Samstag, 16.01.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Coronavirus: Auswirkungen in der Region

Aktuelle Infos zur Entwicklung und Ausbreitung des Coronavirus in unserer Region gibt es täglich in unserem Blog.

2709 Posts
Aktualisieren
Merken

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

16.01.2021 | 14:30:00 Uhr
Aktuelle Corona-Fallzahlen - ein Überblick

Stadt Aschaffenburg: 1.735 Fälle, 54 Todesfälle, 136,6 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen

Kreis Aschaffenburg: 4.764 Fälle, 140 Todesfälle, 162,5 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen

Kreis Miltenberg: 3.298 Fälle, 68 Todesfälle, 151,5 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen

Kreis Main-Spessart: 2.811 Fälle, 173 Todesfälle, 77,7 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen

Kreis Main-Tauber: 2.655 Fälle, 38 Todesfälle, 133,7 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen

Stadt Würzburg: 2.565 Fälle, 79 Todesfälle, 84,4 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen

Kreis Würzburg: 2.502 Fälle, 40 Todesfälle, 62,2 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen

Kreis Main-Kinzig: 12.476 Fälle, 309 Todesfälle, 145,3 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen

Kreis Darmstadt-Dieburg: 6.354 Fälle, 149 Todesfälle, 93,0 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen

Stadt Darmstadt: 3.317 Fälle, 88 Todesfälle, 100,1 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen

Stadt Offenbach: 4.904 Fälle, 101 Todesfälle, 168,1 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen

Kreis Offenbach: 10.425 Fälle, 280 Todesfälle, 177,9 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen

Odenwaldkreis: 2.764 Fälle, 138 Todesfälle, 147,9 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen

Bundesweit: 2.019.636 Fälle, 45.974 Todesfälle, 139,2 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen

Bayern: 372.696 Fälle, 8.639 Todesfälle, 148,2 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen

Baden-Württemberg: 271.976 Fälle, 6.050 Todesfälle, 123,1 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen

Hessen: 157.255 Fälle, 3.907 Todesfälle, 128,9 Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen

Quellen: RKI, Landratsämter, LGL - Unterschiede in den Angaben der verschiedenen Quellen sind wegen unterschiedlicher Aktualisierungsrythmen der Behörden möglich.

16.01.2021 | 17:00:00 Uhr
Marburger Forscher Stephan Becker
Überhaupt schon gegen Covid-19 zu impfen, ist eine Sensation

Zu wenig, zu langsam - die Kritik an den Corona-Schutzimpfungen in Deutschland reißt nicht ab. Dass bereits geimpft werden kann, ist aus Forschersicht allerdings eine Sensation.

16.01.2021 | 16:08:22 Uhr
Corona-Regeln: Wie Polizei und Ordnungsämter im Mainviereck die Vorschriften anwenden

Die Corona-Paragrafen führen zwar zu Mehrarbeit bei Polizei und Ordnungsbehörden, werden aber nicht exzessiv kontrolliert. Diesen Eindruck gewinnt unsere Redaktion bei einer Umfrage unter Verantwortlichen im Mainviereck, im Artikel.

16.01.2021 | 15:32:28 Uhr
FFP2-Maskenpflicht ab Montag auch für Arztpraxen

Laut dem aktuellen Bayerischen Ministerblatt (15.Januar), die die Änderungen des Infektionsschutzgesetzes zum Montag ankündigt, gilt die FFP2-Maskenpflichtt auch beim Wochenmarkt und für Arztpraxen und viele weitere therapeutische, medizinische und pflegerische Einrichtungen.

"Die bisher im Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs und der hierzu gehörenden Einrichtungen sowie in den nach  12 zulässigerweise geöffneten Handels- und Dienstleistungsbetrieben bestehende Maskenpflicht wird nunmehr zu einer FFP2-Maskenpflicht ausgeweitet. Dies schließt auch Arztpraxen sowie alle sonstigen Praxen, soweit in ihnen medizinische, therapeutische und pflegerische Leistungen erbracht oder medizinisch notwendige Behandlungen angeboten werden und soweit die Art der Leistung das Tragen einer Maske zulässt, mit ein. Die FFP2-Maskenpflicht gilt dabei nur für die jeweiligen Fahrgäste bzw. Kunden und Patienten."

16.01.2021 | 15:17:53 Uhr
Winterberg
Augen auf bei Zielauswahl in Bayern: Ausflüge am Wochenende reglementiert

Wer die ganze Woche in der Bude hockt, am besten noch im Homeoffice mit Kindern im Distanzunterricht, der will am Wochenende vor allem eines: raus. Doch dabei gilt es diesmal Regeln zu beachten. (dpa)

16.01.2021 | 13:16:08 Uhr
FFP2-Masken Verteilaktion in Miltenberg
Per Drive-In zur FFP2 Maske: So läuft die Maskenaktion in Miltenberg und Wörth

Mit den neuen Corona-Auflagen in Bayern zum Montag verteilt die Stadt Miltenberg an ihre Einwohner FFP2-Masken zum Selbstkostenpreis. Von 10 bis 16 Uhr geht die Aktion, die sich vorrangig an Einwohner Miltenbergs richtet, noch über das Wochenende. Im Video äußert sich Bürgermeister Bernd Kahlert (CSU) dazu.

15.01.2021 | 18:01:58 Uhr
FFP2-Masken: Gratis im Kreis Aschaffenburg schon ab Montag

Bedürftige und darüber hinaus pflegende Angehörige im Landkreis Aschaffenburg sollen am kommenden Montag, 18. Januar, bei den Verwaltungen ihrer Heimatorte eine begrenzte Zahl an kostenfreien FFP-Schutzmasken erhalten können.

15.01.2021 | 17:42:36 Uhr
Facebook
Kolumne des Tages: Covid-19 kennt diverse Opfer

Hilferufe sollten immer ernst genommen werden. Es ist ein Hilferuf, wenn Holger Stenger, als »Joe Schocker« kein Unbekannter in der Aschaffenburger Musikszene und auch in Vereinen und Kommunalpolitik unterwegs, in dieser Woche auf Facebook schreibt: »(...) Irgendwie habe ich das Gefühl, das ist nicht mehr mein Land. Ich bin nur noch traurig, hilflos und irgendwie ohne Worte. Und das passiert bei mir selten...«

15.01.2021 | 17:01:25 Uhr
Main-Tauber-Kreis: 45 Fälle einer Coronavirus-Infektion bestätigt

Im Main-Tauber-Kreis wurden am Freitag  45 Fälle einer Coronavirus-Infektion bestätigt. Dies teilt die Pressestelle des Landratsamts Main-Tauber-Kreis mit.

15.01.2021 | 14:42:13 Uhr
15.01.2021 | 14:24:08 Uhr
15.01.2021 - Miltenberg - FFP2-Masken-Aktion
FFP2-Masken in Miltenberg nur für Autofahrer

Die Stadt Miltenberg gibt an diesem Freitag (auch noch am Wochenende) an einem Drive-In-Schalter auf dem Parkplatz Zwillingsbogen am Mainufer von 10 bis 16 Uhr FFP2-Masken zum Selbstkostenpreis ab. Das Angebot ist am Freitag sehr gut genutzt worden - dennoch gibt es eine Beschwerde.

15.01.2021 | 13:27:30 Uhr
15.01.2021 | 12:49:51 Uhr
15.01.2021 | 12:39:02 Uhr
Corona-Situation am Donnerstag im Kreis Main-Spessart

Im Landkreis Main-Spessart sind aktuell 271 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Insgesamt gab es damit seit Beginn der Pandemie 2.806 positiv getestete Personen. Genesen sind davon Personen 2.364. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für den Landkreis Main-Spessart aktuell 85,6 (Quelle: RKI).

Leider haben wir drei neue Todesfälle zu beklagen. Die Zahl der an bzw. mit Covid-19 Verstorbenen liegt somit bei 171. Die neuen Todesfälle gehörten altersbedingt einer Risikogruppe an. 27 Patienten werden derzeit stationär im Klinikum Main-Spessart behandelt, einer davon auf der Intensivstation. Es befinden sich 623 enge Kontaktpersonen (KP 1) in häuslicher Quarantäne. Quelle: Landratsamt Main-Spessart

15.01.2021 | 12:31:40 Uhr
27 Neuinfektionen am Donnerstag im Landkreis Miltenberg

Die Zahl der aktuell mit Covid-19 infizierten Personen im Kreis Miltenberg liegt laut Mitteilung aus dem Landratsamt bei 284. Seit dem Vortag kamen 27 Neuinfektionen hinzu. 51 Personen konnten zwischenzeitlich als gesund aus der Quarantäne entlassen werden. Zusätzlich zu den infizierten Personen befinden sich 398 Menschen als Kontaktperson I in Quarantäne. Derzeit werden 31 Menschen aus dem Landkreis stationär behandelt, davon fünf Personen intensivpflichtig.

Erfreulicherweise gibt es keinen neuen Todesfall zu verzeichnen, schreibt die Kreisbehörde weiter. Die Anzahl der bekannt gewordenen Coronavirus-Infektionen beläuft sich auf 3.283. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis derzeit bei 163,1 (Quelle: RKI, Stand 15. Januar, 0 Uhr).

Das Servicetelefon Corona des Landratsamtes beantwortet alle Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus - auch zur Anmeldung für das Bayerische Testzentrum an der Helios-Klinik Miltenberg unter der Nummer 09371/501-716 zu folgenden Öffnungszeiten: montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen von 9 bis 14 Uhr.

Aufgrund der hohen Fallzahlen appelliert das Landratsamt an die Bürgerinnen und Bürger, wichtige Fragen und Meldungen von positiv Getesteten sowie möglichen Kontaktpersonen per E-Mail direkt unter infektionsschutz@lra-mil.de an das Gesundheitsamt zu stellen. Martin Bachmann

14.01.2021 | 18:07:07 Uhr
Zwischenbilanz für Stadt und Kreis Aschaffenburg: 1,5 Prozent geimpft, Terminvergabe vorerst gestoppt

Eine Woche früher früher als zum Beispiel im benachbarten Kreis Miltenberg hat am Mittwoch das Impfzentrum für Stadt und Kreis Aschaffenburg den »Regelbetrieb« in Hösbach aufgenommen. Beschränkt wird dieser allerdings durch die geringe und langfristig kaum vorhersehbare Zahl an Impfstoff-Lieferungen.

14.01.2021 | 15:45:48 Uhr
1200 Online-Registrierungen für Impftermine im Kreis Miltenberg an einem Tag

Im Kreis Miltenberg haben sich am Montag, 11. Januar, 1200 Menschen für eine Corona-Impfung über das Onlineportal registriert. Das teilt Landrat Jens Marco Scherf mit.

Parallel dazu hätten am gleichen Tag 80 Menschen am Servicetelefon einen Termin und/oder eine Beratung bekommen. Das Landkreis hat ein spezielles Servicetelefon "Impfen" eingerichtet. Die Nummer 09371-501750 ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr und am Wochenende von 9 bis 14 Uhr geschaltet. Das Servicetelefon "Corona" unter 09371-501716 ist zur identischen Zeit ebenfalls geschaltet, so der Hinweis von Landrat Scherf.

Renate Ries

14.01.2021 | 15:40:03 Uhr
Aschaffenburg verteilt rund 30.000 FFP2-Masken an Bedürftige

Rund 30.000 FFP2-Masken verschickt die Stadt Aschaffenburg an bedürftige Einwohnerinnen und Einwohner Aschaffenburgs. SGBII- und SGBXII-Empfänger, Asylantragsteller und Wohngeldbezieher erhalten ab Ende nächster Woche je fünf Masken.

Die Masken werden von städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern versandfertig gemacht, mit einem Begleitschreiben eingetütet und auf den Postweg gebracht. Das kann einige Tage dauern", sagt Oberbürgermeister Jürgen Herzing und bittet dafür um Verständnis. Denn auch dabei müssen wir die Hygienevorschritten beachten, um die Kolleginnen und Kollegen bestmöglich zu schützen." Betroffene sollten sich vorsichtshalber ein oder zwei Masken selbst kaufen.

Da die Masken nicht zum 18. Januar verschickt werden können, werden bei Verstößen gegen die Maskenpflicht in der ersten Woche keine Bußgelder erhoben.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) weist darauf hin, dass außerhalb medizinischer Bereiche die Masken bis zu fünfmal wieder verwendet werden können. Die Masken sollten nur einen Tag getragen und dann entweder sieben Tage bei Raumluft oder im Backofen bei 80 Grad Celsius getrocknet werden.

Pressemeldung

14.01.2021 | 13:29:08 Uhr
FFP2-Maske
Fragen&Antworten zu FFP2-Masken: Das sollte man wissen

FFP2-Masken versprechen einen besseren Schutz vor dem Coronavirus. Bayern macht das Tragen dieser Schutzbedeckungen in Geschäften sowie Bus und Bahn zur Pflicht. Was sind die Vorteile dieser Masken?

14.01.2021 | 13:13:53 Uhr
Bayern legt zweite Biontech-Impfdosen nicht mehr zurück

Bayern ändert sein Vorgehen, um bei der Corona-Impfung schneller vorwärts zu kommen. Künftig soll beim Biontech-Impfstoff - bis auf eine gewisse Reserve - nicht mehr für jeden Erstgeimpften die Dosis für die nötige zweite Impfung zurückgelegt werden. «Das Ziel ist, möglichst schnell möglichst viel zu impfen, und da wollen wir alle Chancen nutzen», sagte Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Holetschek begründete die Kursänderung damit, dass sowohl nach Auskunft des Herstellers als auch nach Auskunft des Bundes die Biontech-Lieferungen planbar und zuverlässig kämen. Deshalb habe man abgewogen und sich dafür entschieden, möglichst schnell möglichst viele Menschen zu impfen und bis auf eine Reserve keine Impfdosen mehr zurückzuhalten. Das Risiko ist laut Holetschek überschaubar.

Das neue Vorgehen betrifft allerdings nur den Biontech-, nicht den neueren Moderna-Impfstoff. Davon gebe es derzeit noch sehr viel weniger Dosen, hier müsse man erst die weitere Entwicklung abwarten. (lby)

14.01.2021 | 13:05:18 Uhr
Erste Klage gegen 15-Kilometer-Regel in unserer Region

Der Aschaffenburger Rechtsanwalt Andreas Krellmann hat im Auftrag eines Mandanten aus dem Kreis Aschaffenburg beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) den Antrag gestellt, die seit Montag geltende 15-Kilometer-Regel und die Kontaktbeschränkungen einstweilen außer Kraft zu setzen. Es ist bundesweit eine der ersten Klagen gegen die Regel überhaupt.

Dossier
14.01.2021 | 13:04:51 Uhr
Miltenberger Reha-Klinik vorübergehend geschlossen

Mehrere Patienten hatten sich mit Corona infiziert

Dossier
14.01.2021 | 13:03:05 Uhr
Helfende Hände in Kliniken und Altenheimen im Kreis MSP

 Einsatz von Bundeswehrsoldaten im Gesundheitswesen in Main-Spessart soll verlängert werden

Dossier
14.01.2021 | 12:13:22 Uhr
Regelbetrieb am Impfzentrum Miltenberg definitiv nicht ab 20. Januar

Das Impfzentrum für den Kreis Miltenberg an der Helios-Klinik in Miltenberg wird nicht, wie am Mittwoch gemeldet, seinen Regelbetrieb frühestens am Mittwoch, 20. Januar, aufnehmen können. Darauf weist der Verwaltungsleiter der Einrichtung, Björn Bartels, hin.  Der Grund sei, dass zu wenig Impfstoff vorhanden sei. Bartels hatte in einem Gespräch mit unserer Redaktion am Dienstag die Frage bejaht, ob es sich um eine Art Lotterie handele, wann Impfstoff ankomme. Er habe schon mehrfach Impfpläne aufgestellt, deren Umsetzung dann am fehlendem Impfstoff gescheitert sei. (re)

14.01.2021 | 12:08:46 Uhr
14.01.2021 | 11:50:36 Uhr
Niclas Förtig von der Schweinheimer Elisabeth-Apotheke
Main-Echo.tv: FFP2-Masken-Pflicht - In Aschaffenburg auf der Suche nach den Masken

Nachdem diese Neuerung am Dienstag bekannt wurde, stieg die Nachfrage nach FFP2-Masken in ganz Bayern sprunghaft an. Wir haben unsam Mittwoch in und um Aschaffenburg auf die Suche nach Masken gemacht und einen Apotheker gefragt, wie er die  Situation einschätzt.

1 Video
Dossier
14.01.2021 | 11:48:55 Uhr
FFP-2-Pflicht und Anmeldungen: Das gilt im Alzenauer Rathaus

Aufgrund der sehr dynamischen Entwicklung bei der Corona-Ausbreitung gelten ab Montag, 18. Januar, bei der Stadt Alzenau folgende von der Verwaltung jetzt bekanntgegebenen Regelungen.

Dossier
14.01.2021 | 11:48:35 Uhr
Landrätin Sitter: Bevölkerung im Main-Spessart-Kreis trägt Virus in Heime

Landrätin Sabine Sitter sieht als Ursache für die vielen Todesfälle in den Pflegeheimen im Landkreis Main-Spessart die starke Verbreitung des Virus in der Bevölkerung. Von 168 an oder mit einer Corona-Infektion gestorbenen Menschen im Main-Spessart-Kreis waren 124 Bewohner von Alten- und Pflegeheimen.

14.01.2021 | 11:46:54 Uhr
Kostenlose FFP2-Masken für arme Menschen im Kreis Miltenberg

Menschen mit wenig Geld erhalten im Kreis Miltenberg von Sozialamt und Jobcenter kostenlos zwei FFP2-Masken per Post.

14.01.2021 | 11:40:22 Uhr
Höchstwert: 1244 Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden gemeldet

Die Zahl der ans Robert Koch-Institut gemeldeten Corona-Todesfälle hat einen Höchststand erreicht. Innerhalb eines Tages übermittelten die deutschen Gesundheitsämter 1244 neue Todesfälle, wie aus den RKI-Zahlen von Donnerstagmorgen hervorgeht. Zudem wurden 25.164 Neuinfektionen gemeldet.

Der bisherige Höchststand bei den Toten von 1188 war am 8. Januar erreicht worden. Bei den binnen 24 Stunden registrierten Neuinfektionen war mit 33 777 am 18. Dezember der höchste Wert gemeldet worden - darin waren jedoch 3500 Nachmeldungen enthalten. Grundsätzlich ist die Interpretation der Daten momentan noch etwas schwierig, weil um den Jahreswechsel herum Corona-Fälle laut RKI verzögert entdeckt, erfasst und übermittelt wurden.

Die Zahl der binnen sieben Tagen an die Gesundheitsämter gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag am Donnerstagmorgen bei 151,2. Ihr bisheriger Höchststand war am 22. Dezember mit 197,6 erreicht worden. Die Unterschiede zwischen den Bundesländern sind jedoch aktuell enorm: Die höchsten Inzidenzen haben Thüringen mit 310,4 und Sachsen mit 292,4. Den niedrigsten Wert hat Bremen mit 84,0. dpa

14.01.2021 | 11:39:02 Uhr
14.01.2021 | 11:37:42 Uhr
14.01.2021 | 10:50:30 Uhr
40 Corona-Neuinfektionen im Kreis Miltenberg, ein weiterer Todesfall

Im Landkreis Miltenberg sind am Mittwoch  40 Corona-Neuinfektionen (Vorwoche 76) dem Gesundheitsamt gemeldet worden. Das teilt Landrat Jens Marco Scherf auf seiner Facebook-Seite mit. Die Gesamtzahl der Infizierten liegt demnach bei 308. Eine weitere Person ist verstorben, die Gesamtzahl der Verstorbenen liegt nun bei 66. 33 Menschen müssen stationär in einer Klinik behandelt werden. Die 7-Tage-Inzidenz betrug beim RKI um 0.00 Uhr 146. (re)

13.01.2021 | 18:39:56 Uhr
Warum wir einen härteren Lockdown brauchen: Gastbeitrag eines Aschaffenburger Arztes

Ich bin ein Allgemeinmediziner und kein Mathematiker, Epidemiologe, Biologe oder Genetiker. Aber mit Grundkenntnissen aus allen Fachbereichen und etwas gesundem Menschenverstand, kann man durchaus einen Blick in die Zukunft wagen. Dazu kommen die vielen Eindrücke aus meinem Praxisalltag.

Dossier
13.01.2021 | 16:47:52 Uhr
Söder
Söder versichert Kulanz im Umgang mit neuem Maskengebot

Mit einer "Kulanzwoche" und dem Versprechen, 2,5 Millionen Masken für Bedürftige kostenlos zur Verfügung zu stellen, reagiert die bayerische Staatsregierung auf den Sturm der Entrüstung, der wegen des FFP2-Maskengebots im Freistaat losgebrochen ist. Am vergangenen Dienstag hatte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) überraschend angekündigt, dass "Filtering Face Piece"-Masken (FFP2-Masken) ab kommenden Montag zwingende Voraussetzung für die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln und den Besuch von Läden in Bayern sein sollen.

Ralf Müller

Dossier
13.01.2021 | 14:58:27 Uhr
Michael Hess von der Alzenauer Burg-Apotheke
FFP2-Masken: Apotheken im Kreis Aschaffenburg gut aufgestellt

Telefone, die nicht still stehen, Schlangen vor der Apotheke: So ist die Situation in Stadt und Kreis, nachdem Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Dienstag mitgeteilt hat, dass es ab Montag im Freistaat Pflicht ist, FFP2-Masken in Bussen und Bahnen sowie in Geschäften zu tragen. Ein Rundruf zeigt: Apotheken sind offenbar gut aufgestellt, in Drogerien sieht's anders aus.

1 Video
Dossier
13.01.2021 | 14:38:00 Uhr
Ausgangssperre in Hanau ab Donnerstagmorgen aufgehoben

Der Main-Kinzig-Kreis wird die Allgemeinverfügung vorzeitig und mit Wirkung zum Donnerstagmorgen aufheben, die für das Stadtgebiet von Hanau eine Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr beinhaltete.

Andrea Jost/Pressemeldung Hanau

13.01.2021 | 13:37:21 Uhr
Coronavirus
117 Neuinfektionen und acht Todesfälle Main-Kinzig-Kreis

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises meldet für Dienstag 117 laborbestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und acht weitere Todesfälle. Die Sieben-Tages-Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt fast unverändert bei 136. Die Verstorbenen wohnten in Hanau (3), Bad Orb, Bruchköbel, Maintal, Rodenbach und Ronneburg.

Dossier
13.01.2021 | 12:53:20 Uhr
Landrat: Versorgung mit FFP2-Masken im Kreis MIL zu fairen Preisen gewährleistet

O-Ton von Landrat Jens Marco Scherf zu FFP 2 und von Fabian Zoll aus Wörth, vertreibt FFP2-Masken.

"Die Apotheken im Kreis Miltenberg haben versichert, dass es für die gesamte Bevölkerung ausreichend FFP2-Masken zu fairen Preisen gibt." Einige Apotheken seien sogar mit den Preisen runtergegangen, hätten die Gewinnspanne reduziert. Zuletzt waren 4,00 oder 4,50 Euro üblich. Die Apotheker hätten versichert, dass nur zertifizierte und damit absolut verlässliche Masken ausgehändigt würden. Bedürftige Menschen, die im Kreis Miltenberg Leistungen über die Jobcenter beziehen, bekommen laut Scherf zwei Gratis-FFP2-Masken. Fabian Zoll aus Wörth, der FFP2-Masken vertreibt, verzeichnet eine deutliche gestiegene Nachfrage seit Dezember. Seit der Pressekonferenz, als Ministerpräsident Markus Söder ankündigte, dass FFP2-Masken verpflichtend im Nahverkehr und Einzelhandel werden, steht bei ihm das Telefon nicht mehr still. Alleine am Dienstag seien 100.000 Masken bei ihm bestellt worden, die er zum Teil schon ausgeliefert habe.

Renate Ries

13.01.2021 | 12:16:35 Uhr
Hubert Aiwanger nach einer Sitzung des bayerischen Kabinetts
Aiwanger: FFP2-Masken bieten Chance zur Ladenöffnung

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger sieht in der Verwendung von FFP2-Masken an Orten, wo Menschen außerhalb der Familie näher zusammenkommen, eine Verringerung des Corona-Infektionsrisikos. Damit sieht er auch eine Perspektive für die  Wiederöffnung von derzeit geschlossenen Geschäften wie Bekleidungs- oder Schuhläden. Das sagte Aiwanger in einem Video, welches das Wirtschaftsministerium via Twitter verbreitete.

Dossier
13.01.2021 | 09:51:49 Uhr
Impfen
Impfzentrum für den Kreis Miltenberg: Regelbetrieb frühestens ab 20. Januar

Der Regelbetrieb am Impfzentrum für den Kreis Miltenberg kann frühestens am Mittwoch, 20. Januar, beginnen. Das sagt Björn Bartels, der Verwaltungsleiter der Einrichtung, auf Nachfrage der Redaktion.

13.01.2021 | 09:44:09 Uhr
32 Corona-Neuinfektionen im Kreis Miltenberg

Im Kreis Miltenberg sind beim Gesundheitsamt am Dienstag 32 Corona-Neuinfektionen registriert worden, die Zahl der Toten ist auf 65 gestiegen. Das meldet Landrat Jens Marco Scherf auf seiner Facebook-Seite.

Zum Vergleich: In der Vorwoche waren es am Dienstag 66. 37 Menschen müssen in einer Klinik stationär behandelt werden, auch diese Zahl war schon deutlich höhrer. Allerdings ist die Zahl der Verstorbenen auf 65 (plus 2) gestiegen. Die 7-Tage-Inzidenz wird beim Robert-Koch-Institut (www.rki.de) für den Kreis Miltenberg mit 146 angegeben und liegt damit deutlich unter dem 200er Wert, ab dem weitere Einschränkungen in Kraft treten. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (www.lgl.bayern.de) gibt die Inzidenzzahl stand 12.02. mit 180,2 an. (re)

12.01.2021 | 18:26:53 Uhr
loh1301msk_coronatote
Corona: Im Vergleich sehr hohe Sterblichkeit in Main-Spessart

In dieser Rangliste will niemand einen Spitzenplatz belegen: Im Landkreis Main-Spessart sind im Verhältnis zu den registrierten Corona-Infizierten so viele Menschen an oder mit dem Virus gestorben, wie in kaum einer anderen Region Deutschlands. Konkret belegt Main-Spessart unter allen Landkreisen in Deutschland in dieser Statistik den zweiten Platz. Über die Gründe dafür kann bislang nur spekuliert werden.

Dossier
12.01.2021 | 18:25:54 Uhr
Corona-Testzentrum
Aktuelle Zahlen zur Corona-Pandemie in Stadt und Kreis Aschaffenburg

Die Zahl der Corona-Infektionen entwickelt sich in Stadt und Kreis Aschaffenburg gegenläufig. Nach Angaben des Gesundheitsamts ist die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt im Vergleich zum Vortag leicht gestiegen, im Kreis gesunken. Die Werte beruhen auf Daten des Robert-Koch-Instituts.

12.01.2021 | 17:48:38 Uhr
Werbung für Mund-Nasen-Masken in einem Schaufenster
Kommentar: Bloße Symbolpolitik

Ab dem kommenden Montag gilt in Bayern Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und im Einzelhandel. Was daran neu ist? Eine Kleinigkeit, die jedoch viele Menschen spüren werden: Ab sofort sind FFP 2-Masken Pflicht. Das hat das bayerische Kabinett am Dienstag beschlossen.

12.01.2021 | 17:42:01 Uhr
Tarifvertrag für die Altenpflege
Pflegenotstand durch Corona verschärft: Seniorenheim Weilbach schließt Ende März

Das Weilbacher Seniorenheim der Arbeiterwohlfahrt (Awo) schließt Ende März. Das teilt der Awo-Bezirksverband Unterfranken mit, der das Heim seit 2007 betrieb und dort zuletzt 29 Bewohner pflegte und betreute. Während Mitarbeitern ein Angebot zum Wechsel in eine andere Awo-Einrichtung vorliege, werde noch nach Plätzen für die Bewohner nach März gesucht.

12.01.2021 | 16:48:45 Uhr
Symbolbild: Corona-Impfstoff
Landratsamt Miltenberg: PCR-Tests bei Toten nur in Ausnahmefällen

Corona-PCR-Tests bei Toten? Im Süden des Freistaats macht ein Schreiben der Kassenärztlichen Vereinigung (KVB) in den sozialen Medien die Runde, wonach im Landkreis Aichach-Friedberg Ärzte, die Heimbewohner betreuen, aufgefordert werden, bei Todesfällen in Seniorenheimen post mortem einen Abstrich vorzunehmen, wenn frühere Tests bei dem Verstorbenen negativ waren.

12.01.2021 | 16:47:18 Uhr
Coronalage entspannt sich: Soldaten ziehen aus Neckar-Odenwald-Kliniken ab

Der Südwestrundfunk hat bei einem ambulanten Pflegedienst in Buchen einen Beitrag zum Thema "Impfen" gedreht. Neun Bundeswehrsoldaten unterstützen derzeit das Pflegepersonal in den Neckar-Odenwald-Kliniken. Am 15. Januar werden sie wieder abgezogen.

Dossier
12.01.2021 | 16:45:21 Uhr
Symbolbild: Corona
Zwei weitere Todesfälle im Main-Tauber-Kreis

Das Gesundheitsamt hat am Dienstag zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus bestätigt. Bei den Verstorbenen handelt sich um einen über 60-jährigen und einen über 80-jährigen Mann, die beide in einem Pflegeheim lebten. Weitere Angaben macht das Landratsamt aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht. Damit sind im Main-Tauber-Kreis mittlerweile 36 Menschen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verstorben, davon 16 im neuen Jahr.

12.01.2021 | 16:40:57 Uhr
Symbolfoto: Coronavirus - Impfung
Ansturm auf Corona-Impftermin legt hessens Buchungssysteme lahm

Der Ansturm auf das Onlineportal und die Telefonhotline für die Anmeldung zu einer Corona-Schutzimpfung für Senioren in Hessen hat zu massiven technischen Problemen geführt. Innerhalb kürzester Zeit habe es mehrere Millionen Zugriffsversuche gegeben, teilte das Innenministerium heute in Wiesbaden mit.