Samstag, 26.05.2018

Stiftsmuseum

Sakraler Kunstschatz verkörpert Pracht und Glauben

Montag, 09. 08. 2010 - 12:23 Uhr

Im Stiftsmuseum werden wertvolle sakrale Kunstwerke sowie Funde aus vorgeschichtlicher, römischer und mittelalterlicher Zeit gezeigt.


 
Zur Dauerausstellung gehören diverse archäologische Funde, Kunstgegenstände des Mittelalters und der Renaissance ebenso wie sakrale Kunst des Barock. Herzstück der Ausstellung ist der kostbare Stiftsschatz St. Peter und Alexander, der erstmals in öffentlichen Museumsräumen ausgestellt wird. Dadurch ist sein Reichtum jetzt endlich in seiner Gesamtheit erfahrbar. Objekte aus Silber, Bergkristall und Gold sowie Buchmalereien repräsentieren zum Beispiel eine mittelalterliche Schatzkammer. Dazu kommen aufwändig gestaltete Reliquienbüsten, ein Brettspiel aus dem Jahr 1300, ein Reliquienkalender und viele weitere Kunstschätze. Im Zentrum der Präsentation steht der berühmte Magdalenen-Altar aus der Werkstatt von Lucas Cranach, welcher zu den Hauptwerken der Reformationszeit zählt. Allein die restaurierte Mitteltafel misst 2,60 Meter in der Höhe und 1,95 Meter in der Breite! Als weiteres Highlight der Sammlung gilt das so genannte Aschaffenburger Tafelbild. Entstanden zwischen 1240 und 1250, zählt es zu den ältesten Tafelgemälden Deutschlands. Erst 1986 wurde es bei Sanierungsarbeiten wiederentdeckt.