Dienstag, 27.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Bundesliga-Derby im Ringen: Kleinostheim empfängt Hösbach

Derbyzeit in der Ringer-Bundesliga Südost! Der SC Kleinostheim empfängt am Samstag, 17. Oktober um 19.30 Uhr den KSC Hösbach in der Frankenstolz-Arena. Favorit oder Aufsteiger - wer holt sich den ersten Saison-Sieg? Wir verraten es LIVE ...

43 Posts
Aktualisieren
Merken

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

17.10.2020 | 22:07:30 Uhr
Wir verabschieden uns - schönes Restwochenende!

Das war's für heute aus der Frankenstolz-Arena in Aschaffenburg. Wir verabschieden uns von einem faszinierenden Ringerabend.

Und wir dürfen Euch noch auf die weitere Berichterstattung des Medienhauses Main-Echo zum Ringer-Derby hinweisen: Am Sonntag unter www.main-echo.de und am Montag in unserer gedruckten Zeitung.

17.10.2020 | 22:05:14 Uhr
Das Fazit des Hösbacher Trainers

Mario Wohlfahrt im Videointerview.

17.10.2020 | 21:55:28 Uhr
Das Fazit von Kleinostheims Trainer Gerhard Weisenberger

Gerhard Weisenberger im Videointerview

17.10.2020 | 21:49:55 Uhr
Ein erstes Fazit: Der Favorit hat sich durchgesetzt

Letztlich ist es so gekommen, wie alle Experten vor dem Kampf erwartet hatten: Der Favorit aus Kleinostheim hat sich standesgemäß mit 19:9 durchgesetzt. Hösbach war aber ein guter Gegner und hatte nichts zu verschenken. Es war ein sehenswerter Kampfabend, der Lust auf mehr machte.

17.10.2020 | 21:48:19 Uhr
Kampf 10, 75 kg, klassisch: Alexandrin Gutu - Andrej Kurockin 3:0 (PS 15:5), Endstand: 19:9 für Kleinostheim

Zwei Topleute bestreiten den letzten Kampf des Abends: Gutu war 2019 Kadetten-Europameister für Moldawien; Kurockin war deutscher Vizemeister 2018. Mit einer spektakulären Schleuder geht der Hösbacher 4:0 in Führung, Gutu lässt das aber nicht auf sich sitzen und holt im direkten Gegenangriff auch drei Punkte. Mit einer Attacke am Mattenrand gleicht er aus, 4:4 nach 60 Sekunden, ein spektakulärer Kampf. Und es geht genauso spektakulär weiter: Gutu dreht den Kampf, geht mit 10:4 in Führung, unter anderem durch einen sehenswerten Ausheber, der mit vier Punkten belohnt wird. Zu Pause steht es 13:4 für den jungen Moldawier (Jahrgang 2002).

In der zweiten Kampfhälfte müssen beide Sportler ihrem Anfangstempo Tribut zollen. Am Ende gewinnt Gutu mit 15:5.

17.10.2020 | 21:34:01 Uhr
Kampf 9, 75 kg, Freistil: Saba Bolaghi - Steven Gottschling 2:0 (PS 3:0), Gesamtstand: 16:9 für Kleinostheim

Ein enges Ding bis zur Pause: Bolaghi, auch im MMA-Sport aktiv und erfolgreich, führt 1:0. Mit einer Beinattacke baut er seine Führung direkt nach der Pause auf 2:0 aus, auch den dritten Punkt holt er noch. Zwei weitere Mannschaftspunkte für Kleinostheim stehen zu Buche.

17.10.2020 | 21:29:09 Uhr
Kampf 9: Bolaghi - Gottschling

Ein Blick in die Hösbacher Ecke in der Kampfpause.

17.10.2020 | 21:23:45 Uhr
Kampf 8, 80 kg, Freistil: Lucas Diehl - Christoph Henn 0:2 (PN 1:8), Gesamtstand: 14:9 für Kleinostheim

Jetzt ist wieder mal ein Gästeringer am Drücker: Christoph Henn geht mit 3:0 in Führung. Mit diesem Ergebnis geht es auch in die einminütige Kampfpause.

Nach der Pause versucht es Diehl mit Beinattacken, die aber wenig erfolgreich sind. Im Gegenteil wird er ausgekontert, Henn führt 28 Sekunden vor Schluss mit 8:1, an diesem Stand ändert sich nichts mehr bis zum Ende.

Hösbach verkürzt auf 9:14.

17.10.2020 | 21:17:02 Uhr
Kampf 8: Diehl - Henn

Ein Eindruck von Kampf Nummer 8.

17.10.2020 | 21:13:06 Uhr
Kampf 7, 71 kg, klassisch: Christopher Krämer - Sinan Kayakiran 4:0 (PS 20:5): Gesamtstand: 14:7 für Kleinostheim

Und noch ein Mann aus Westendorf im Trikot der Kleinostheimer, wieder tobt der angereiste Fanclub: Und sie werden nicht enttäuscht, schnell geht ihr Mann in Führung. Nach 45 Sekunden steht es in dem Duell dann 6:4 für den Kleinostheimer, und die muntere Punktejagd geht weiter: Nach der nächsten Attacke führt Krämer bereits mit 10:4. In die Pause gehen die beiden Kontrahenten mit einem Sieben-Punkte-Unterschied, es steht 12:5 für Krämer.

Nach der Pause macht Krämer unbeirrt weiter: 19:5 steht es nach einer gegen den Hösbacher angeordneten Bodenlage 90 Sekunden vor Kampfende.Und genau 30 Sekunden später macht Krämer den Sack zu, gewinnt technisch überlegen mit 20:5 Punkten und sichert seinem Team somit weitere 4 Mannschaftspunkte.

17.10.2020 | 21:02:56 Uhr
Kampf 6, 86 kg, klassisch, Pascal Eisele - Vincent Scherer 4:0 (PS 15:0), Gesamtstand: 10:7 für Kleinostheim

Pascal Eisele macht kurzen Prozess: Der Weltklasse-Mann aus dem Odenwald nutzt die erste Bodenlage zu drei Kopfklammern, drei Vierer-Wertungen und mit seinem 3:0-Vorsprung ergibt dies innerhalb weniger Sekunden einen 15:0-Sieg, der Kampf ist wegen technischer Überlegenheit vorzeitig beendet. Kleinostheim

Jetzt liegt Kleinostheim wieder vorne, mit 10:7 im Gesamtergebnis.

17.10.2020 | 20:58:52 Uhr
Es geht wieder los

Der sechste Kampf zwischen Pascal Eisele und Vincent Scherer hat begonnen.

17.10.2020 | 20:51:50 Uhr
Eisele ist fokussiert

Nicht jeder hat Pause in der Pause. Der Kleinostheimer Pascal Eisele bei der Wettkampfvorbereitung..

17.10.2020 | 20:49:01 Uhr
Wohlfahrts Zwischenbilanz

Der Hösbacher Trainer im Videointerviews in der Pause.

17.10.2020 | 20:41:04 Uhr
Weisenbergers Zwischenbilanz

Halbzeitbilanz von Gerhard Weisenberger.

17.10.2020 | 20:38:23 Uhr
Kampf 5, 66 kg, Freistil: Ilir Sefai - Dmitri Dobrov 0:4 (Schultersieg nach 1:17 Min.), Gesamtstand: 6:7, Außenseiter Hösbach führt zur Pause

Stille in der Halle: Der Hösbacher Dobrov schultert den Kleinostheimer mit der zweiten Aktion.

Jetzt ist hier 15 Minuten Pause, wir melden uns dann mit Kampf sechs zurück. Bis dann!

17.10.2020 | 20:35:48 Uhr

Die Perspektive des Fanblocks, in dem sich Kleinostheim und Westendorf getroffen haben.

In der von dieser Seite aus rechten Ecke am anderen Ende der Halle  haben wir auch einige Anhänger der Hösbacher ausgemacht. 

17.10.2020 | 20:32:45 Uhr
Kampf 4, 98 kg, Freistil: Gabriel Stark - Alishah Azimzada 2:0 (PS 7:0); Gesamtstand: 6:3 für die Gastgeber

Es dauert nur 40 Sekunden, dann liegt der deutsche Spitzenringer Gabriel Stark, am Untermain groß geworden und Sohn der Goldbacher Legende Tibor Seregelyi, mit 4:0 vorne.

Auch nach der Pause gerät der Sieg von Stark nie in Gefahr, er baut seine Führung schon vor der letzten Minute auf 7:0 aus. Dabei bleibt es auch, zwei Mannschaftszähler für Kleinostheim.

17.10.2020 | 20:28:30 Uhr
Kampf 4: Stark - Azimzada

Eindrücke aus der Pause.

17.10.2020 | 20:22:19 Uhr
Kampf 3, 61 kg, klassisch: Ibrahim Fallacara - Claudiu-Emanuel Pal 0:2 (PN 3:8), Gesamtstand: 4:3

Pal geht schnell in Führung, der Dritte der rumänischen Meisterschaft, führt zur Pause mit 8:2. Danach offenbart aber auch der dominante Hösbacher konditionelle Defizite, gewinnt aber letztlich souverän mit 8:3, verkürzt im Gesamtstand aus Sicht der Gäste auf 3:4.

17.10.2020 | 20:12:13 Uhr
Kampf 3: Fallacara-Pal

Der dritte Kampf hat begonnen.

17.10.2020 | 20:10:11 Uhr
Kampf 2, 130 kg, griechisch-römisch: Marc Bonert - Mohsen Siyar 0:1 (PN 7:8), Gesamtstand: 4:1.

Es dauert 1:10 Minuten, dann geht der Kleinostheimer Bonert mit 3:0 nach einer angeordneten Bodenlage in Führung.

Bonert bleibt der aktivere Mann. Mit einer sensationellen Vierer-Wertung erhöht Bonert kurz vor der Pause auf 7:0.

Nach der Pause gibt er sofort wieder Gas. Doch jetzt ist es der Hösbacher, der punktet und auf 2:7 verkürzt. Und es kommt noch mehr vom Gästeringer: Siyar kommt an die Hüfte des Kleinostheimers, drückt ihn in die Brücke, steht kurz vor einem Schultersieg - er verkürzt auf 6:7. Und kurz danach geht der Hösbacher mit 8:7 in Führung, er hat den Kampf gedreht.

Bonert kann nicht mehr antworten, wirkt kaputt: Siyar bringt seinen knappen Vorsprung über die Zeit.

17.10.2020 | 20:01:31 Uhr
Kampf 2: Marc Bonert - Mohsen Siyar

Ein Videoeindruck von den schweren Jungs...

17.10.2020 | 19:59:15 Uhr
Kampf 1, 57 kg, Freistil: Niklas Stechele - Antony Iuliani 4:0 (PS 17:0)

Niklas Stechele hat seinen eigenen Fanclub am Start: Von seinem Heimatverein TSV Westendorf aus dem Allgäu sind gut 30 Fans angereist.

Und seine Fans haben gleich Grund zur Freude. Stechele geht durch einen Beinangriff mit 4:0 in Führung. Und wieder schnappt er sich das Bein seines Hösbacher Kontrahenten, es steht inzwischen 8:0. Stechele punktet weiter, nach drei Minuten geht es 14:0 in die Pause. Danach dauert es nur noch Sekunden, und der überlegene Punktsieger Stechele beendet den Kampf mit einem 17:0.

Er wird von seinen Fans lautstark gefeiert.

17.10.2020 | 19:50:37 Uhr
Der Einmarsch...

... der einzeln vorgestellten Ringer von Gastgeber Kleinostheim.

17.10.2020 | 19:49:15 Uhr
Der Einmarsch...

... der Gäste aus Hösbach.

17.10.2020 | 19:41:09 Uhr
Klare Ansage...

... auf dem Mundschutz der Kleinostheimer Ringer.

17.10.2020 | 19:30:25 Uhr
Der Kampf beginnt 15 Minuten später...

... die Stimmung bei den Fans ist prima.

17.10.2020 | 19:24:37 Uhr
Ringer-Legende Juretzko von den Fans bejubelt

Er wird heute nicht auf der Matte stehen, die Kleinostheimer Fans haben ihn aber schon standesgemäß bejubelt: Adam Juretzko, eine deutsche Ringer-Legende und Zugang bei den Kleinostheimern, ist bereits standesgemäß begrüßt worden. "Ich bin wegen meines Freunde Rifat Yildiz hier", sagte Juretzko im Gespräch mit uns. An die Arena in Aschaffenburg habe er allerbeste Erinnerungen: "Hier bin ich zweimal Deutscher Meister geworden." Und auch an die Matten-Schlachten gegen Jannis Zamanduridis, Mario Büttner oder Rifat Yildiz erinnere er sich gerne zurück.

17.10.2020 | 19:19:01 Uhr

Vor der Halle haben wir kurz mit Fabian Becker, dem Veranstaltungsleiter der Kleinostheimer, über das heutige Event gesprochen.

17.10.2020 | 19:16:26 Uhr
Das Aufwärmen

Gewimmel auf der Matte.

17.10.2020 | 19:13:54 Uhr
Tipps vom Trainer

Kleinostheims Trainer Gerhard Weisenberger  stellt seine Sportler ein.

17.10.2020 | 19:12:30 Uhr

Aufgrund des Andrangs gibt es wohl erste Überlegungen, den Beginn des Derbys etwas nach hinten zu verschieben, da wohl nicht alle Zuschauer rechtzeitig in der Halle wären. 

17.10.2020 | 19:08:05 Uhr
Die Aufstellungen
17.10.2020 | 19:06:24 Uhr

In knapp einer halben Stunde soll es losgehen und der Andrang vor der Halle ist noch immer groß. Maximal 1000 Zuschauer dürfen heute kommen. Die Halle wird also nicht komplett gefüllt. Dennoch dauert die Einlassprozedur mit Abgabe der Daten, um im Fall der Fälle Infektionsketten nachvollziehen zu können, eben etwas länger als sonst. Die Stimmung unter den Fans ist aber entspannt bis gut.

17.10.2020 | 19:00:11 Uhr
Yildiz: Wir haben vor jedem Respekt

Rifat Yildiz (rechts), Kleinostheimer Trainer für den griechisch-römischen Stil, äußert sich vor dem Derby sehr vorsichtig: "Wir müssen abwarten, alles muss erst einmal gerungen werden." Die Bundesliga Südost sei eine extrem starke Gruppe, in der alles möglich sei. "Wir haben vor jedem Gegner Respekt."

17.10.2020 | 18:55:43 Uhr
Wohlfahrt: Teuer verkaufen

Der Trainer der Hösbacher Mario Wohlfahrt (links, im Gespräch mit Jens Gündling) freut sich auf das Derby. Man wolle sich so teuer wie möglich verkaufen und habe deshalb alles aufgeboten, was möglich ist, sagt er im Gespräch mit uns.

17.10.2020 | 18:52:52 Uhr
Der Block der Fans...
17.10.2020 | 18:49:04 Uhr
Das Wiegen hat begonnen

Kampfrichter Robert Reitmeier aus Aichach (weiße Jacke) bei der Gewichtskontrolle der beiden Mannschaften.

17.10.2020 | 18:43:58 Uhr
Weisenberger: Großer Respekt

Gerhard Weisenberger, Freistil-Trainer der Kleinostheimer, äußert sich vor dem Wiegen voller Respekt über den Gegner aus Hösbach: "Die Hösbacher stehen ganz stark, besser als bisher in dieser Saison." Man habe zwar weiterhin die Favoritenrolle, ein Spaziergang werde es aber ganz sicher nicht

17.10.2020 | 18:39:49 Uhr
Kurz vor dem Wiegen

Jeder bereitet sich anders vor...

17.10.2020 | 18:38:37 Uhr
Es geht los...

Herzlich willkommen aus der Frankenstolz-Arena in Aschaffenburg: Roman Grombach (links) und ich - mein Name ist Martin Schwarzkopf- begrüßen Sie herzlich zum Derby in der Ringer-Bundesliga zwischen Kleinostheim und Hösbach. 
Wir begleiten Sie heute in diesem Live-Blog durch den Ringer-Abend.

15.10.2020 | 10:57:39 Uhr
Der Vorbericht des Main-Echo

Derbyzeit in der Ringer-Bundesliga Südost: Zwar kann der Vergleich zwischen dem SC Kleinostheim und dem KSC Hösbach am Samstag (19.30 Uhr) ob der riesigen Frankenstolz-Arena und maximal 1000 zugelassener Zuschauer nur bedingt zum Hexenkessel werden. Dennoch fiebern beide Vereine dem Untermain-Duell entgegen. Sportlich sind die Vorzeichen klar.

Den ausführlichen Vorbericht unseres Mitarbeiters Jens Dörr gibt es hier:

LINK: >>> Bundesliga-Derby unter klaren Vorzeichen: SC Kleinostheim gegen KSC Hösbach hoher Favorit <<<
main-echo.de