar als Anlauf brauchte. Großwallstadt nach 43 Minuten 26:19 in Führung. Auf dem Feld jetzt eine Zeitstrafe gegen Thomas Rink, der zu rustikal zu Werke gegangen ist. Trotzdem kaum vorstellbar, dass die Werkssieben hier noch für eine Wende sorgen kann.

21.11.2021 | 18:07:24 Uhr

Die Vorteile liegen im Moment beim TVG, der gleich zwei spielerisch sehenswert herausgespielte Treffer in Folge erzielt. Es deutet derzeit vieles darauf hin, dass der Hausherr seine seit Jahren bestehende Punkteserie gegen den Kontrahenten wird weiter ausbauen können. In der zweiten Liga stehen bislang drei Siege daheim und drei Punkteteilungen (!) in der Fremde zu Buche. Beim TVG jetzt Moritz Klenk am linken Flügel mit von der Partie. Florian Eisenträger konnte bislang noch keine Akzente setzen und scheint sich zudem verletzt zu haben.

21.11.2021 | 18:05:00 Uhr

Savvas Savvas bedient Kreisläufer Thomas Rink und der stellt in der 40. Minute auf 24:17. Im Gegenzug stellt Ian Hüter für Dormagen den alten Abstand wieder her.

21.11.2021 | 18:03:24 Uhr

Nach knapp zwei Dritteln der Partie scheint der TVG einem ungefährdeten Heimsieg entgegenzusteuern und einige Sorgen verkleinern zu können. Per Konter erhöht gerade Pierre Busch auf 23:16. Sieben Tore Abstand also nun zwischen beiden Seiten.

21.11.2021 | 18:01:49 Uhr

Savvas aber verfehlt das Tor. Abwurf Dormagen. Die müssen erst einmal auf der Tribüne den Ball holen, nachdem ihn ja Zuschauer nicht anfassen dürfen. Jetzt ist er wieder im Spiel. Mast von Linksaußen mit etwas Glück und einem Tor, 21:16.

21.11.2021 | 18:00:27 Uhr

Jansen, stark im Zweikampf, packt noch einen Treffer aus dem rechten Rückraum darauf, 21:15.Für Stimmung sorgen momentan vor allem die Fanclubs beider Mannschaften. Strafwurf für Dormagen, für diesen kommt erstmals Can Adanir ins Heimtor. Der ist direkt gegen Jan Reimer zur Stelle. Großwallstadt nimmt ihn direkt wieder heraus, wechselt in Unterzahl einen zusätzlichen Angreifer ein. 

21.11.2021 | 17:57:47 Uhr

Zwei schnelle Treffer der Gäste, die auf 20:15 verkürzen. Trotzdem ist das natürlich eine schwere Hypothek für den zweiten Durchgang. Aber auch Großwallstadt braucht die Zähler dringend. Was soll man groß sagen, wenn beide im Abstand von einem Punkt auf Abstiegsrängen stehen? Wobei aktuell Großwallstadt sogar über dem Strich stünde, aber momentan sind noch 26 Minuten in der Untermainhalle zu spielen. 

21.11.2021 | 17:55:11 Uhr

Der zweite Durchgang beginnt in Elsenfeld. Großwallstadt wieder nahezu mit der Startaufstellung auf dem Feld, nun allerdings Savvas anstelle von Babarskas in der Abwehr. Dormagen verkürzt auf 19:13. Gelingt Großwallstadt schon in der 32. Minute das 20. Tor? Ja, Dino Corak ist der Torschütze.

21.11.2021 | 17:51:23 Uhr

Hallensprecher Roland Eppig hat gerade noch eine Zahl parat: 245 Zuschauer sind heute in der Halle, das ist natürlich schon ernüchternd. Da muss man wohl weit zurückgehen, wann zuletzt so wenige Besucher bei einem Heimspiel des TVG waren. Wobei natürlich die Pandemie ein trifftiger Grund ist.

21.11.2021 | 17:47:22 Uhr

Die Statistik

TV Großwallstadt - TSV Bayer Dormagen --:-- (19:12)

TV Großwallstadt

Minerva, Adanir; Jansen 6/2, Klenk 1, Babarskas, Eisenträger 3, Bandlow, Schauer, Bicer 1, Weit, Corak 2, Stark, Rink 1, Savvas 2/2, Busch 3/1 - Trainer: Bader

TSV Bayer Dormagen

Klama, Broy; Meuser, Biernacki, I. Hüter 4, Reimer 2/2, Zurga, P. Hüter 1, Sterba, Grbavac 2, Seesing 1, Mast 2, Steinhaus, Trager, Beckers - Trainer: Bilanovic

Schiedsrichter

Andre Kolb/Markus Kauth (Taufkirchen/Augsburg)

21.11.2021 | 17:43:47 Uhr

Halbzeit in Elsenfeld. Die größten Probleme - so möchte man fast sagen - hatte der TVG bislang mit der Sirene der Hallenuhr. Die wollte nämlich gerade überhaupt nicht mehr auhören zu tönen. Ansonsten macht hier der TVG die Musik, führt nach 30 Minuten mit 19:12. Im Spiel Corona gegen Verletzungen bislang eine souveräne und überzeugende Leistung der Heimmannschaft. Großwallstadt ist wieder auf dem aufsteigenden Ast. Wobei natürlich nicht vergessen werden sollte, dass beim TVG die Akteure zumindest wieder mit von der Partie sind, während dem TSV etliche seiner Leistungsträger fehlen oder ebenfalls noch Rückstände aufweisen. Nicht mir von der Partie sind etwa beide Torhüter, darunter auch der noch aus Groß-Bieberau bekannte Martin Juzbasic.

21.11.2021 | 17:41:00 Uhr

Großwallstadt geht mit einem 19:12-Vorsprung in die Pause.

21.11.2021 | 17:37:19 Uhr

Auf der anderen Spielfeldseite Siebenmeter für den TVG, der Gästetrainer hatte wohl eher ein Stürmerfoul gesehen. Jansen wirft gegen den eingewechselten Matthias Jan Broy und trifft. Wieder sind fünf Tore Unterschied zwischen beiden Teams, es steht 17:12. Zumindest bis Savvas gerade den Ball in der Abwehr fischt. Zunächst verwirft dann zwar Bicer, aber der TVG bleibt im Angriff und erhält nach einem Foulspiel an Eisenträger einen nächsten Strafwurf zugesprochen. Bereits der fünfte im heutigen Spiel. Diesen verwandelt Savvas Savvas.